Stand: 01.08.2019 17:52 Uhr

Junge Frau in Jübek getötet: 62-Jähriger in U-Haft

In Jübek (Kreis Schleswig-Flensburg) hat die Polizei am Mittwochabend eine tote Frau in einem Einfamilienhaus gefunden. Zuvor hatten Nachbarn laute Hilferufe gehört und die Polizei alarmiert. Als die Beamten eintrafen, war die Frau bereits an mehreren Stichverletzungen gestorben. Ein 62-jähriger Mann steht im Verdacht, die 25-Jährige getötet zu haben. Nach Angaben von Oberstaatsanwältin Ulrike Gropp wurde der Mann am Donnerstag einem Richter am Amtsgericht Flensburg vorgeführt. Er ordnete Untersuchungshaft an. Der Mann kam ins Gefängnis.

Obduktion: Frau starb an den schweren Verletzungen

Die Kriminalpolizei sicherte am Donnerstag Spuren in dem Einfamilienhaus. Außerdem wurden die Nachbarn als Zeugen vernommen. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion an. Nach dem vorläufigen Ergebnis der Untersuchung starb die Frau an den schweren Verletzungen, die ihr mit Messerstichen in den Oberkörper zugefügt wurden, wie die Polizeidirektion Flensburg mitteilte. Die Staatsanwaltschaft leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Totschlags ein.

Der festgenommene 62-Jährige soll laut Polizei mit dem Lebensgefährten des Opfers freundschaftlich bekannt sein. Der mutmaßliche Täter und die Frau hielten sich zum Zeitpunkt der Tat allein in der Wohnung ihres Lebensgefährten auf. Zum Motiv des Tatverdächtigen könnten noch keine Aussagen gemacht werden, erklärte die Polizei.

Nachbarn halten Verdächtigen fest

Nach Mitteilung der Leitstelle hatten die Nachbarn Hilferufe gehört und die Polizei benachrichtigt. Dann hielten sie den 62-jährigen Mann bis zum Eintreffen der Streife fest.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 01.08.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

05:44
Schleswig-Holstein Magazin
01:49
Schleswig-Holstein Magazin
01:28
Schleswig-Holstein Magazin