Stand: 17.07.2020 18:17 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Corona: SPO zählt Strandbesucher über ihre Handys

Wie voll ist der Strand? Eine Frage, die durch das Aufkommen der Corona-Pandemie eine neue Bedeutung gewonnen hat - vor allem in Bezug auf die Einhaltung des Mindestabstands. St. Peter-Ording (Kreis Nordfriesland) will sich deswegen digital einen Überblick über seine Besucher verschaffen: Laut Tourismuszentrale sollen im Wesentlichen über anonymisiertes WLAN-Tracking die Menschenmengen an Hotspots gemessen werden. Dafür wird die Anzahl der vorhandenen Smartphones in einem begrenzten Umkreis gezählt, ohne dass persönliche Daten abgefragt werden.

Start: Ende Juli

Die Ergebnisse der Messung sollen als Ampelsystem in die bestehende St-Peter-Ording-Web-App integriert werden. "Im Laufe der letzten Juliwoche wollen wir ins erste Testing gehen, in der ersten Augustwoche hoffen wir dann auf den Start im Echtbetrieb", sagte Tourismusdirektorin Constanze Höfinghoff. "Wir benötigen die Technik sowie die Daten schnell, um den Herausforderungen der Corona-Zeit noch deutlich besser begegnen zu können als bisher." Mit zwölf Kilometern Nordsee-Strand und den typischen Pfahlbauten ist St. Peter-Ording eines der beliebtesten Reiseziele.

Lübecker Bucht schon mit Strand-App

In der Lübecker Bucht ist eine ähnliche Strand-Web-Applikation schon an den Start gegangen. Auf der Internetseite strandticker.de können sich Tagestouristen darüber informieren, wie voll die Strände in Orten wie Scharbeutz (Kreis Ostholstein) sind. Die Tourismus-Agentur dort erhofft sich, damit die Gästeströme besser lenken zu können. 

Weitere Informationen
Menschen am Ostseestrand in Scharbeutz © dpa - Bildfunk Foto: Markus Scholz

Corona: Strand-Ampel in Lübecker Bucht startet

In Scharbeutz und weiteren Orten der Lübecker Bucht gibt es seit Donnerstag eine Online-Strand-Ampel. Damit sollen Touristen informiert werden, wie voll der Strand ist. mehr

Leuchtturm Westerhever auf Eiderstedt (SH) © picture-alliance / Bildagentur Huber Foto: Bildagentur Huber/Gräfenhain

Eiderstedt: Nordsee-Urlaub am Wattenmeer

St. Peter-Ording und der Leuchtturm Westerhever sind die bekanntesten Ausflugsziele auf Eiderstedt. Doch die Halbinsel hat mehr zu bieten, zum Beispiel 18 historische Kirchen. mehr

Eine rote Schutzmaske liegt auf einem Schultisch. © picture alliance Foto: Marijan Murat

Corona-Regeln in SH: Das ist erlaubt, das ist verboten

Regelmäßig überarbeitet die Landesregierung die Regeln zum Umgang mit der Corona-Pandemie in der Landesverordnung. Hier geben wir einen Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 17.07.2020 | 16:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Vier glänzende sogenannte Stolpersteine liegen neben dem Kopf eines Hammers auf dem Asphalt, daneben steht ein Eimer mit Sand. © NDR

Kiel: Sechs neue Stolpersteine erinnern an NS-Opfer

Im Kieler Stadtgebiet liegen bereits 264 Stolpersteine. Nun sind die letzten sechs Steine hinzugekommen. Damit gibt es für alle Opfer, über die es in den Akten Informationen gibt, einen Stolperstein. mehr

Gesundheitsminister Heiner Garg im Portrait. © NDR

Coronazahlen in Neumünster steigen: Garg ruft zu Verantwortung auf

Neumünsters Oberbürgermeister Tauras warnt angesichts stark steigender Corona-Zahlen vor einem zweiten "Lockdown". Gesundheitsminister Garg mahnt, Corona-Vorschriften einzuhalten. mehr

Ein Feuerwehrmann hält eine Baby-Katze in den Händen. © Freiwillige Feuerwehr Timmendorfer Strand Foto: Adrian Gut

Timmendorfer Strand: Feuerwehr befreit Kätzchen aus Radkasten

Ungewöhnlicher Einsatz in Timmendorfer Strand: Aus dem Radkasten eines geparkten Pkw haben Einsatzkräfte ein junges Katzenbaby befreit. Eine Passantin hatte sich gemeldet. mehr

Auf einer Weste steht: ver.di Warnstreik © dpa Foto: Stefan Sauer

Ver.di kündigt Streiks im öffentlichen Dienst an

Im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes hat ver.di zu ersten Arbeitsniederlegungen in Schleswig-Holstein aufgerufen. In Kiel soll es am Dienstag Warnstreiks unter anderem im Städtischen Krankenhaus geben. mehr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein