Zwei junge Männer kaufen in einem Lebensmittelladen ein.

"Grenzen überwinden - Hände reichen": Bürgerpreis-Gewinner 2020

Stand: 11.11.2020 18:00 Uhr

Schleswig-Holsteins größter Ehrenamtspreis hebt in diesem Jahr Solidarität, Hilfsbereitschaft und Gemeinsinn hervor. Nun stehen die Gewinner fest.

Der 17. schleswig-holsteinische Bürger- und Demokratiepreis stand 2020 unter dem Motto "Grenzen überwinden - Hände reichen". Kaum ein Motto hätte in diesem Jahr passender sein können - machte Corona vielem doch einen Strich durch die Rechnung. Menschen gehen auf Distanz, um sich und andere vor dem Virus zu schützen. Einige Organisationen zeigten in den vergangenen Monaten mit ihrem Engagement ganz besonders, wie man gerade in Zeiten der Krise zusammenrücken kann - und wurden dafür nun vom Schleswig-Holsteinischen Landtag und dem Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein (SGVSH) prämiert. Die Preisträger können sich über Geldpreise und ein Filmporträt ihres Projektes freuen. Insgesamt wurden Sach- und Geldpreise im Wert von 32.500 Euro vergeben.

Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement

Viele Menschen in Schleswig-Holstein stehen jeden Tag bereit, an andere zu denken und füreinander einzustehen, indem sie sich ehrenamtlich in den unterschiedlichsten Vereinen, Verbänden und Initiativen engagieren. Der Bürgerpreis richtete sich in diesem Jahr an alle, die das Ziel haben, durch das Überwinden verschiedener Grenzen die Gemeinschaft zu stärken und das Zusammenleben aller solidarisch zu gestalten. Das konnten Einzelpersonen, Initiativen, Projekte und Vereine sein.

Die Gewinner des Bürgerpreises 2020

Für den Bürgerpreis waren aus mehr als 80 Bewerbungen schlussendlich insgesamt neun Projekte nominiert. In der Kategorie "U27" konnte sich das Projekt Oldesloe hilft sich! aus Bad Oldesloe (Kreis Stormarn) durchsetzen. Die jungen Initiatoren organisieren seit Beginn der Pandemie die Vermittlung von Hilfesuchenden und Helfenden online. Personen der Risikogruppe und alle, die aus anderen Gründen das Haus nicht verlassen können, erhalten so unkompliziert und schnell Hilfe.

Unter den "Alltagshelden" hat die Obdachlosenhilfe Lübeck am meisten überzeugt. Der Verein unterstützt Obdachlose unter anderem mit dem sogenannten Herzenswärme-Bus, der sie mit Essen, Kleidung und weiteren nötigen Utensilien versorgt. Die Vereinsmitglieder sind täglich unterwegs und vermitteln so Menschen auf der Straße auch in Zeiten von Corona das Gefühl, dass sie nicht allein sind.

Die Gewinner des Demokratiepreises in SH

Für den schleswig-holsteinischen Demokratiepreis wurden zwei Preisträger ausgewählt, nachdem sie von der Jury vorgeschlagen worden waren. Gewonnen haben der Bund Deutscher Nordschleswiger in Dänemark und der Sydslesvigsk Forening, zu deutsch Südschleswiger Verein, der die kulturelle Hauptorganisation der dänischen Minderheit in Schleswig-Holstein darstellt.

Mit dem Demokratiepreis werden jährlich zwei Bewegungen geehrt, die sich auf unterschiedliche Weise für Europa engagieren. NDR 1 Welle Nord und das Schleswig-Holstein Magazin sind seit 2009 als Medienpartner mit an Bord.

Weitere Informationen
Junge hält Puzzleteil mit der Aufschrift Ehrenamt. © Fotolia Foto: N-Media-Images

Bürgerpreis 2020: Mehr als 80 Bewerbungen eingegangen

Der schleswig-holsteinische Bürger- und Demokratiepreis für das Ehrenamt wird wieder vergeben. Unter dem Motto "Grenzen überwinden - Hände reichen" gingen 81 Bewerbungen ein. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 11.11.2020 | 19:30 Uhr

Ein Scherenschnitt von fünf Personen, die sich an den Händen halten. © fotolia Foto: Syda Productions

Kieler ZEIK bewirbt sich für Bürgerpreis 2020

Der Bürgerpreis 2020 steht unter dem Motto "Grenzen überwinden - Hände reichen". Unter anderen hat sich das Kieler Zentrum für Empowerment und Interkulturelle Kreativität beworben. mehr

Reinhard Boll © Ulf Dahl Foto: Ulf Dahl
10 Min

Schleswig-Holstein-Schnack mit Reinhard Boll

Bürgerpreis-Schirmherr Reinhard Boll spricht mit uns über sein ehrenamtliches Engagement und über sein letztes Jahr als Schirmherr, ehe er in den Ruhestand geht. 10 Min

Siegmar Wallat steht vor dem Nordfriisk Instituut © NDR Foto: Karin Haug
3 Min

Friesisch für alle: Straße der Friesen

Siegmar Wallat kennt sie alle: die Weinstraße oder die Märchenstraße. So kam der Bredsteder auf die Idee einer "Straße der Friesen" und bewarb sich damit für den Bürgerpreis 2020. 3 Min

Papiermännchen halten sich die Hände © fotolia Foto: Picture-Factory
3 Min

Das Kieler ZEIK bewirbt sich für den Bürgerpreis 2020

Das Kieler ZEIK - Zentrum für Empowerment und Interkulturelle Kreativität - wurde erst vor drei Jahren gegründet. Nun hat es sich für den Bürgerpreis 2020 beworben. 3 Min

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Arzt impft eine Patientin gegen Grippe. © picture alliance Foto: Zacharie Scheurer

Impfzentren in SH: So sehen die Pläne aus

28 Impfzentren wollen Land und Kommunen aufbauen. Dafür werden Gebäude hergerichtet und Personal rekrutiert. mehr

Ein Handball liegt im Tornetz. © picture-alliance Foto: Frank Hoermann / Sven Simon

Corona-Fall beim Gegner: Flensburgs Spiel in Brest verlegt

Das für Mittwoch angesetzte Champions-League-Spiel der SG beim HC Brest wird kurzfristig verschoben. mehr

Ein Fußball liegt neben einer Roten Karte © picture alliance

Brutales Foul im Fußball: Täter muss Schadensersatz zahlen

Ein Fußballer, der seinen Gegenspieler vorsätzlich brutal foult, muss für die Verletzungen haften. Das entschied das Schleswig-Holsteinische OLG. mehr

Auf dem Dach eines Autos blinkt ein Blaulicht und auf der Anzeigetafel steht das Wort Zoll. © NDR Foto: Julius Matuschik

Zoll durchsucht Geschäftsräume in SH

Mehr als 500 Mitarbeiter, unter anderem des Zollamts Itzehoe und der Staatsanwaltschaft Lübeck, waren bei den Durchsuchungen dabei. mehr

Videos