Stand: 25.09.2019 11:54 Uhr

NOK-Schleusen in Brunsbüttel zeitweise wieder offen

Bild vergrößern
Das Tor der Südschleuse läuft nach wie vor im Notbetrieb.

Gute Nachrichten für Kapitäne, Lotsen und Reeder, die den Nord-Ostsee-Kanal nutzen: Am Dienstagnachmittag waren beide großen Schleusenkammern in Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen) wieder in Betrieb. Laut Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) konnte die wegen routinemäßiger Wartungsarbeiten dauerhaft gesperrte große Nordkammer schneller als geplant zeitweise wieder freigegeben werden. Ganz abgeschlossen sind die Arbeiten allerdings noch nicht: Bis Mitte November wird die Große Nordkammer werktags von 7 bis 16 Uhr gesperrt. Und in der großen Südkammer dauert der Notbetrieb an, auch wenn die Probleme nicht ganz behoben sind.

Arbeiter überwacht Schiffe in Südkammer

Von Sonnabend bis Montag war das Tor der großen Schleusenkammer nicht mehr aufgegangen, weil Schlick die Schienen blockiert hatte. Nach Angaben des WSA konnten Taucher die Schienen am Montag weitestgehend säubern. Es sehe so aus, als ob sich der Schlick, der sich in einer Ecke der Torkammer festgesetzt hat, durch das Öffnen und Schließen etwas verflüssigt habe, sagte ein Sprecher des WSA am Mittwoch. Dadurch lasse sich das Tor wieder komplett öffnen. Der Behördenmitarbeiter gab aber zu Bedenken, dass der Schlick immer noch da sei. Daher werde immer noch ein Spezialbagger benötigt, der die Ablagerungen in der Torkammer entfernt. Ein Mitarbeiter überwache aber jedes Schiff, das geschleust wird, sagte der WSA-Sprecher. Er könne die Anlage zur Not per Hand stoppen. Der Defekt in der Südschleuse hatte dazu geführt, dass große Schiffe den NOK in den vergangenen Tagen nicht passieren konnten.

Weitere Informationen

Nord-Ostsee-Kanal: Geschichte und Entwicklung

Ein Verkehrsprojekt mit Zukunft: Am 21. Juni 1895 wird der Nord-Ostsee-Kanal in Kiel feierlich eröffnet. Der Tage lang lässt Kaiser Wilhelm II. die künstliche Wasserstraße feiern. mehr

NOK Bilanz 2018: Mehr Ladung, weniger Schiffe

25.01.2019 12:00 Uhr

Mehr als 90 Millionen Tonnen Ladung wurde auf dem Nord-Ostsee-Kanal im vergangenen Jahr transportiert. Havarien, zerstörte Tore und ein teurer Schleusen-Neubau trüben die Bilanz. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 25.09.2019 | 10:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:09
Schleswig-Holstein Magazin
02:58
Schleswig-Holstein Magazin
01:48
Schleswig-Holstein Magazin