Stand: 24.05.2022 12:16 Uhr

Niedersachsen und Sachsen-Anhalt gedenken Grenzschließung

Ein Wachturm steht hinter einem Mauerest des Grenzdenkmals in Hötensleben. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Wolf
Schülerinnen und Schüler haben zur Gedenkveranstaltung am Denkmal Hötensleben eine Installation vorbereitet. (Archivbild)

Mit einer Gedenkveranstaltung am Denkmal Hötensleben nahe der Grenze zwischen Sachsen-Anhalt und Niedersachsen wollen mehrere Organisationen an Himmelfahrt an den 70. Jahrestag der Schließung der innerdeutschen Grenze erinnern. Bei der Veranstaltung sprechen unter anderem die sachsen-anhaltinische Justizministerin Franziska Weidinger, der niedersächsische Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (beide CDU) und die Präsidentin des Bundes der in der DDR Zwangsausgesiedelten, Marie-Luise Tröbs. Schülerinnen und Schüler aus Sachsen-Anhalt und Niedersachsen stellen der Ankündigung zufolge eine Kunstinstallation vor, die sie anlässlich des Gedenktages erarbeitet haben. Veranstalter sind die Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn, der Grenzdenkmalverein Hötensleben und der Verein "Grenzenlos - Wege zum Nachbarn".

VIDEO: Pflanzaktion auf dem ehemaligen Todesstreifen (3 Min)

Die DDR hat 12.000 Bürger zwangsumgesiedelt

Am 26. Mai 1952 hatte die DDR begonnen, die bis dahin noch durchlässige Grenze zur Bundesrepublik komplett abzuriegeln. Sie errichtete Stacheldrahtzäune und ordnete die Überwachung des Grenzgebietes an. Fluchtversuche sollten, wenn nötig, mit Gewalt verhindert werden. Zudem wurden vermeintlich "politisch unzuverlässige" Bewohnerinnen und Bewohner aus grenznahen Ortschaften gezwungen, ihr Zuhause verlassen. Bis Ende 1961 wurden etwa 12.000 Personen aus dem Sperrgebiet an der innerdeutschen Grenze in das Landesinnere zwangsausgesiedelt. Das Grenzdenkmal Hötensleben ist ein Denkmal, das an die Zeit der deutschen Teilung erinnert. Es umfasst ein original erhaltenes Teilstück der Grenzanlagen der DDR in Hötensleben in Sachsen-Anhalt und gehört zum Europäischen Kulturerbe.

Weitere Informationen
Ein Wachturm steht an der ehemaligen Grenzübergangsstelle Marienborn. © picture alliance Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Grenzorte in Niedersachsen erinnern an Mauerbau vor 60 Jahren

An Gedenkstätten wie Helmstedt-Marienborn gibt es dieses Wochenende Info-Veranstaltungen zur deutsch-deutschen Grenze. (13.08.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 25.05.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Studierende vor dem Eingang des Studentenwerks in Göttingen. © dpa Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Energiekrise: Uni-Mensa in Göttingen verkürzt Öffnungszeiten

Sowohl Mensa als auch Cafeteria schließen ab Montag früher - um Gas zu sparen und Preiserhöhungen zu vermeiden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen