Stand: 05.08.2020 13:01 Uhr

Harzwasserwerke fordern zum Wassersparen auf

Das Fahrgastschiff MS „AquaMarin“ fährr durch die Okertalsperre bei sonnigen Wetter. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich
In den Harzer Talsperren sinken derzeit die Pegelstände.

Die Harzwasserwerke haben dazu aufgerufen, sorgsam mit Wasser umzugehen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Grund sind viele Wochen ohne dauerhaften Niederschlag. Den Werken zufolge sind die Trinkwasser-Talsperren aktuell zu 60 Prozent gefüllt, das entspricht rund 55 Millionen Kubikmeter Wasser.

Pegelstände sinken weiter

"Im Vergleich zu 2018 stehen wir dieses Jahr etwas besser da, aber schlechter als 2019", sagte ein Sprecher. Die aktuelle Wassermenge reiche zwar bis Ende des Jahres. Allerdings sinken die Pegelstände den Angaben zufolge derzeit immer weiter. Kunden sollten deshalb beispielsweise prüfen, ob es notwendig sei, einen Pool im Garten zu füllen.

Deutlich weniger Wasser in den Talsperren als früher

Die Harzwasserwerke versorgen nach eigenen Angaben rund zwei Millionen Menschen in Niedersachsen und Bremen. Die Talsperren im Harz führen wegen anhaltender Dürre seit dem Sommer 2018 fast durchgängig deutlich weniger Wasser als in den Jahren zuvor.

Weitere Informationen
Der Fluss Hase © NDR Foto: Britta Nareyka

Zu trocken: Wasserentnahme aus Flüssen verboten

Wegen Trockenheit und niedriger Wasserstände verbieten Stadt und Landkreis Osnabrück ab sofort die Entnahme von Wasser aus Bächen und Flüssen. Das Verbot gilt bis Ende August. mehr

Kinder spielen in einem Pool. © dpa-Bildfunk Foto: Patrick Pleul

Verband ruft Bürger zum Wassersparen auf

Nach Angaben des OOWV ist der Wasserverbrauch im Nordwesten derzeit deutlich höher als in den Vorjahren. Der Verband ruft deshalb zu einem sparsamen Umgang mit Leitungswasser auf. mehr

Luftaufnahme: Die Eckertalsperre im Harz. © NDR

Talsperren im Harz so voll wie lange nicht

Der anhaltende Niederschlag in den vergangenen Wochen hat die Talsperren im Harz gut gefüllt. Mit 150 Millionen Kubikmeter führen die Stauseen so viel Wasser wie lange nicht. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 05.08.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blumen wachsen vor einem alten Schlagbaum und Wachturm in der Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn nahe Helmstedt. © picture alliance Foto: Jens Büttner

30 Jahre Deutsche Einheit in Niedersachsen

Mit dem 3. Oktober 1990 beginnt eine Zeit des Umbruchs auch für Niedersachsen. Wie war das damals, wie ist es heute? mehr

Vor dem Verwaltungshochhaus der Volkswagen AG wehen zwei Fahnen mit dem VW-Logo. © dpa - Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Aktionärs-Hauptversammlung bei VW: Gewinn trotz Krise

Nach dem Einbruch im Frühjahr rechnet VW-Chef Diess damit, dass der Aufwärtstrend bei den ausgelieferten Autos anhält. mehr

Teilnehmer einer Kundgebung gegen die Corona-Maßnahmen stehen vor dem Reichstag, ein Teilnehmer hält eine Reichsflagge. © picture alliance/dpa Foto: Fabian Sommer

SPD Niedersachsen will bundesweites Verbot von Reichsflaggen

In Niedersachsen wird ein entsprechender Erlass vom Innenministerium geprüft. Bremen hat ein Verbot schon beschlossen. mehr

In Hannover am Flughafen steigen Geflüchtete aus einem Flugzeug. © dpa Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Geflüchtete Kinder aus Lager Moria in Hannover gelandet

Niedersachsen nimmt elf minderjährige Geflüchtete auf. Sie werden etwa in den Landkreisen Nienburg und Aurich leben. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen