Brieffreundschaft kennt kein Alter - und trotzt dem Lockdown

Stand: 02.07.2021 21:41 Uhr

Vor knapp einem Jahr, mitten im Corona-Lockdown, begannen Schüler eines Göttinger Gymnasiums, Briefe an das benachbarte Altenheim zu schreiben. Nun haben sich Kinder und Senioren erstmals getroffen.

Entsprechend groß war die Aufregung - bei den Sechstklässlern, die alle frisch getestet waren und den bereits doppelt geimpften Senioren. Die Briefe hätten den Menschen in der Einrichtung viel gegeben, erzählt Bewohnerin Heike Haase. Sonst habe man ja keinen Kontakt mit Leuten gehabt. Auch die Kinder wollen die Brieffreundschaft fortsetzen.

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 02.07.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Menschen schauen in dem Ort Schuld im Kreis Ahrweiler nach dem Unwetter auf die Zerstörungen.  Foto: Harald Tittel/dpa

Braunschweiger Malteser helfen erneut in Flutregion Ahrweiler

Sieben Malteser-Kräfte fahren in das vom Hochwasser getroffene Gebiet. Hilfe kommt auch aus Duderstadt und dem Emsland. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen