Stand: 28.05.2020 20:33 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Trecker-Demos: Bauern kritisieren Umweltauflagen

Mit Trecker-Korsos haben Landwirte in mehreren deutschen Städte erneut gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung demonstriert. In Niedersachsen protestieren Bauern in Hannover, Oldenburg und Osnabrück gegen neue Auflagen. Da diese unter anderem auf einem Bericht des Naturschutzbundes, kurz NABU, fußen, waren auch dessen Geschäftsstellen Ziel der Traktorfahrten.

Hunderte Trecker ziehen durch Oldenburg und Hannover

In OIdenburg sind dem Aufruf des Bündnisses "Land schafft Verbindung" bis zu 500 Landwirte mit ihren Traktoren gefolgt, in Osnabrück zählten die Behörden rund 50 Traktoren. Nach Hannover zogen etwa 300 Bauern mit 180 Maschinen, wie die Polizei NDR.de Niedersachsen sagte. Dort versammelten sich die Demonstranten unter anderem am Umweltministerium unter Leitung von Minister Olaf Lies (SPD) und an der Landesgeschäftsstelle des NABU.

"Land schafft Verbindung" kritisiert NABU-Gläubigkeit

Der kritisierte Bericht des NABU zur "Lage der Natur" sieht die intensive Landwirtschaft als eine der Ursachen für den Rückgang von Tier- und Pflanzenarten an. Ein Sprecher des Bündnisses "Land schafft Verbindung" sagte auf NDR Anfrage, dass das Ministerium offenbar den Daten der eigenen Mitarbeiter nicht traue und sich lieber auf die Daten von freiwilligen Helfern des NABU verlasse.

Videoschalte der Agrar- und Umweltminister

Unterdessen wollten die Agrar- und Umweltminister bei einem Sondertreffen mit der Europäischen Union über die gemeinsame Agrarpolitik nach 2020 sprechen. Für Niedersachsen nahm Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) an der Videoschalte teil.

Kritik an der Bundesregierung

Im vergangenen Jahr war die Bewegung "Land schafft Verbindung" vor allem mit Treckerdemos und Kritik an der Düngeverordnung und neuen Regeln zum Insektenschutz bekannt geworden. Auch das Landvolk, der Landesbauernverband in Niedersachsen, ist mit der Politik der Bundesregierung nicht zufrieden. Die zusätzlichen Verschärfungen der Umweltauflagen seien angesichts der noch längst nicht überwundenen Corona-Krise unzumutbar, kritisierte Landvolk-Vizepräsident Ulrich Löhr.

Weitere Informationen

Landwirte positionieren sich zum Artensterben

28.05.2020 07:30 Uhr

Im Rahmen bundesweiter Proteste wehren sich Bauern auch in Mecklenburg-Vorpommern gegen Kritik an ihrer Arbeit. In Schwerin haben Landwirte Politikern ein Positionspapier zum Artensterben übergeben. mehr

"Niedersächsischer Weg": Was sagen Bauern?

27.05.2020 16:00 Uhr

Der "Niedersächsische Weg" ist ein Kompromiss aus Landwirtschaft und Naturschutz. Bauern im Weserbergland unterstützen die Kooperation, wollen aber auch entschädigt werden. mehr

Bauern-Demo: Landwirte protestieren landesweit

05.03.2020 18:00 Uhr

Niedersachsens Landwirte haben sich am Donnerstag an bundesweiten Bauern-Protesten beteiligt. In Cloppenburg blockierten Trecker ein Lidl-Lager. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 28.05.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:20
Hallo Niedersachsen

Eiertanz um Maskenpflicht

Hallo Niedersachsen
06:42
Hallo Niedersachsen
02:32
Hallo Niedersachsen