Stand: 17.09.2020 21:46 Uhr  - Hallo Niedersachsen

Niedersachsen und der neue Corona-Alltag

Ein Hausmeister befestigt ein Schild mit der Aufschrift "Maske auf nicht vergessen!" in einer Schule. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich
Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes gehört in Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln zum Alltag. (Themenbild)

Am Dienstag haben die Länder entschieden, dass Sportvereine in Kürze unter Auflagen in einer sechswöchigen Probephase vor Publikum spielen dürfen. Nun plant die Landesregierung offenbar weitreichende Lockerungen des Corona-Alltags für Privatfeiern, Großveranstaltungen, Discos und Clubs. Ein entsprechender Entwurf wird diskutiert und könnte zum 1. Oktober in Kraft treten. Zuvor hatte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) in einer Regierungserklärung im Niedersächsischen Landtag eine Rücknahme von Maßnahmen angekündigt.

Landkreis Cloppenburg verschärft Allgemeinverfügung

Schwer getroffen von Corona-Infektionen ist aktuell der Landkreis Cloppenburg. Um den massenhaften Corona-Ausbruch Herr zu werden, hat die Behörde dafür eine Allgemeinverfügung vom Dienstag nochmals verschärft - Schulsport ist demnach verboten, Schwimmbäder bleiben geschlossen.

Weitere Informationen
Plattenteller in einer Diskothek © dpa

Corona in Niedersachsen: Bald weitere Lockerungen?

Großveranstaltungen, Privatfeiern, Discos: Niedersachsen will die Corona-Regeln ab Oktober möglicherweise weiter lockern. Das geht aus einem Entwurf der Landesregierung hervor. mehr

Blick aus der Luft auf das Fußballstadion in Hannover. © picture-alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Pistorius verteidigt späteren Fan-Start in Stadien

In Niedersachsen bleibt es dabei: Tausende Fußball-Fans dürfen erst eine Woche nach dem Start der Bundesliga in die Stadien. Sportminister Pistorius begründet das mit nötiger Sorgfalt. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

"Coronavirus-Update" Der Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Kostenlose Corona-Tests für Lehrerinnen und Lehrer

Schon in den vergangenen Wochen sind die Infektionszahlen auch in Niedersachsen wieder stärker angestiegen. Landesweit gibt es in Schulen und Kitas Fälle von Corona-Infektionen. Seit vergangener Woche dürfen sich Lehrerinnen und Lehrer bis zu den Herbstferien zweimal auf eine Infektion testen lassen - das Land zahlt. Die Entscheidung wurde kontrovers diskutiert.

Weihnachtsmärkte (vielleicht) ja, Karneval nein

Während die Politik darüber diskutiert, ob im Dezember Weihnachtsmärkte möglicherweise öffnen könnten, macht Corona dem Karneval einen Strich durch die Rechnung. In Damme ist der Carneval abgesagt. Der Osnabrücker Traditionsumzug "Ossensamstag" findet im kommenden Februar - Stand heute - ebenfalls nicht statt.

Drosten gewinnt Deutschen Radiopreis

Der Chef-Virologe der Berliner Charité, Christian Drosten, plädiert dafür, die Quarantäne für Verdachtsfälle auf fünf Tage zu reduzieren - um die Akzeptanz der Quarantäne zu verbessern. Seit Anfang September wechselt er sich im "Coronavirus-Update"-Podcast von NDR Info wöchentlich mit der Institutsdirektorin am Universitätsklinikum Frankfurt, Sandra Ciesek, ab. Die Gespräche werden dienstags bis 15 Uhr veröffentlicht. Bei der elften Verleihung des Deutschen Radiopreises in Hamburg gewann Drosten den Sonderpreis des Beirats. Er sei für viele Hörerinnen und Hörer von "Coronavirus-Update" zu einem verlässlichen und wichtigen Begleiter durch die Corona-Krise geworden

Corona-Hotline in Niedersachsen

Für Fragen zum Coronavirus hat das Land eine Telefon-Hotline geschaltet: Sie ist montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr unter der Nummer (0511) 120 60 00 zu erreichen, am Sonnabend jeweils von 10 bis 15 Uhr. Bürger erhielten dort allgemeine Informationen zum Coronavirus und seinen Folgen, hieß es aus dem Innenministerium, und würden bei Bedarf zu anderen Bereichen der Landesregierung vermittelt. Wer glaubt, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, sollte den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Rufnummer 116 117 oder seinen Hausarzt kontaktieren. Der Arzt klärt dann am Telefon, ob es sich um einen Verdachtsfall handelt und trifft geeignete Maßnahmen. Wird eine Infektion nachgewiesen, muss der Patient in häusliche Quarantäne. Kontaktpersonen der erkrankten Person werden bei engem Kontakt ebenfalls 14 Tage zu Hause isoliert. Die wichtigsten Schutzmaßnahmen bleiben: regelmäßig Hände waschen und nicht in die Hand husten oder niesen.

Weitere Informationen zu Corona in Norddeutschland
Die Bar "Katze" im Hamburger Schanzenviertel. © NDR Foto: Jörn Straehler-Pohl

Corona-Blog: Infizierte aus der Bar "Katze" auch aus Kreis Pinneberg

Unter den acht bislang bestätigten Infektionen aus dem Umfeld der Bar "Katze" im Hamburger Schanzenviertel sind auch Gäste aus dem Kreis Pinneberg. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Jemand arbeitet zu Hause an einem Laptop © picture alliance Foto: Andreas Franke

Corona-Hilfen in Türkçe, English, русский, فارسی, عربي

Niedersachsen ist international: Darum bietet das Land in der Corona-Krise wichtige Informationen auch in Arabisch, Farsi, Französisch, Russisch und Englisch an. mehr

Christian Drosten © picture alliance Foto: Christophe Gatea

Coronavirus-Update: Alle Folgen

Christian Drosten, Leiter der Virologie an der Berliner Charité, liefert im Coronavirus-Update Expertenwissen - zusammen mit Virologin Sandra Ciesek. Hier alle Folgen in der Übersicht. mehr

Zwei Hände mit Seife. © fotolia.com Foto: staras

Coronavirus: Zwölf einfache Tipps, die schützen

Die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus steigt wieder. Jeder Einzelne kann dazu beitragen, dass die Gefahr einer Ansteckung möglichst gering ist - mit diesen Tipps. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 04.09.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Johann Wimberg (links), Landrat Landkreis Cloppenburg, spricht während der Pressekonferenz im Kreishaus der Stadt Cloppenburg. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Corona: Cloppenburg verhängt neue Einschränkungen

Nach dem Überschreiten des Corona-Grenzwerts gibt es im Landkreis Cloppenburg neue Einschränkungen. In Löningen, Lastrup, Essen und Lindern sind soziale Kontakte nur begrenzt erlaubt. mehr

Schild mit der Aufschrift "Sperrbereich - Kein Zutritt - Vorsicht Strahlung" vor gelben Fässern © dpa Foto: Jens Wolf

Endlager: Bayern schert aus - Niedersachsen schäumt

Ende September soll eine Vorauswahl der Standorte für ein Atommüllendlager benannt werden. Bayerns Umweltminister drängt auf Gorleben - und erntet heftige Kritik aus Niedersachsen. mehr

Der Landwirt Tobias Dörtelmann steht in einem Erdloch neben einem 70 Tonnen schweren Megalith. © NDR Foto: Hedwig Ahrens

Ein dicker Brocken: Der Findling von Hüven

Geschätzte 70 Tonnen wiegt der Stein, den Bauer Dörtelmann auf seinem Feld gefunden hat. Nun will die Gemeinde ihn heben lassen - doch das wird sicher nicht ganz billig. mehr

Ein Schild weist auf den Besuchereingang des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe hin. © dpa-Bildfunk Foto: Uli Deck

BGH: Gestohlener Campingbus gehört neuen Käufern

Eine Familie darf laut BGH einen gestohlenen Campingbus behalten, den sie nichts ahnend gekauft hat. Er hatte einem Autohaus in Buxtehude gehört, das ihn zur Probefahrt verliehen hatte. mehr