Dr. med. Martina Wenker, Präsidentin der Landesärztekammer Niedersachsen, steht hinter einem Pult der Landespressekonferenz.

Modellkommunen: Ärztekammerpräsidentin für späteren Start

Stand: 15.04.2021 07:23 Uhr

Geplant, verschoben - nun vor dem Aus? Das Projekt der Modellkommunen droht zu scheitern. Grund ist die Bundes-Notbremse. Niedersachsens Ärztekammerpräsidentin spricht sich für späteren Start aus.

Als Grund nannte Martina Wenker die hohen Corona-Infektionszahlen. Das Land befinde sich mitten in der dritten Welle, sagte die Medizinerin der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Momentan sollte man in Niedersachsen das Modellkommunen-Projekt nicht vorantreiben", so Wenker. Die Inzidenzwerte stiegen und die Zahl der freien Intensivbetten würden sinken. Perspektivisch halte sie das Vorhaben der Landesregierung aber für gut. Derzeit liegt der Modellversuch zum Öffnen von Innenstädten auf Eis.

Videos
Stephan Weil (SPD) bei einer Pressekonferenz in der Staatskanzlei. © NDR
1 Min

Weil kritisiert Bundespläne gegen Modellkommunen

"Wir müssen Erfahrungen sammeln", sagt der Ministerpräsident mit Blick auf die begleitete Öffnung in Modellkommunen. (13.04.2021) 1 Min

Weil überzeugt von Modellkommunen-Projekt

Niedersachsens Landesregierung hat angesichts der geplanten Bundes-Notbremse zur Eindämmung des Coronavirus ihre Strategie mit Öffnungen in Modellkommunen erneut verteidigt. Ministerpräsident Stephan Weil drang am Dienstag darauf, dass das Land den Modellversuch weiterhin umsetzen kann. Er werde dem Bund sehr raten, solche Modelle zuzulassen, sagte der SPD-Politiker. Im vorliegenden Entwurf der Bundesregierung für die Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes sei das aber bisher nicht klar geregelt. Ursprünglich sollten laut Landesregierung die ausgewählten Modellkommunen spätestens bis zum 18. April mit ihren Versuchen starten.

Zweifel bei den teilnehmenden Kommunen

Drei Kommunen sind schon nicht mehr im Programm dabei. Von ursprünglich 14 Teilnehmern warten noch elf auf ein Signal aus Berlin. Die Stadt Achim (Landkreis Verden) und Emden hatten von sich aus auf eine Teilnahme verzichtet, die Samtgemeinde Elbtalaue erfüllte bestimmte Voraussetzungen nicht. Und Zweifel am Sinn des Ganzen haben auch die, die noch auf eine teilweise Öffnung ihrer Innenstädte hoffen. Für den Fall, dass das neue Gesetz vorsehe, die Modellprojekte bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 100 abzubrechen, können die Kommunen nicht starten, sagt Jan Arning, Geschäftsführer des Niedersächsischen Städtetages (NST). Dies sei weder den Kommunen noch den teilnehmenden Betrieben und Kultureinrichtungen zuzumuten.

Geplante Starttermine der Modellkommunen (Stand: Donnerstag)

  • Aurich: kein konkreter Starttermin
  • Braunschweig: kein konkreter Starttermin
  • Buxtehude: kein konkreter Starttermin
  • Cuxhaven: kein konkreter Starttermin
  • Einbeck: kein konkreter Starttermin
  • Hann. Münden: kein konkreter Starttermin
  • Hildesheim: kein konkreter Starttermin
  • Lüneburg: kein konkreter Starttermin
  • Nienburg/Weser: kein konkreter Starttermin
  • Norden: kein konkreter Starttermin
  • Oldenburg: kein konkreter Starttermin

VIDEO: Modellkommunen mit Schwierigkeiten – die Euphorie ist weg (3 Min)

Weitere Informationen
Zwei Personen schieben ein Fahrrad durch eine Fußgängerzone. © dpa-Bildfunk Foto:  Hauke-Christian Dittrich/dpa

Modellkommunen verschieben Start: Wo wird wann gelockert?

Unter Auflagen dürfen sie etwa Geschäfte und Außengastronomie öffnen. Einige Modellkommunen brauchen noch mehr Zeit. (03.04.2021) mehr

Ein Mitarbeiter wischt Tische vor einem Cafe in einer Innenstadt ab. © picture alliance/dpa/Fabian Strauch Foto: Fabian Strauch

Corona in Niedersachsen: Land kündigt Lockerungen an

Niedersachsens Praxisärzte impfen nun mit. Ende Mai könnte die Priorisierung laut Ministerin Behrens aufgehoben werden. (06.04.2021) mehr

Proben für einen PCR-Test werden von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum verpackt. © dp-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Corona in Niedersachsen: Inzidenz sinkt erneut leicht

Das Robert Koch-Institut meldet zudem 1.475 Neuinfektionen und 18 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. mehr

Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit, spricht bei einer Pressekonferenz. © dpa bildfunk Foto: Michael Kappeler

Corona-News-Ticker: Spahn warnt vor zu schnellen Öffnungen

Die dritte Welle scheine zwar gebrochen, aber die Inzidenzen seien immer noch hoch, meint der Bundesgesundheitsminister. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. (06.04.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 12.04.2021 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Mitarbeiter wischt Tische vor einem Cafe in einer Innenstadt ab. © picture alliance/dpa/Fabian Strauch Foto: Fabian Strauch

Niedersachsen schraubt an Corona-Test-Regeln: Kritik bleibt

Den Vertretern von Handel, Gastronomie und Tourismus gehen die geplanten Lockerungen nicht weit genug. mehr