Eine junge Frau wird geimpft. © picture alliance / SvenSimon Foto: Frank Hoermann/SVEN SIMON

MHH-Experte: AstraZeneca-Nebenwirkungen leicht behandelbar

Stand: 03.03.2021 10:45 Uhr

Die Skepsis gegenüber dem Corona-Vakzin von AstraZeneca sitzt bei einigen Menschen tief. Nebenwirkungen lassen sich aber eindämmen, sagt der Chef-Pharmakologe der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH).

Paracetamol, Ibuprofen und Metamizol seien gute Mittel, um mögliche Folgen einer Impfung deutlich zu reduzieren. "Eine Kurzzeittherapie mit diesen altbekannten Mitteln kann wirksam gegen die Symptome helfen, ohne die Impfwirkung zu schmälern", so der Direktor des Institutes für Pharmakologie, Roland Seifert.

Symptome durch Impfung nur vorübergehend

Die Nebenwirkungen, von denen manche Geimpften berichteten, könnten auftreten, weil AstraZeneca auf Basis modifizierter Viren wirke, sagt Seifert. Der Körper reagiere darauf in einigen Fällen wie etwa auch auf eine Grippe. "Das ist aber nur vorübergehend." Seiner Ansicht nach ließe sich die Akzeptanz für den in die Diskussion geratenen Impfstoff verbessern, wenn deutlicher kommuniziert werde, wie leicht sich Nebenwirkungen mindern ließen.

Berichte über Nebenwirkungen sind präsenter

Seifert weist darüber hinaus auf eine verschobene Wahrnehmung über die Folgen einer AstraZeneca-Impfung hin. Es gebe zwar Berichte über einzelne Nebenwirkungen. Die Menschen, die das Vakzin gut vertragen haben, würden sich dagegen meist nicht öffentlich äußern.

Weitere Informationen
Corona-Impfstoff des Herstellers AstraZeneca steht in Kartons in einem Kühlschrank. © picture alliance / empics Foto: Yui Mok

Unter-65-Jährige: AstraZeneca nehmen - oder hinten anstellen

Viele Pflegekräfte lehnen das Vakzin ab. Überbuchungen der Termine könnten helfen, das Impf-Tempo zu erhöhen. (02.03.2021) mehr

Proben für einen PCR-Test werden von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum in Nordhorn sortiert. © picture alliance/dpa | Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Epidemiologin besorgt über Corona-Lage in Niedersachsen

Die Forscherin Berit Lange fordert von Kommunen, bei hohen Infektionszahlen härtere Maßnahmen anzuwenden. (28.02.2021) mehr

Ein Schild mit einer Spritze weist den Weg zum Corona-Impfzentrum in Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona: In dieser Reihenfolge wird geimpft

Bevor sich jeder impfen lassen kann, der möchte, haben drei Gruppen Priorität. Hier erfahren Sie, wer alles dazu zählt. (26.02.2021) mehr

Tische und Stühle sind in einem geschlossenen Restaurant abgesperrt. © Picture Alliance

Corona: Niedersachsen verlängert Regeln - und passt sie an

Unter anderem entfällt die Quarantänepflicht für Menschen, die bereits vollständig geimpft sind. mehr

Ein Mann wird auf das Coronavirus getestet. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona in Niedersachsen: Land meldet 1.500 Neuinfektionen

Es gibt zudem drei weitere Todesopfer im Zusammenhang mit Corona. Die Inzidenz ist mit 125,2 etwas höher als am Vortag. mehr

Greifswald: Krankenschwestern und Pflegekräfte arbeiten im besonders geschützten Teil der Intensivstation des Universitätsklinikums Greifswald mit Corona-Patienten. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Corona-News-Ticker: So viele Intensiv-Patienten wie noch nie

Aktuell sind in Norddeutschland 594 Betten auf Intensivstationen mit Covid-19-Patientinnen und -Patienten belegt. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Funkbilder - der Tag | 02.03.2021 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr stehen an einem Waldstück. © Nord-West-Media-TV

Wietmarschen: Pilot stirbt bei Flugzeugabsturz

Der Mann war am Mittag mit seiner einmotorigen Maschine in Klausheide gestartet. Die Unglücksursache ist unklar. mehr