Zwei Feuerwehrleute mit Atemschutzmasken sitzen in einem Einsatzfahrzeug. © NDR Foto: Julius Matuschik

28 Kommunen in Niedersachsen erhalten Geld für Brandschutz

Stand: 02.08.2022 12:52 Uhr

Das Land Niedersachsen unterstützt 28 besonders finanzschwache Städte und Gemeinden mit Geld für den Brandschutz. Dieses Jahr stehen aus dem kommunalen Finanzausgleich 16 Millionen Euro zur Verfügung.

Einige Gemeinden wollen mithilfe des Geldes Feuerwehr-Gerätehäuser bauen - dazu gehören etwa die Wurster Nordseeküste und das Land Hadeln im Landkreis Cuxhaven. Darüber hinaus sollen im Kreisgebiet die Sirenen auf Vordermann gebracht werden. Andere Kommunen wie Salzgitter, Königslutter (Landkreis Helmstedt) und Amt Neuhaus (Landkreis Lüneburg) benötigen neue Feuerwehrautos. Im Landkreis Aurich sollen von dem Geld Spezialgeräte gekauft werden, mit denen die Feuerwehr in Unfallfahrzeugen eingeklemmte Personen bergen kann. Außerdem können einige Gemeinden mit dem Geld Gebäude sicherer machen - das Rathaus in Schöningen etwa.

VIDEO: 7 Tage... bei der Feuerwehr (07.02.2018) (30 Min)

Pistorius: Brandschutz hat "überragende gesellschaftliche Bedeutung"

"Die furchtbaren Brände in der Sächsischen Schweiz oder auch der vor Kurzem gelöschte Moorbrand im Landkreis Gifhorn zeigen uns noch einmal ganz deutlich: Dem Brandschutz kommt eine überragende gesellschaftliche Bedeutung zu", sagte Innenminister Boris Pistorius (SPD) einer Mitteilung zufolge. Das Land wolle dazu beitragen, dass Feuerwehrleute gut ausgestattet und untergebracht sind - auch in Kommunen, die nicht so viel Geld hätten.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 02.08.2022 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Der Fraktionsvorsitzende der AfD Niedersachsen, Klaus Wichmann im Interview mit Martina Thorausch, NDR Landespolitik. © NDR Foto: Alexandra Prelle

NDR Sommerinterview: Wichmann will CDU bis 2027 "halbieren"

Der AfD-Landesfraktionschef spricht außerdem über die Schul- und Wirtschaftspolitik und AfD-Mann Björn Höcke. mehr