Der Dom überragt die Häuser am Greifswalder Markplatz. © imago images / pemax

75. Greifswalder Bachwoche wieder vor Publikum

Stand: 03.06.2021 18:42 Uhr

Die 75. Greifswalder Bachwoche ist in diesem Jahr als Festival geistlicher Musik wieder vor Publikum gestartet. Eröffnungsgottesdienst war am 6. Juni. Unter dem Motto "paradiesisch 2.0" sind eine Woche lang geistliche Morgen- und Abendmusiken erklungen.

Der Dom überragt die Häuser am Greifswalder Markplatz. © imago images / pemax
Beitrag anhören 5 Min

Jeweils 200 Menschen konnten dafür im Greifswalder Dom live dabei sein. Mehrere Veranstaltungen wurden auch direkt auf dem Platz vor dem Dom übertragen. Jeden Morgen wurde eine Bachkantate mit solistischer Besetzung aufgeführt. Im Interview erzählte der Leiter der Bachwoche Frank Dittmer im Vorfeld, was das Publikum in diesem Jahr erwarten konnte.

Die Bachwoche wird in diesem Jahr ohne große Chorkonzerte stattfinden müssen, dafür aber mit einer Reihe von Gottesdiensten. Wie genau können wir uns das vorstellen?

Frank Dittmer: Zum einen haben wir das Format der geistlichen Morgenmusiken. Das sind Veranstaltungen mit freiem Eintritt, in denen man jeweils eine Bach-Kantate hört und darüber hinaus noch Orgelmusik. Wir haben dieses Programm erweitert um das Format der geistlichen Abendmusiken, die immer um 18 Uhr angeboten werden.

Worauf freuen Sie sich am meisten?

LKMD Prof. Frank Dittmer dirigiert Gerard Bunks Oratorium „Groß ist Gottes Herrlichkeit“, Greifswalder Bachwoche 2018 © Geert Maciejewski Foto: Geert Maciejewski
Frank Dittmer leitet die Greifswalder Bachwoche.

Dittmer: Zum einen ist es die Begegnung mit den ehemaligen Leitern der Greifswalder Bachwoche, mit Manfred Schlenker und Jochen A. Modeß, die zum Teil auch musikalisch vertreten sein werden. Es gibt sogar ein Auftragswerk für Jochen A. Modeß, dass dann aufgeführt wird. Und mich reizt natürlich auch die stilistische Bandbreite, die wir haben. Zum Beispiel mit dem Johannes Gebhardt-Trio, das wir am Freitagabend hören werden. Oder ganz zarte und himmlische Klänge mit Juliane Lake und Maximilian Ehrhardt, mit Barockharfe und Gambe. Es gibt schon einige Highlights zu erleben.

Der Eintritt wird frei sein, aber die Gäste müssen sich vorher Karten reservieren, richtig?

Dittmer: Diese Kartenreservierung ist natürlich unserem Hygienekonzept, das sehr streng ausformuliert wurde, geschuldet. Alle Interessenten können sich dort Karten bestellen und die meisten haben das auch schon gemacht. Insofern sind wir eigentlich auch schon so gut wie ausgebucht.

Haben Sie schon Pläne für das kommende Jahr?

Dittmer: Zum einen haben wir einige tolle Programmpunkte jetzt immer vor uns hergetragen, die wir eigentlich schon im letzten Jahr anbringen wollten. Daher werden wir im nächsten Jahr zum Beispiel tatsächlich die Johannespassion aufführen. Das wird ein Konzert mit dem Greifswalder Domchor sein und der Berliner Lautten Compagney, also mit historischen Instrumenten. Darauf freue ich mich sehr. Ein ganz besonderes Highlight wird auch eine Performance mit Chor, Tanz und Lichtinstallationen mit dem Osnabrücker Ensemble Choreos unter der Leitung von Stefan Lottermann sein. Die hatten sich schon sehr auf das Konzert in diesem Jahr gefreut. Aber wir sind uns einig geworden, dass wir das im nächsten Jahr machen. Im nächsten Jahr wird es um das Thema Licht gehen. Dazu gibt es um Bach herum sehr viele Assoziationen. Und so wird es viele interessante, auch Cross-Over-Konzerte dazu geben.

Das Interview führte Golo Schmiedt.

75. Greifswalder Bachwoche wieder vor Publikum

Am Sonntag ist das Festival geistlicher Musik unter dem Motto "paradiesisch 2.0" mit einem Gottesdienst gestartet.

Art:
Konzert
Datum:
Ende:
Ort:
Dom St. Nikolai
Domstraße 54
17489Greifswald
Telefon:
(03834) 86 35 21
E-Mail:
aeheike@uni-greifswald.de
Kartenverkauf:
Der Eintritt erfolgt auf Spendenbasis - aber es ist eine Platzreservierung nötig. Platzkartenreservierungen sind per E-Mail an anaeheike@uni-greifswald.de möglich.
Hinweis:
Es wird darum gebeten, sich vor dem Besuch der Gottesdienste negativ auf Corona testen zu lassen.
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Kulturjournal | 06.06.2021 | 19:00 Uhr

Mehr zur Bachwoche

Dom in Greifswald

Dom St. Nikolai in Greifswald

Sechs Glocken bilden das Geläut des Doms zu Greifswald: drei historische und drei moderne. Die Franziskanerglocke aus dem 14. Jahrhundert ist die älteste. mehr

Mehr Kultur

Musiker sitzen auf Wasserkästen und einem Cajón und musizieren. © Fête de la Musique Hannover Foto: Torsten Lippelt

"Fête de la Musique" bringt Hannover zum Klingen

Verschiedene Bands haben gestern in Hannover an insgesamt 13 Standorten von nachmittags bis spät in die Nacht gespielt. mehr