Mitglieder des Orchester im Treppenhaus sitzen in einem Tonstudio © NDR Foto: Agnes Bührig

"Leben im Lockdown": Orchester im Treppenhaus probt Hörspiel

Stand: 19.01.2021 09:23 Uhr

"Kopfhörerin" heißt das jüngste Projekt vom "Orchester im Treppenhaus". Das Ensemble aus Hannover probt derzeit dafür in einem Tonstudio.

von Agnes Bührig

Auf den Notenpulten in einem Tonstudio im Norden von Hannover steht das Werk "About Escher" des spanischen Komponisten Mario Carro für Geige und Marimbaphon. Der künstlerische Leiter des Orchester im Treppenhaus, Thomas Posth, dirigiert. Dazu mimt der Schauspieler Rainer Frank einen Menschen, der in sich selbst gefangen ist.

Regisseur Volker Bürger hat den Text eingerichtet und erklärt die Szene: "Die Figur ist allein im Zimmer, wie eingesperrt. Sie macht das Fenster auf, aber man kommt nicht mehr so raus, sagt die Figur, und die ist im Denken gefangen." Und Schauspieler Rainer Frank setzt es um: "Jetzt habe ich die ganze Zeit an die Decke gestarrt und mich vergessen. Und tatsächlich nichts gedacht. Jetzt sind sie wieder da, die Gedanken. Und sie auch. Die Kopfhörerin. Jetzt hörst du mich wieder, stimmt's? Hallo? Hallo? Darf ich du zu Ihnen sagen?"

Konzerte im Internet keine Option für das Orchester im Treppenhaus

In nur drei Wochen ein Hörspiel aus dem Nichts zu erschaffen und so sein Publikum zu erreichen, das ist ein Impuls der Pandemiezeit. Doch die Möglichkeiten des Digitalen haben ihre Grenzen. Konzerte im Internet sind für das Orchester im Treppenhaus nicht die Zukunft.

Im letzten Frühjahr hielt es den Kontakt zum Publikum über die Chatfunktion live gestreamter Konzerte. Doch der digitale Abstand ist hinderlich für das Konzerterleben. Das soll bei der Begegnung mit dem Hörstück anders sein, sagt Thomas Posth: "Wir wollten die Musik so inszenieren, dass sie so berührend wie möglich wird, also das Drumrum so arrangieren. Wir wollen uns Situationen ausdenken, in denen die Musik ganz besonders stark erlebbar wird."

Inspiration durch Caspar David Friedrich

Auch mit Improvisationen erarbeiten sich die Musiker und Musikerinnen das Hörspiel. Dann changiert die Musikfarbe. Das Klangwabern des gerade einmal fünf Jahre alten Musikstücks von Mario Carro geht in die geordnete Harmonie der Romantik über.

Caspar David Friedrich und sein berühmtes Bild des Wanderers über dem Nebelmeer hat Volker Bürger beim Schreiben des Textes inspiriert. Auch die Kopfhörerin kann am Ende die Klarheit des erklommenen Gipfels wahrnehmen: "Das mündet dann in diese Befreiung, indem dann diese Figur auf einmal aus diesem Chaos durchbricht."

 

Weitere Informationen
Nahaufnahme von Händen die auf einer Gitarre spielen © picture alliance / Zoonar Foto: Kidsada Manchinda

"Leben im Lockdown": Online-Gitarrenlehrer Michael Hüneke

Viele Musikschullehrer und - lehrerinnen sind auf Online-Unterricht umgestiegen. So auch Michael Hüneke aus Sörup. mehr

Kat Alder lernt mit Sohn am Wohnzimmertisch © NDR.de Foto: Anina Pommerenke

Kat Alder jongliert zwischen Homeoffice und Homeschooling

Lässt sich Heim-Beschulung und Heim-Arbeit eigentlich unter einen Hut bringen? Ein Hausbesuch bei einer Kulturmanagerin. mehr

Vater und Tochter leihen sich am Hinterausgang der Kinderbibliothek Bücher aus. © NDR/Helgard Füchsel Foto: Helgard Füchsel

"Leben im Lockdown": Ausleihservice in Bibliothek Oldenburg

Bibliotheken bieten im Lockdown weiter ihren Service an. So auch die Bibliothek in Oldenburg. Einige Bücher sind besonders gefragt. mehr

Der Pianist Mario Häring © NDR Foto: Miriam Stolzenwald

Pianist Mario Häring entdeckt alte Leidenschaften wieder

Der Pianist Mario Häring nutzt die Zeit des Lockdowns zu Hause, um einigen alten und neuen Leidenschaften nachzugehen. mehr

Sonja Anders blickt in die Kamera © picture alliance/Christophe Gateau/dpa Foto: Christophe Gateau

Schauspiel Hannover: "Wer sind wir im Digitalen?"

Mit vielen Ideen will Intendantin Sonja Anders vom Schauspiel Hannover die digitale Bühne am Theater weiter ausbauen. mehr

Schuhe eines Wanderers vor einem Sonnenuntergang © imago images / Addictive Stock

"Leben im Lockdown": Wandern als Familienausgleich

Schwierige Zeiten für coronakonforme Familienhobbys. Eine Familie aus Rostock ist allerdings fündig geworden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch unterwegs | 19.01.2021 | 15:20 Uhr

Mehr Kultur

Mehrere Frauen unterschiedlicher ethnischer Zugehörigkeit in einer bunten Grafik. © PantherMedia Foto: angelinabambina

Internationaler Frauentag: Wie steht es um die Gleichberechtigung?

Seit mehr als 100 Jahren demonstrieren Frauen am 8. März für Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung. mehr