Szene aus Julius Cäsar in Göttingen © Frank Stefan Kimmel/Göttinger Händelfestspiele Foto: Frank Stefan Kimmel

Exklusiv-Videos: George Petrou dirigiert "Giulio Cesare"

Stand: 13.08.2022 06:00 Uhr

"Giulio Cesare" ist eine der schönsten Opern von Georg Friedrich Händel. Sehen Sie hier eine Aufzeichnung von den Internationalen Händel-Festspielen in drei exklusiven Videos! Am Pult steht George Petrou, der auch Regie geführt hat.

Der neue Künstlerische Leiter bei den Internationalen Händel-Festspielen Göttingen, George Petrou, führt sich bild- und klanggewaltig ein: Mit "Giulio Cesare" wählt er eine der schönsten Opern Händels. Aus kaum einer anderen entstammen so viele Hits.

"Giulio Cesare" als "Mischung aus Drama und Comedy" 

"Neue Horizonte" haben George Petrou und Intendant Jochen Schäfsmeier ihre erste Saison der ältesten Festspiele für Alte Musik genannt. Ohne auf Bewährtes zu verzichten, erfinden sie sie mit der opulenten Oper "Giulio Cesare" doch neu. Ein tolles Team zeigt eine "Mischung aus Drama und Comedy", so Petrou.

Weitere Informationen
George Petrou posiert © Händelfestpiele Göttingen/Frank Stefan Kimmel Foto: Frank Stefan Kimmel

George Petrou: "Die Göttinger werden Überraschungen erleben"

Die Göttinger Händelfestspiele finden in diesem Jahr erstmals unter der Leitung des griechischen Dirigenten George Petrou statt. Ein Gespräch. mehr

Dirigent George Petrou führt auch Regie 

Einer der neuen Horizonte ist, dass der Dirigent bei "Giulio Cesare" auch Regie führt. "Das hat viele Vorteile", erzählt Petrou. "Es hilft mir, meine Regieideen aus der Musik zu entwickeln. Ich möchte die Musik durch die Bilder erzählen."

Händel-Oper mit Hit-Arien wie "Va tacito" oder "V'adoro pupille"

Die Gratwanderung mit jazzigen Elementen und einem musikalischen Wettstreit zwischen Sänger und Geiger auf der Bühne gelingt. Zum ersten Mal nach Händels Tod wurde die Oper 1922 in Göttingen wiederaufgeführt - und wird in Erinnerung bleiben, mit Arien wie "Va tacito" oder "V'adoro pupille".

Das Programm

Georg Friedrich Händel: Giulio Cesare

Giulio Cesare: Yuriy Mynenko
Cornelia: Francesca Ascioti
Sesto Pompeo: Katie Coventry
Cleopatra: Sophie Junker
Tolomeo: Nicholas Tamagna
Achilla: Riccardo Novaro
Nireno: Alexander de Jong
Curio: Artur Janda

FestspielOrchester Göttingen
Musikalische Leitung und Regie: George Petrou

Aufnahme vom 13. Mai 2022, Göttingen, Deutsches Theater

 

Weitere Informationen
Das "Konzert & Oper"-Logo des ARD Radiofestivals 2021 zeigt eine Hand, die eine Geige hält. Davor der Schriftzug "Konzert & Oper". © ARD

"Giulio Cesare" in Göttingen

Der neue Künstlerische Leiter in Göttingen George Petrou führt sich bild- und klanggewaltig ein: Mit "Giulio Cesare" wählt er eine der schönsten Opern Händels. mehr

George Petrou dirigiert © Händelfestpiele Göttingen/Alciro Theodoro DaSilva Foto: Alciro Theodoro DaSilva

Göttinger Händelfestspiele: Gelungenes Auftaktwochenende

Ein Bericht vom ersten Wochenende der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen im Mai. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Opernkonzert | 13.08.2022 | 20:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Oper

Mehr Kultur

KASIA FUDAKOWSKI (*1985)
Still from Word Count 04
The Martyrdom of Professor Sanchez, 2018
3 mins.
Courtesy of the artist and ChertLüdde © Hamburger Kunsthalle/ Kasia Fudakowski / ChertLüdde Foto: Kasia Fudakowski

Ausstellung "Atmen" in Hamburg: Die Kunst des Unsichtbaren

Stoßseufzer, Schnappatmung, Hauch: Die Kunsthalle Hamburg befasst sich in ihrer neuen Ausstellung mit dem Atmen. mehr