CD-Cover: Beethoven's World - Beethoven/Wranitzky/Reicha/Vorisek: Concertos © Sony Classical

CD der Woche: Beethoven's World Vol. 5

Stand: 19.02.2021 11:31 Uhr

Beethoven's World - so hat Reinhard Goebel sein mehrteiliges Aufnahmeprojekt rund um Beethovens 250. Geburtstag genannt. Mit der fünften Folge findet die hochgelobte Reihe jetzt ihren Abschluss.

CD-Cover: Beethoven's World - Beethoven/Wranitzky/Reicha/Vorisek: Concertos © Sony Classical
Beitrag anhören 4 Min

von Philipp Cavert

Reinhard Goebel hat all jenen Respekt erwiesen, die in Beethovens Biographie bestenfalls als Fußnoten überlebt haben: Reicha, Vranitzky, Vorisek, Clement, Romberg und Eybler. Im letzten Teil der Reihe aber nimmt er Beethoven selbst mit hinzu.

"Ein ganz großartiges, mutiges Stück"

Es heißt ja immer, Beethoven habe nur ein Violinkonzert geschrieben. Das stimmt nur bedingt. Kaum bekannt ist das Violinkonzert C-Dur, ein fragmentarischer Kopfsatz, von Beethoven mit Anfang 20 in Bonn komponiert und später vervollständigt von Josef Hellmesberger. "An diesem Stück ist bemerkenswert, dass es auch ein riesengroßes Tutti vorweg hat, nämlich 97 Takte, sodass man sich irgendwann fragt: Warum steht die Dame eigentlich da vorne, spielt die auch mal irgendwann?! Ja, sie setzt dann ein", sagt Reinhard Goebel. Die "Dame" ist Sarah Christian, die neue Konzertmeisterin der deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Hier wird Sie vom Münchner Rundfunkorchester begleitet, unter der Leitung von Reinhard Goebel.

Beethoven hat diesen Versuch eines ersten Violinkonzerts nach 258 Takten wieder aus der Hand gelegt. Dennoch findet Goebel es "ein ganz großartiges, mutiges Stück, mit all den Dingen, die Beethoven auch im Laufe seines Lebens weiter kultivieren sollte. Es ist unglaublich problematisch, unglaublich schwer, diffizil zu spielen, weil Beethoven schon in seiner Frühzeit dazu neigt, rein Musik zu schreiben, ohne daran zu denken, dass das auch irgendwie realisiert werden muss."

Prominente Solisten

Neben Sarah Christian hat Reinhard Goebel weitere prominente Solisten eingeladen: unter anderen den Bratscher Nils Mönkemeyer, den Cellisten Stephan Koncz und die Pianistin Yaara Tal. Er hat es sich nicht nehmen lassen, den Beihefttext selbst zu verfassen: umfangreich, kenntnisreich und zum Teil bissig. Antonín Reichas Rondo für Horn und Orchester nennt Goebel das "klanggewordene Eingeständnis, dass man für dieses immer noch und ganz sicher auch bis ans Ende der Zeiten 'begrenzte' Instrument kein Konzert schreiben sollte."

Immerhin gibt es eine Ersteinspielung: die Aufnahme mit dem Hornisten Christoph Eß. Spannend wird es nochmal zum Schluss der CD mit dem Grand Rondeau Concertant. In diesem Werk hat Jan Vaclav Voříšek die Besetzung von Beethovens Tripelkonzert aufgegriffen: Klavier, Violine, Cello und Orchester.

Beethoven's World Vol. 5

Label:
Sony Classical

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue CDs | 21.02.2021 | 15:20 Uhr

Mehr Kultur

Eine Frau isst Popcorn, lächtelt und schaut auf ihrem Laptop einen Film mit Kopfhörern © IMAGO / Panthermedia Foto: Antonio Guillem

"Streaming ist nicht Konkurrenz, sondern Ergänzung fürs Kino"

Dass Kino und Streaming einander ergänzen, zeigt Filmin aus Spanien. Der Dienst punktet mit Indie-Kino wie Fatih Akins "Aus dem Nichts". mehr