Buchcover: Mariana Leky - Kummer aller Art © Dumont Verlag

Mariana Lekys "Kummer aller Art": Texte wie Trostpflaster

Stand: 19.07.2022 06:00 Uhr

Mariana Leky hat die Gabe, uns zu vermitteln, wie es gelingen kann, jeden Menschen so wahrzunehmen, wie er ist. Ihr Buch "Kummer aller Art" zaubert unentwegt Lächeln in unsere Gesichter.

von Annemarie Stoltenberg

Mit ihrem Roman "Was man von hier aus sehen kann" hat die Schriftstellerin Mariana Leky die Herzen einer breiten Leserschaft im Sturm erobert. Jetzt erschein ihr neues Buch - allerdings ist es kein Roman, sondern Kolumnen, kleine Geschichten, Erinnerungen.

Schlaflos unter Nachbarn

Der Titel "Kummer aller Art" gibt die Richtung vor, denn diese Texte sind wie Trostpflaster für Seelenpein, wirksam gegen Ängste, Liebesnot oder Schlaflosigkeit. Viele der Geschichten spielen in der Nachbarschaft eines Hauses und erzählen von den Beziehungen der Nachbarn untereinander. Herr Pohl spielt eine tragende Rolle ebenso wie Frau Wiese. Frau Wiese leidet wie die Ich-Erzählerin unter Schlaflosigkeit. In der Nacht werden alle Sorgen groß, ob es die Weltlage oder eine nicht bezahlte Rechnung ist. Die beiden tauschen Einschlafrezepte aus: Guppys zählen, über Tiefbau nachdenken, bis sie die Lösungen finden. Sie wollen alle Nächte ihres Lebens zählen, in denen sie nicht schlafen konnten. Wo hat man nicht geschlafen und unter welchen Bedingungen?

All die Nächte werden wir vorbeiziehen lassen, und darüber werden wir bestimmt verlässlich einschlafen. Wir werden alles an die Wand schlafen. Überall, auch auf einem Treppenabsatz im Hausflur. Leseprobe

Ein Gespräch mit Bruder Innerlich

Eine andere Geschichte erzählt von der Kindheit der Ich-Erzählerin. Aus einer Zeit, als Kinder noch Langeweile haben durften und nicht unentwegt ein Unterhaltungsmedium zur Verfügung stand mit altklugen Schweinchen und ihren Abenteuern oder Computerspielen. Der Vater riet damals bei öden Autofahrten, die Kinder sollten sich doch mal mit "Bruder Innerlich" unterhalten. Die Idee begleitet die Ich-Erzählerin und ihren Bruder offenbar noch als Erwachsene. Die Erzählerin besucht ihren Bruder Achim, der sich in einer kleinen Lebenskrise befindet:

Achim guckt finster wie der Harz und lacht nicht. (…) Er schaut nach oben, zum Ventilator. Der knarrt wie ein unwahres Selbst. "Da stimmt was nicht", sagt Achim, "wollen wir das reparieren?", und dann knallt es, und ich denke, jetzt ist etwas heruntergefallen, aber es ist nur das Geräusch, das entsteht, wenn ein Bruder Innerlich seine Hand in die des anderen schlägt. Leseprobe

Hilft offenbar noch immer, der Bruder Innerlich.

Weitere Informationen
Mariana Leky © picture alliance Foto: Sven Simon
52 Min

Mariana Leky: Ich rede mit meinen Figuren

Ihr Buch "Was man von hier aus sehen kann" machte Mariana Leky zur Erfolgsautorin. 52 Min

"Kummer aller Art": ohne Kitsch, liebenswürdig, fragil

Eine andere Geschichte erzählt von einem 16-jährigen Mädchen namens Lisa. Lisa hat allerschlimmsten Liebeskummer, nichts hilft. Sie sucht nach Fehlern, die sie gemacht haben könnte. Schwimmbad hilft nicht - da war sie gerade noch mit Magnus und weint nun in die Taucherbrille -, Tierpark hilft nicht. Aber vielleicht eine Zoohandlung?

Wir begegnen erstaunlichen Dingen. Miniaturschlossruinen zur Aquariumsdekoration, Trinkwasserspringbrunnen für Katzen, Sitzbetten für Nager. Vor einem Regal bleibt Herr Pohl stehen, so abrupt, dass wir anderen beinahe in ihn hineinlaufen. Herr Pohl zeigt auf ein Halsband, es ist ein Beruhigungshalsband, das irgendwelche Stoffe absondert, die, so steht es tatsächlich auf der Verpackung, "konstante Behaglichkeit" garantieren. "Um Himmelswillen", sagt Herr Pohl und schaut Lisa an, "so was gibt es bestimmt auch bald für Menschen. Besser, Sie halten sie gut fest, Ihre ganze Traurigkeit." Lisa lächelt. Nur kurz, aber immerhin. Leseprobe

So zaubert auch dieses Buch unentwegt Lächeln in die Gesichter von Leserinnen und Lesern. Das alles ohne Kitsch, liebenswürdig, fragil. Mariana Leky hat die Gabe, uns zu vermitteln, wie es gelingen kann, jeden Menschen so wahrzunehmen, wie er ist, ohne Besserwisserei, ohne "Ich würde doch nie"-Gemurmel. Das ist schön.

Kummer aller Art

von Mariana Leky
Seitenzahl:
144 Seiten
Genre:
Roman
Verlag:
Dumont
Bestellnummer:
978-3832182618
Preis:
22 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 19.07.2022 | 12:40 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Romane

Ein Bücherstapel liegt auf einem Holztisch vor einer farbigen Wand. © IMAGO / Shotshop

Neue Bücher 2022: Die spannendsten Neuerscheinungen

Viele aufregende Bücher erscheinen dieses Jahr. Etwa von Heinz Strunk, Yasmina Reza, Ralf Rothmann und Isabel Allende. mehr

Logo vom Podcast "eat.READ.sleep" © NDR/istockphoto.com Foto: Natee Meepian

Podcast: eat.READ.sleep. Bücher für dich

Mit dem Podcast eat.READ.sleep geben wir Tipps, Interviews mit Büchermenschen, Fun Facts und Besonderes für den Gaumen. mehr

Mehr Kultur

Besucher am Tag der Eröffnung im neuen Kunsthaus für zeitgenössische Kunst "Das Minsk" © picture alliance/dpa Foto: Christoph Soeder

Das Minsk: DDR-Kunst erhält in Potsdam ein neues Museum

Der Milliardär Hasso Plattner hat ein ehemaliges Terrassenrestaurant aus DDR-Zeiten zum Kunsthaus umbauen lassen. mehr