Collage der Buchcover: Das Buch vom Dreck / Der Code des Lebens / Die berühmtesten Diebstähle der Welt © Gerstenberg Verlag / Knesebeck Verlag / gestalten Verlag

Interessant und spannend: Sachbilderbücher für Kinder ab 10 Jahren

Stand: 24.09.2022 06:00 Uhr

Wir stellen drei Sachbilderbücher voller wunderbarer Illustrationen vor: "Das Buch vom Dreck", "Der Code des Lebens" und "Die berühmtesten Diebstähle der Welt".

von Katharina Mahrenholtz

Opulent und außergewöhlich: "Das Buch vom Dreck"

Jeden Tag waschen und Zähne putzen finden die meisten Kinder reichlich übertrieben - sie würden wahrscheinlich sofort mit Ludwig XIV. tauschen, der sich das nur das Gesicht mit einem angefeuchteten Tuch abwischte. Damals hielt man Baden für gefährlich! Das heiße Wasser öffnet die Poren für verseuchte Luft und - zack - hat man die Pest am Hals.

Buchcover: Das Buch vom Dreck © Gerstenberg Verlag
"Das Buch vom Dreck" ist im Gerstenberg Verlag erschienen und kostet 30 Euro.

Mit der Geschichte von Schmutz, Krankheit und Hygiene beschäftigt sich dieses große, dicke Buch vom Dreck - interessant, spannend, manchmal lustig und oft herrlich eklig. Perücken voller Läuse und Mäuse, stinkende Nachttöpfe, Zahnspülungen mit Urin und Muscheln als Toilettenpapier. Aber auch Körperpflege im Weltall, römische Super-Badezimmer, die Erfindung der Toilette oder der Zahnputz-Wahn von Napoleon. Und auf jeder Seite wunderbare Illustrationen, großformatig und detailverliebt, farbenfroh und immer mit einem Augenzwinkern. Aha-Effekte für Kinder und Eltern garantiert!

Super viele Illustrationen: "Der Code des Lebens"

Wie entsteht ein Baby, warum sieht man seinen Eltern ähnlich - und warum auch manchmal nicht? Fragen, die Kinder interessieren. Antworten liefern unzählige Aufklärungsbücher, die Kindern von einem bestimmten Alter an allerdings nur "Peinlich!"-Ausrufe entlocken.

Buchcover: Der Code des Lebens © Knesebeck Verlag
"Der Code des Lebens" ist im Knesebeck Verlag erschienen und kostet 16 Euro.

Dieses Buch der Ärztin und Wissenschaftlerin Carla Häfner geht das Thema angenehm sachlich an. Angefangen bei Gregor Mendel und dem Erbsenexperiment wird erklärt, was Gene überhaupt sind, wie aus zwei Keimzellen ein Mensch entsteht und wie Vererbung funktioniert. Durchaus anspruchsvoll, aber immer flüssig und auf Augenhöhe geschrieben - fast wie ein Roman.

Mieke Schierer liefert dazu jede Menge Illustrationen, detailliert, plakativ und auch humorvoll. Ein altersgerechter, aber fundierter Einstieg in die Genetik - kein Buch, dass sich Zehnjährige zum Zeitvertreib durchblättern, aber toll als Unterrichtsbegleitung oder auch zum gemeinsamen Lesen mit den Eltern.

Großartige Gestaltung: "Die berühmtesten Diebstähle der Welt"

Neun spektakuläre Coups werden hier jeweils wie in einer Titelstory aufbereitet. Der Diebstahl der Mona Lisa aus dem Louvre etwa, der große Postzugraub in Großbritannien oder der Einbruch ins Diamantenzentrum in Antwerpen. Dabei werden die zentralen Fragen zuerst in Kürze und auf einen Blick beantwortet: Wann geschah es und wo? Wer war beteiligt, was war die Beute und zu welcher Strafe wurden die Diebe verurteilt.

Buchcover: Die berühmtesten Diebstähle der Welt © gestalten Verlag
"Die berühmtesten Diebstähle der Welt" ist im gestalten Verlag erschienen und kostet 19,90 Euro.

Längere Texte berichten dann genau über den Tathergang, die Arbeit der Polizei und den Wert der Beute. Dazu gibt es viele Illustrationen in der grobkörnigen Optik alter Zeitungen, so als ob man sich durch alte Archive arbeitet oder einen klassischen Gaunerfilm verfolgt, "Der Clou" oder "Mission Impossible". Manchmal sind die Texte etwas zu kurz, sodass einige Erklärungen auf der Strecke bleiben - etwa warum Picasso als Verdächtiger für den Mona-Lisa-Raub galt -, aber wenn das Interesse geweckt ist, kann man ja im Internet weiter ermitteln.

Übrigens: Gleich zwei Kunstdiebstähle haben es in dieses Buch geschafft - wenn die mitlesenden Eltern in dieses Thema gern tiefer einsteigen wollen: Im neuen NDR Kultur Podcast "Kunstverbrechen" werden weitere spektakuläre Fälle aus der Welt der Kunst aufgerollt!

Die Titel in der Übersicht

"Das Buch vom Dreck" von Piotr Socha und Monika Utnik-Strugala
übersetzt von Dorothea Traupe
Geeignet für Kinder ab 10 Jahren
30 € bei Gerstenberg
216 Seiten
978-3-8369-6164-6

"Der Code des Lebens" von Carla Häfner und Mieke Scheier
Geeignet für Kinder ab 10 Jahren
16 € bei Knesebeck
64 Seiten
978-3-95728-533-1

"Die berühmtesten Diebstähle der Welt" von Soledad Romero und Julio Antonio Blasco
Geeignet für Kinder ab 10 Jahren
19,90 € bei kleine gestalten
64 Seiten
978-3-96704-727-1

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Klassikboulevard | 24.09.2022 | 08:50 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Kinderbücher

Jugendbücher

Ein Latte Macchiato, eine Brille und eine Kerze liegen auf einem Buch © picture alliance / Zoonar | Oleksandr Latkun

Neue Bücher 2024: Die literarischen Neuerscheinungen

Unter anderem gibt es Neues von Dana von Suffrin, Michael Köhlmeier und Bernardine Evaristo. mehr

Logo vom NDR Kultur Podcast "eat.READ.sleep" © NDR Foto: Sinje Hasheider

eat.READ.sleep. Bücher für dich

Lieblingsbücher, Neuerscheinungen, Bestseller – wir geben Tipps und Orientierung. Außerdem: Interviews mit Büchermenschen, Fun Facts und eine literarische Vorspeise. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Jurypräsidentin der Berlinale Lupita Nyong'o (r.) steht neben der Regisseurin des Filmes "Dahomey" Mati Diop, die den Goldenen Bären gewonnen hat © Nadja Wohlleben/Reuters/Pool/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Nadja Wohlleben

Berlinale: Goldener Bär für Raubkunst-Doku über Benin-Bronzen

Die Doku "Dahomey" von Mati Diop hat den Hauptpreis des Filmfests gewonnen. Matthias Glasner aus Hamburg wurde für das beste Drehbuch ausgezeichnet. mehr