Buchcover: Behzad Karim Khani - Hund Wolf Schakal © Hanser Verlag

"Hund Wolf Schakal": Aufregendes Debüt von Behzad Karim Khani

Stand: 12.09.2022 06:00 Uhr

Im Debütroman von Behzad Karim Khanim geht es um zwei ungleiche Brüder auf den Straßen von Neukölln. Das biografisch inspirierte Buch erzählt ungeheuer kraftvoll und packend von "Verlorenen und Verlierern".

Buchcover: Behzad Karim Khani - Hund Wolf Schakal © Hanser Verlag
Beitrag anhören 5 Min

von Andrea Gerk

Behzad Karim Khani wurde 1977 in Teheran geboren, 1986 floh er mit seiner Familie nach Deutschland und er lebt schon viele Jahre in Berlin Kreuzberg, wo er nicht nur schreibt, sondern auch die Lugosi-Bar betreibt. Beim diesjährigen Wettlesen um den Ingeborg-Bachmann-Preis in Klagenfurt hat er einen Auszug aus "Hund Wolf Schakal"vorgetragen.

Zwei Brüder, zwei unterschiedliche Wege

Saam und sein jüngerer Bruder Narim sind noch Kinder, als sie mit ihrem Vater aus dem Iran fliehen müssen, nachdem die Mutter im Tumult der iranischen Revolution hingerichtet worden ist. Die drei landen in Berlin Neukölln, der Vater, der bei einem Attentat ein Bein verloren hat, fährt Taxi, seine Söhne schlagen ganz unterschiedliche Wege ein: Während Narim aufs Gymnasium geht, gerät der eigentlich sensible und fantasievolle Saam quasi schon am ersten Schultag an die falschen Leute und entwickelt sich zum brutalen Schläger, der schließlich im Gefängnis landet.

"Saam ist ein schwieriger Junge mit einer schwierigen Kindheit", erklärt Khani. "Ich wollte da nicht so monokausal reingehen: Schau mal, hier ist ein sehr zarter Junge, dem bestimmte Dinge passieren, und er geht durch dieses Martyrium, also wird er zu einem Monster. Mein Buch behandelt die Frage der Würde. Er ist gewaltbereit, er hat das Potential dazu, er hat einen Machtanspruch, der sich weniger über Herrschenwollen ausdrückt, als über den Willen zu gestalten."

Weitere Informationen
Ein Bücherstapel liegt auf einem Holztisch vor einer farbigen Wand. © IMAGO / Shotshop

Neue Bücher 2022: Die spannendsten Neuerscheinungen

Viele aufregende Bücher erscheinen dieses Jahr. Etwa von Heinz Strunk, Yasmina Reza, Ralf Rothmann und Isabel Allende. mehr

Behzad Karim Khani verleiht seinen Figuren eine große Tiefe

Saam und Narim könne man durchaus als die zwei Seelen verstehen, die auch in seiner Brust schlagen, sagt Behzad Karim Kani, der mal Kunstgeschichte studiert, den legendären Open-Air-Club Bar 25 mitbegründet hat und nun seit einigen Jahren die Kreuzberger Lugosi-Bar betreibt. Ein Stück weit teilt er auch die kriminelle Vergangenheit mit Saam, er kennt also die Gewalt auf der Straße und all die jungen Männer, die den Krieg zwar hinter sich gelassen haben, aber ihn doch nie losgeworden sind. Saam flüchtet sich darum auch immer wieder in eine Fantasiewelt, nachdem er den Krieg und den Tod der Mutter direkt miterlebt hat. Fast surreale Einschübe scheinen die Gesetze der Wirklichkeit auszuhebeln und verleihen Saam eine große Tiefe.

"Ich habe meinen Figuren etwas zugeschrieben, was wir, wenn wir das Genre Milieuroman haben, oft nicht tun, und zwar eine Innerlichkeit: dass diese Menschen auch logisch handeln, eine Intelligenz besitzen, unabhängig denken können. Weil das ist das, was ich auf der Straße auch sehe: eine kluge Anpassungsfähigkeit - nicht an die deutsche Mehrheitsgesellschaft, sondern an die Realität, die die durchlaufen."

"Hund Wolf Schakal": Schnell, spannend und energiegeladen

Behzad Karim Khanis biografisch inspirierter Roman erzählt ungeheuer kraftvoll und packend von "Verlorenen und Verlierern", wie es einmal heißt, ohne die Armut und Gewalt, mit der sie leben, zu verklären. Auch zeigt Karim Khani jene, die wie der Vater Jamshid, alles verloren haben, nicht nur als traurige Arme, vielmehr lässt er ihnen ihre Geheimnisse und damit ihre Würde. Sicher auch, weil ihm immer wieder ungewöhnliche Perspektiven auf das Leben in der Fremde gelingen. Etwa, wenn der Vater, ein überzeugter Marxist, mit seiner Thermoskanne voll Tee auf einer Bank im Schrebergarten sitzt und analysiert, weshalb vor dieser einfachen Hüttensiedlung, die in seiner Heimat als Slum durchgehen würde, derart teure Autos parken. Vor allem aber hat Behzad Karim Khani eine kraftvoll poetische Sprache gefunden, die einen unmittelbar reinzieht in diese Geschichte, die ihren ganz eigenen Sound hat.

"Wenn man so etwas schreibt, dann braucht man auf jeden Fall eine Kunstsprache", findet Khani. "Ich kann diesen Roman nicht schreiben mit dem Vokabular, das da auf der Straße tatsächlich stattfindet. Ich möchte aber auch nicht aus der Vogelperspektive draufschauen und das so soziologisch oder bildungsbürgerlich beschreiben, was dort passiert. Also habe ich eine Sprache gewählt, die ziemlich meine ist."

Wodurch dieser Text gleichermaßen mündlich wie kunstvoll wirkt, fast so, als würde einem jemand erzählen, was er gerade beobachtet. "Hund Wolf Schakal" ist ein aufregendes Debüt, das schnell, spannend und energiegeladen wie ein Rap-Song von einer fremdartig wirkenden Verbrecherwelt erzählt, die in Wirklichkeit ganz nah, genau genommen nebenan, existiert.

Hund Wolf Schakal

von Behzad Karim Khani
Seitenzahl:
288 Seiten
Genre:
Roman
Verlag:
Hanser
Bestellnummer:
978-3-446-27378-8
Preis:
24 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 12.09.2022 | 12:20 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Romane

Logo vom Podcast "eat.READ.sleep" © NDR/istockphoto.com Foto: Natee Meepian

Podcast: eat.READ.sleep. Bücher für dich

Mit dem Podcast eat.READ.sleep geben wir Tipps, Interviews mit Büchermenschen, Fun Facts und Besonderes für den Gaumen. mehr

Mehr Kultur

Die Punkrock-Band Die Toten Hosen auf einer Aufnahme von 1987. © picture alliance / United Archives | United Archives / kpa

"Auswärtsspiel": Doku über die Toten Hosen im NDR Fernsehen

Der Film über das legendäre DDR-Geheimkonzert der Band läuft am Montag zweimal (11.45 Uhr und 23 Uhr) im NDR Fernsehen. mehr