Stand: 07.01.2019 10:00 Uhr

Ein gefährlicher Serienkiller

Alles, was du fürchtest
von Peter Swanson, aus dem Englischen von Fred Kinzel
Vorgestellt von Annemarie Stoltenberg
Bild vergrößern
Eine beunruhigende Entdeckung bringt die Protagonistin in diesem Thriller in Lebensgefahr.

Peter Swanson ist der Name eines amerikanischen Krimiautors, den sich Freunde der psychologischen Hochspannung unbedingt merken sollten. 1968 ist er geboren, 2015 wurde sein Roman "Die Gerechte" in England als bester Thriller des Jahres ausgezeichnet. Jetzt ist ein neuer Thriller von ihm erschienen mit dem Titel: "Alles was du fürchtest".

Ein traumatisches Erlebnis

Ein gefährlicher Serienkiller hat sich in das Leben von Kate Priddy eingeschlichen. Die Hauptfigur ist eine junge Frau, die etwas Schreckliches mit ihrem ersten, krankhaft eifersüchtigen und psychisch gestörten Ehemann erlebt hat. Dieser ist inzwischen tot, aber in ihrem Kopf spukt er weiter herum. Sie leidet seit der definitiv letzten Begegnung mit ihm unter starken Ängsten.

Georges Leiche lag vor dem verbarrikadierten Schrank auf dem Boden ... Erst die Polizei bekam Kate aus ihrem Schrank. Sie war bei Bewusstsein, aber nicht ansprechbar. Sie hatte die Augen geschlossen, sodass sie die sterblichen Überreste von George Daniels nicht sehen musste, als man sie aus dem Haus trug. Danach verbrachte sie drei Monate in einer Reha-Einrichtung. Leseprobe

Dann holen ihre Eltern sie vorerst nach Hause. Sie traut sich kaum noch vor die Tür zu gehen und bricht ihr Studium ab.

Neubeginn in Boston

Als ein Cousin einige Monate später eine Wohnung in London sucht und dafür seine eigene Luxuswohnung in Boston zum Tausch anbietet, willigt Kate zur Überraschung ihrer Eltern ein. Sie freuen sich, dass ihre Tochter auch ihr Studium in Boston wieder aufnehmen will.

Kate ist eine hervorragende Grafikerin und kann unglaublich überzeugende Porträts anfertigen.

Ein Porträt zu malen war von Natur aus eine intime Angelegenheit, und Kate wurde schon bei der Vorstellung nervös. Außerdem war die Wahrscheinlichkeit, den Klienten zu enttäuschen, nicht gerade gering. Leseprobe

Heftige Selbstzweifel, tiefe Unsicherheit und Misstrauen gegen andere Menschen bestimmen Kates Leben. Peter Swanson hat als Schriftsteller wie seine Figur als Zeichnerin ebenfalls eine große Begabung, Menschen lebensecht zu porträtieren, bis man sie zu kennen glaubt. Kates besondere Begabung, Menschen treffend zeichnen zu können, wird später noch eine wichtige Rolle spielen.

Ermittlungen auf eigene Faust

Als in der Nachbarwohnung in Boston eine tote Frau gefunden wird und sich seltsame Dinge tun, hält sie das leise Anrücken einer neuen Gefahr lange Zeit für eine Folge ihrer Angstzustände und ihren eigenen Fehler. Dann beginnt Kate, auf eigene Faust in der Mordsache Audrey zu ermitteln.

"Woher weißt du, dass sie umgebracht wurde? Ich dachte, in den Zeitungen stand nur, dass sie tot aufgefunden wurde." Leseprobe

Alle versuchen, sie zu beruhigen, aber Kate macht Entdeckungen, die den Boden unter ihren Füßen zum Schwanken bringen. Ein Nachbar von gegenüber hat sich in sie verliebt. Ist er ihre Rettung oder eine weitere Gefahr für Kate? Auch der Cousin in London ist in eine grausame Geschichte verwickelt und die bösen Geister der Vergangenheit holen ihn ein.

Peter Swanson lässt als Autor nicht locker und hält seine Leser unter Dampf. Wir dürfen nicht schwächeln, denn es geht um Kates Leben.

Alles, was du fürchtest

von
Seitenzahl:
400 Seiten
Genre:
Krimi
Zusatzinfo:
Paperback
Verlag:
Blanvalet
Bestellnummer:
978-3-7341-0543-2
Preis:
15,00 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 08.01.2019 | 12:40 Uhr

Mehr Kultur

44:05
NDR Info
88:49
NDR Info
41:34
NDR Info