Lübeck: Jonathan Franzen hat Thomas-Mann-Preis 2022 erhalten

Stand: 17.09.2022 10:20 Uhr

Die Hansestadt Lübeck und die Bayerische Akademie der Schönen Künste in München haben den Thomas-Mann-Preis 2022 an den Schriftsteller Jonathan Franzen verliehen. Der US-Amerikaner war am Freitag zur Verleihung nach Lübeck gekommen.

Spätestens mit seinem dritten Roman "Die Korrekturen" von 2001 hat sich der 1959 geborene amerikanische Schriftsteller Jonathan Franzen in die Weltliteratur der Gegenwart eingeschrieben. Gut 100 Jahre nach Thomas Manns "Buddenbrooks" führte der Welterfolg der "Korrekturen" zu einer Renaissance auch des deutschsprachigen Familienromans. Den Thomas-Mann-Preis erhält er für sein erzählerisches Werk, das die Tradition des großen Gesellschafts- und Familienromans, verbunden mit Namen wie Tolstoi, Dostojewski und Thomas Mann, im 21. Jahrhundert wiederbelebt habe.

Die Verleihung des Preises durch den Bürgermeister der Hansestadt Lübeck, Jan Lindenau, und den Präsidenten der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, Winfried Nerdinger, hat am Freitagabend in den Lübecker Kammerspielen stattgefunden. Die Laudatio hielt der Schriftsteller und Essayist Michael Maar.

Preisverleihung und Lesung mit Jonathan Franzen

Vor der Preisverleihung hat Franzen am Nachmittag in deutscher Sprache ebenfalls in den Kammerspielen aus seinem aktuellen Roman "Crossroads" gelesen. Im Anschluss fand ein Gespräch auf Englisch und Deutsch zwischen dem Schriftsteller und dem Vorsitzenden der Jury Prof. Dr. Friedhelm Marx statt.

Der Thomas-Mann-Preis der Hansestadt Lübeck und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste wird seit 2010 im jährlichen Wechsel in Lübeck und München verliehen und ist mit 25.000 Euro dotiert.

 

Weitere Informationen
Schriftsteller Thomas Mann auf einer undatierten Aufnahme © dpa Bilderdienste Foto: Bifab

Thomas Mann: Literaturnobelpreisträger und "später" Demokrat

Für seinen Debütroman wurde Thomas Mann mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Nach langer Schaffenskrise folgte "Der Zauberberg". mehr

Cover Jonathan Franzen, Crossroads © Rowohlt Verlag

"Crossroads": Grandioser Familienroman von Jonathan Franzen

Das Buch ist Auftakt zu einer Trilogie, die zeitgleich im englischen Original und in einigen anderen Sprachen erscheint. mehr

Buch-Cover: Das Kraus-Projekt © Rowohlt Verlag

Renaissance des "Fackel"-Trägers

Im Buch das "Das Kraus-Projekt" widmet sich Jonathan Franzen den Schriften Karl Kraus' aus der Zeitschrift "Die Fackel", die 1899 bis 1936 erschien, und kommentiert diese mit Fußnoten. mehr

Buch-Cover: Jonathan Franzen - "Unschuld" © Kein & Aber

Neues Familienmelodram von Jonathan Franzen

Jonathan Franzen wird von vielen als der größte lebende amerikanische Schriftsteller bezeichnet. Sein neuer Roman "Unschuld" ist ein noch kunstvoller konstruiertes Familienmelodram. mehr

Jonathan Franzen: "Das Ende vom Ende der Welt" (Buchcover) © Rowohlt

Erzählungen eines Hobby-Ornithologen übers Klima

Auch wenn in "Das Ende vom Ende der Welt" der Hobby-Ornithologe mit Franzen durchgeht, kristallisiert sich aus der Anthologie der richtige Appell heraus: Jetzt ist die Zeit, etwas zu tun. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 16.09.2022 | 07:10 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Romane

Mehr Kultur

Elizabeth Strout © picture alliance / Photoshot

Siegfried-Lenz-Preisträgerin Elizabeth Strout im Interview

Die amerikanische Schriftstellerin spricht über Siegfried Lenz und über ihre Romane, aus denen sie heute Abend in Hamburg liest. mehr