Die nigerianische Flagge in Form der nigerianischen Außengrenze © imago

Die Trommel singt vom Frieden

Stand: 07.07.2022 18:31 Uhr

Am 12. September liest Hans Paetsch aus "Der Pfeil Gottes" von Chinua Achebe.

Die Pflicht des Oberpriesters Eze-Ulu ist es, dem alles zusammenhaltenden Gott Ulu beizustehen. Er ist gleichsam nur die Maske des in Wirklichkeit handelnden Gottes. Nur er kann die Gemeinschaft durch die Rituale und Mysterien lebendig erhalten. Warum scheitert er? Weil er sich zu wichtig nimmt, stur und starrköpfig wird. Das entspricht nicht afrikanischer Tradition und Weisheit. Eze-Ulu hat die Weisheit des Schilfrohrs vergessen, das sich biegen und beugen kann. Denn wenn es sich nämlich nicht beugt, zerbricht es.

Der Nigerianer Chinua Achebe (1930 - 2013) gilt als einer der Gründerväter der modernen afrikanischen Literatur. Sein 1958 erschienener erster Roman "Things fall apart" gilt als Meilenstein. Seine Bücher, in denen er oft traditionelle nigerianische Erzählungen verarbeitet, wurden in 50 Sprachen übersetzt. Weltweit anerkannt und preisgekrönt, lebte er in Nigeria und den USA, wo er jeweils Professuren für Literatur innehatte.

Sie finden die Lesung in der ARD Audiothek.

Auszug aus dem gleichnamigen Roman "Der Pfeil Gottes"
Von Chinua Achebe
Verlag F.A. Brockhaus, Wiesbaden, 1965
Sprecher: Hans Paetsch
Produktion: NDR 1980

Weitere Informationen
Assia Djebar © Leonardo Cendamo/Leemage Foto: Leonardo Cendamo

Am Morgen vorgelesen: Stimmen aus Afrika

Das ARD Radiofestival 2022 bietet vom 11. Juli bis zum 16. September Stimmen vom afrikanischen Kontinent eine Bühne. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Am Morgen vorgelesen | 12.09.2022 | 08:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Romane

Mehr Kultur

Martin Gore und Dave Gahan sitzen während einer Pressekonferenz auf der Bühne des Berliner Ensembles. © Sven Darmer Foto: Sven Darmer

Depeche Mode kündigen Album "Memento Mori" für 2023 an

Bei einer Pressekonferenz in Berlin hat die Band Depeche Mode ein neues Album und Konzerte ab März 2023 angekündigt. mehr