Stand: 03.07.2019 13:47 Uhr

Ein Anwalt mit Hang zum Töten

Achtsam morden
von Karsten Dusse
Vorgestellt von Andrea Heussinger

"Auf jeder Seite Spannung, ungebetene Ratschläge und Galgenhumor. Das kriegt halt nur ein Anwalt hin - und keiner so gut wie Karsten Dusse." Diese Vorschusslorbeeren kommen immerhin von Jan Böhmermann, den kann man in Sachen Galgenhumor ja durchaus als Fachmann bezeichnen.

Bild vergrößern
Autor Karsten Dusse ist studierter Jurist, so wie sein Protagonist in "Achtsam morden", der Anwalt Björn Diemel.

Der Autor Karsten Dusse scheint ein echtes Multitalent zu sein. Ein studierter Jurist und Rechtsanwalt, der für das Fernsehen arbeitet, unter anderem für die Comedy-Sendungen "Freitag Nacht News" und "Ladykracher", der schon Radiomoderator war - aber auch "seriöser Autor" kann: als Schreiber von juristischen Ratgebern. Nun kommt noch eine neue Tätigkeit dazu: Krimiautor. Dafür hat Dusse sein juristisches Fachwissen mit einem Lifestyle-Thema verbunden, das derzeit in aller Munde ist: mit Achtsamkeit. Herausgekommen ist dabei "Achtsam morden".

Björn Diemel ist gestresst. Der Job als Anwalt in einer Nobelkanzlei schlaucht ihn, und seine Frau Katharina macht ihm deswegen immer mehr die Hölle heiß. Um seine Ehe zu retten - und vor allem auch seiner kleinen Tochter zuliebe - findet er sich eines Abends (selbstverständlich abgehetzt und ordentlich verspätet) in den Räumen eines Achtsamkeits-Trainers wieder.

Ein Achtsamkeitsseminar soll die Ehe retten

"'Ich kenne Sie jetzt dreißig Minuten und denke, Sie könnten hier eine Menge für sich lernen.' 'Sie können mich gar nicht seit dreißig Minuten kennen. Ich bin ja erst seit knapp drei Minuten hier', bemerkte ich scharfsinnig. 'Sie hätten aber seit dreißig Minuten hier sein können. Die ersten rund fünfundzwanzig Minuten haben Sie offensichtlich mit irgendetwas ganz anderem verbracht. Dann haben Sie drei Minuten vor der Tür gestanden und überlegt, ob Sie ein zweites Mal klingeln. Richtig?' 'Ähh' Der Typ hatte Recht." Leseprobe

Das Eis ist gebrochen, die Achtsamkeit ab sofort ein ständiger Begleiter in Björn Diemels Leben. Den Achtsamkeitsratgeber immer zur Hand, geht er mit neuen Prioritäten durchs Leben.

Problem mit einem schwierigen Mandanten

Das bekommt auch sein einziger Mandant zu spüren. Björn ist nämlich ein sogenannter Bäh-Anwalt: Einer, der der Kanzlei viel Geld, aber kein Renommee bringt. Er ist zuständig für den hochkriminellen Unterweltboss Dragan. Dieser Psychopath leistet sich - ausgerechnet an dem Wochenende, das Björn mit Tochter Emily verbringen will - ein selbst für seine Verhältnisse starkes Stück. Björn schmuggelt den Verbrecher daraufhin zwar aus der Stadt, lässt ihn dann aber (ganz achtsam) erst mal dort, wo er ist.

"Es bestand nach allen Überzeugungen der Achtsamkeit überhaupt kein Anlass, Dragan jetzt aus dem Kofferraum zu lassen. Und was sollte er denn machen? Die Polizei rufen? Für den Rest des Tages spielte Dragan auch in meinen Gedanken nicht mehr die geringste Rolle. Und während ich Emily alle halbe Stunde mit Sonnenschutzfaktor 50 einsprühte, heizte sich Dragans Kofferraum, vor dem Haus in der prallen Sonne stehend, stetig auf 59,7 Grad auf." Leseprobe

Vokabeln aus der Achtsamkeitslehre gliedern den Krimi

Karsten Dusse gelingt es, eine wahnwitzige Räuberpistole mit Lehren aus der Achtsamkeit zu verbinden, ohne diese ins Lächerliche zu ziehen. Alles, was der Guru rät, leuchtet ein, wird hier aber in derart absurden Situationen angewendet, dass man mehr als einmal laut auflachen muss. Objektiv gesehen werden Björns Probleme immer größer, aber wer hätte das gedacht: Mit Achtsamkeit lässt sich selbst ein Verbrechersyndikat leiten.

Jedes Kapitel ist mit einem Schlagwort aus der Achtsamkeitslehre überschrieben: Es geht um Atmen und Freiheit, um absichtsvolle Zentrierung, Wohlwollen und genussvolles Essen.

Die Geschichte ist gleichzeitig brutal und urkomisch

"Stellen Sie sich vor, Sie würden es zum allerersten Mal wahrnehmen. Wie sieht das Lebensmittel aus? Für mich sah russisches Essen immer aus, als hätte ein Chinese beim Italiener gegessen und es dann über einen Teller mit deutschen Spezialitäten erbrochen. Überschaubare Portionen säuerlicher Matsche mit Teig und Gemüse, aus der immer wieder mal eine erkennbare Kartoffel oder ein Stück Fleisch hervorguckte. Wie riecht es? Es roch wie Sonntagsnachmittags im Treppenhaus eines Mehrparteienhauses. Zig Gerüche, die nicht zusammenpassten." Leseprobe

"Achtsam morden" ist - bei aller Brutalität - eine sehr komische, locker-leicht erzählte Sommerlektüre. Es ist ein intelligenter und unterhaltsamer Krimi, der natürlich ab und an Klischees bemüht, gleichzeitig aber auch voller ungewöhnlicher (und manchmal ziemlich kreativer) Beobachtungen steckt. Frei nach dem Motto: Achtsamkeit ist keine Einbahnstraße.

Achtsam morden

von
Seitenzahl:
416 Seiten
Genre:
Krimi
Verlag:
Heyne
Bestellnummer:
978-3-453-43968-9
Preis:
9,99 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 04.07.2019 | 12:40 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/buch/Karsten-Dusse-Achtsam-morden,achtsammorden102.html
04:45
NDR Kultur

Alfred Hitchcock: Sämtliche Filme

07.07.2019 17:40 Uhr
NDR Kultur

Virtuos spielte Alfred Hitchcock mit Ängsten, um eine Mischung aus Horror und Thrill zu erzielen. Nun ist der Bildband "Alfred Hitchcock - Sämtliche Filme" erschienen. Audio (04:45 min)

04:52
NDR Kultur

C. Bernd Sucher: "Mamsi und ich"

05.07.2019 12:40 Uhr
NDR Kultur

In seinem sehr persönlichen Buch berichtet Bernd Sucher, wie sein Leben von der dominierenden Mutter geprägt wurde. Seine Ehrlichkeit ist dabei nicht frei von Eitelkeit. Audio (04:52 min)

04:40
NDR Kultur

Karsten Dusse: "Achtsam morden"

04.07.2019 12:40 Uhr
NDR Kultur

Karsten Dusses intelligenter und unterhaltsamer Krimi ist trotz aller Brutalität eine sehr komische Geschichte. Eine locker-leicht erzählte Sommerlektüre. Audio (04:40 min)

04:39
NDR Kultur

Katerina Poladjan: "Hier sind Löwen"

03.07.2019 12:40 Uhr
NDR Kultur

Trotz der Eindringlichkeit, mit der Katerina Poladjan über Armenien, Flucht und Vertreibung und über die Buchbinderei erzählt, will sich keine echte Nähe einstellen. Audio (04:39 min)

04:26
NDR Kultur

Norbert Zähringer: "Wo wir waren"

02.07.2019 12:40 Uhr
NDR Kultur

Norbert Zähringer erzählt in "Wo wir waren" von dem Jungen Hardy, der zur Zeit der Mondlandung aus einem Waisenhaus flieht. Ein intelligenter und packender Roman. Audio (04:26 min)

04:46
NDR Kultur

Fernando Aramburu: "Langsame Jahre"

01.07.2019 12:40 Uhr
NDR Kultur

Fernando Aramburu schreibt in "Langsame Jahre" über das Ende der Jugend und über das Schicksal einer spanischen Arbeiterfamilie in der Franco-Ära. Audio (04:46 min)

Mehr Kultur

88:09
Tatort
04:04
Hallo Niedersachsen