Stand: 16.09.2020 17:42 Uhr  - Kulturjournal

Gespräch in Hamburg: Markus Rex

Expeditionszelt auf dem arktischen Eis. © Alfred-Wegener-Institut
Ein Jahr lang war die Arktis Forschungsgebiet für 600 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der ganzen Welt.

Es ist eine Expedition der Superlative: Seit dem Herbst 2019 driftet das deutsche Forschungsschiff "Polarstern" eingefroren durch das Polarmeer. An Bord kommen insgesamt 600 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 20 Nationen. Gemeinsam untersuchen sie in der Arktis ein Jahr lang die Auswirkungen des Klimawandels. Sie überwintern in einer Region, die in der Polarnacht nahezu unerreichbar ist, versorgt von einer internationalen Flotte von Eisbrechern, Helikoptern und Flugzeugen.

Im Oktober wird die "Polarstern" zurück in Deutschland erwartet, öffentliches und Medieninteresse sind groß. Das Erste zeigt am Montag, 16. November um 20.15 Uhr eine 90-minütige Dokumentation zur Polarstern-Expedition, zwei Tage später läuft im NDR Fernsehen um 21 Uhr eine Dokumentation über die Norddeutschen an Bord.

VIDEO: "Polarstern": Extremes Arbeiten auf dünnem Eis (6 Min)

Markus Rex leitet die Atmosphärenforschung des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, und ist Professor für Atmosphärenphysik an der Universität Potsdam. Er hat bereits unzählige Expeditionen in Arktis, Antarktis und andere entlegene Regionen der Welt unternommen, um die komplexen Klimaprozesse zu erforschen, die dort zu teils dramatischen Klimaveränderungen führen.

Auch bei dieser Forschungsreise war er als Expeditionsleiter an Bord und wird in der Reihe "Der Norden liest" in der besonderen Atmosphäre des Hamburger Planetariums von diesem einzigartigen Forschungsabenteuer berichten.

 

 

Gespräch in Hamburg: Markus Rex

Ein Jahr lang war die "Polarstern" in arktischen Gewässern zu Forschungszwecken unterwegs. Expeditionsleiter Markus Rex berichtet am 26. November in Hamburg von diesem Abenteuer.

Art:
Lesung
Datum:
Ort:
Planetarium
Linnering 1
22299  Hamburg
Preis:
12 Euro zzgl. VVK
Kartenverkauf:
Karten erhalten Sie im Vorverkauf über Planetarium Hamburg.
Hinweis:
Moderator des Abends ist Christoph Bungartz vom NDR Kulturjournal.
Eine Veranstaltung der Reihe "Der Norden liest" des Kulturjournals im NDR Fernsehen und von NDR Kultur.
Unter der Schirmherrschaft der Stiftung Lesen. In Kooperation mit dem Planetarium Hamburg, den Bücherhallen Hamburg, dem Alfred-Wegener-Institut und dem Helmholtz-Zentrum für Polar und Meeresforschung.
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

Kulturjournal | 12.10.2020 | 22:45 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/buch/Gespraech-in-Hamburg-Markus-Rex,lesung688.html
Uwe Timm, Achim Reichel, Olivia Wenzel © Isolde Ohlbaum, Hinrich Franck / Matti Klatt, Juliane Werner Foto: Isolde Ohlbaum, Hinrich Franck / Matti Klatt, Juliane Werner

"Der Norden liest" geht wieder auf Herbsttour

Das NDR Kulturjournal und NDR Kultur packen die Koffer und gehen mit spannenden Gästen wie Daniel Kehlmann, Achim Reichel, Carmen Korn und Uwe Timm auf Lesereise durch Norddeutschland. mehr

Julia Westlake und Christoph Bungartz (Montage) © NDR Foto: Hendrik Lüders

Der Norden liest

Seit 2006 geht es mit "Der Norden liest" auf jährliche Lesereise durch Norddeutschland. Auch 2020 haben wir wieder spannende Literatur und interessante Künstler im Gepäck. mehr

Mehr Kultur

Jamie Johnson: "Growing Up Travelling" © Kehrer Verlag Foto: Jamie Johnson

Die Welt der irischen Traveller-Kinder

Die irischen Traveller sind eine ethnische Minderheit, die in Europa noch relativ abgeschieden für sich lebt. Jamie Johnson hat es geschafft, Vertrauen aufzubauen und Fotos zu machen. mehr

Eine Frau liest einen Brief vor - vier Personen hören gebannt zu (Szene aus "The Juliet Letters) © Peter van Heesen

"The Juliet Letters": Eine Ode an den Brief

Choreograf Ralf Dörnen hat das legendäre Album "The Juliet Letters" von Elvis Costello zu einem Ballettabend zusammengewebt. Am Theater Vorpommern wird das Stück nun aufgeführt. mehr

Leere Sitzreihen im Winterhuder Fährhaus, auf denen Fotos verschiedener Künstler kleben. © NDR Foto: Annette Matz

Kultur trotz Corona - Neues Spiel

Ein halbes Jahr Corona. Wochenlang waren Künstler ohne Auftritte. Kulturschaffende ohne Aufträge, Theater, Kinos und Clubs geschlossen. Wie funktioniert der Neustart und welche Perspektiven gibt es? mehr

Das Museum St. Annen in Lübeck © die Lübecker Museen

Ausstellung in Lübeck zeigt Kultur der Polarkreise

Mit der ersten Ausstellung unter neuer Leitung möchte die Völkerkundesammlung andere Sichtweisen auf ihre Objekte und die Geschichte Lübecks eröffnen. mehr