Stand: 19.03.2019 08:10 Uhr

Die große Karriere der "kleinen Raupe Nimmersatt"

Bei diesem Anblick werden Erinnerungen wach. Und so kaufen Eltern das Buch ihren Kindern, die kaufen es später ihren Kindern ...

"Die kleine Raupe Nimmersatt": Dieter Schwalm aus Oldenburg blättert in dem bunten Buch und ist immer noch entzückt. "Das Buch ist großartig gemacht, es wurde oft kopiert, aber nie wieder erreicht. Da steckt so viel drin, die verschiedenen Sorten Obst, die Wochentage", freut sich Schwalm. "Kleine Kinder können ihre Finger in die Löcher stecken und zählen und am Ende wird die kleine Raupe zum Schmetterling. Das ist doch wunderbar."

Im Frühling ist Raupen-Geburtstag

Vor genau 50 Jahren hatte der heute 65-jährige Schwalm beim Stalling Verlag als Praktikant angefangen. So hat er die unglaubliche Karriere der "Raupe Nimmersatt" von Anfang an miterlebt. Denn der Oldenburger Verlag druckte 1969 die deutsche Erstausgabe. Es war der Lektor Viktor Christen, der die Raupe nach Niedersachsen holte. Er hatte den Autor Eric Carle damals entdeckt und schnell Freundschaft mit dem Deutsch-Amerikaner geschlossen. So überzeugte er den damals 40-Jährigen, das Buch über den niedersächsischen Verlag publizieren zu lassen. An welchem Tag die deutsche Erstausgabe erschien, ist unklar, aber traditionell zum Frühlingsanfang feiern Eric Carle und der Verlag den Raupen-Geburtstag.

"Die kleine Raupe Nimmersatt" wird 50

Alle 30 Sekunden wird ein Exemplar verkauft

Bild vergrößern
Das Buch ist in 64 Sprachen übersetzt worden.

Der Erfolg des damals neuartigen Spiel- und Sachbuchs ließ nicht lange auf sich warten. Binnen 20 Monaten waren 100.000 Exemplare verkauft. Inzwischen sind es mehr als 50 Millionen, die Raupe wurde in 64 Sprachen übersetzt. "Weltweit geht alle 30 Sekunden eine 'Raupe Nimmersatt' über den Ladentisch", erzählt Daniela Filthaut, Geschäftsführerin des Gerstenberg Verlags. Dieser hatte nach der Insolvenz des Stalling Verlags die Rechte am Buch gekauft.

"Wer es als Kind gelesen hat, kauft es seinen eigenen Kindern"

Inzwischen ist es nicht nur das Buch allein, das Abnehmer findet. Im Verlags-Shop in Hildesheim tummeln sich Stoffraupen neben Lätzchen, es gibt Bettwäsche, Knete, Häkelsets, Butterbrotdosen mit der weltberühmten Raupe. Sie ist anscheinend alterslos, fasziniert Jung und Alt. "Das gibt es nur bei Kinderbüchern, dass ein Buch zum Longseller wird", sagt Dieter Schwalm, der inzwischen im Lappan-Verlag Cartoons verlegt. Da spiele viel Nostalgie mit: "Wer es als Kind gelesen hat, kauft es auch seinen eigenen Kindern, so etwas ist in anderen Sparten gar nicht denkbar."

Eine Hoffnungsbotschaft: "Ich kann auch meine Flügel ausbreiten"

Bild vergrößern
Kinder können sich mit der Raupe identifizieren, meint Autor Eric Carle.

Der Vater der "kleinen Raupe Nimmersatt", Eric Carle, wird im Sommer 90 Jahre alt. Er lebt in den USA. Mit seinen Büchern möchte er Kindern den Übergang vom elterlichen Zuhause in die Schule erleichtern. Auch viele seiner anderen Bücher wurden sehr bekannt, zum Beispiel "Die kleine Maus sucht einen Freund", übrigens Carles Lieblingsbuch, oder "Der kleine Käfer Immerfrech". Aber keines kam je an die Verkaufszahlen der 'Raupe Nimmersatt' heran. Carle erklärt sich das so: "Ich nehme an, die meisten Kinder können sich mit der hilflosen, kleinen, unbedeutenden Raupe identifizieren und sie freuen sich darüber, wenn sich die Raupe in einen wunderschönen Schmetterling verwandelt. Ich denke, darin steckt eine Hoffnungsbotschaft: Ich kann auch groß werden. Ich kann meine Flügel auch ausbreiten und in die Welt fliegen."

Weitere Informationen
N-JOY

Diese 9 Bücher katapultieren euch zurück in eure Kindheit

N-JOY

Der Regenbogenfisch, Pippi Langstrumpf, Raupe Nimmersatt und viele mehr: Diese Bücher haben wir als Kinder verschlungen. Schon beim Anblick der Buchcover erleben wir einen Flashback! mehr

Auf einem Kinderbuch Cover steht "Die kleine Raupe Nimmersatt", darunter ist die Illustration einer grünen Raupe zu sehen. © Eric Carle Studio / Gerstenberg Verlag

Raupe Nimmersatt

NDR 1 Niedersachsen -

In der Reihe "Die 60-Sekunden-Zeitmaschine" macht Jens Krause eine Zeitreise in die Vergangenheit. Heute: 1969 erscheint das Kinderbuch "Die kleine Raupe Nimmersatt".

5 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 19.03.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Kultur

52:01
NDR Info
48:03
NDR Info