Stand: 03.11.2019 07:44 Uhr

Bildband über Amateur-Fußball in Deutschland

An jedem verdammten Sonntag
von Christian Werner
Vorgestellt von Guido Pauling

Es ist Wochenende und das heißt: Zeit für Fußball. Das ist nicht jedermanns Sache, doch für viele Menschen gehört beides fest zusammen. Nicht in einer gigantischen nach einem Hauptsponsor benannten Arena, nicht im Fernsehsessel beim Zuschauen, sondern an jedem verdammten Sonntag auf den Ascheplätzen oder auf Maulwurfshügel-umrahmten Rasenflächen in Orten wie Erfurt-Sömmerda, Emden und Mühlacker - beim Amateur-Fußball in der Kreisliga und darunter. Der Fotograf Christian Werner hat die Spiele dieser Mannschaften von Schleswig bis ins Allgäu besucht, hat Kabinen und Trainingsplätze aufgesucht und sogar vor der Mannschaftsdusche nicht haltgemacht. Endergebnis dieser Mühen ist der Bildband "An jedem verdammten Sonntag. Deutschlands Kreisliga-Helden".

Deutschlands Kreisliga-Helden

Der Ball ist weg. Was schlecht ist für den weiteren Spielverlauf. Das war aber auch 'ne Kirsche, die einer da abgefeuert hat, doch ein Gegenspieler hat gerade noch einen Fuß dazwischen bekommen und nun liegt das Ding irgendwo im Rapsfeld in Mittelthüringen.

Liebste Freizeitbeschäftigung am Sonntag

Gelbe Blüten, wohin das Auge reicht, am Horizont hinter der Allee ein paar Scheunen und ein Wohnhaus. Mitten im gelbgelbgelben Rapsfeld drei Herren jenseits der 50 in blauen Trainingsjacken, auf dem Rücken der Schriftzug "SV Blau Weiß Schmiedehausen". Suchen den Ball. Da, einer hat ihn! Gottlob, das Spiel der 2. Kreisklasse Nord/A kann weitergehen.

"Was war denn das für 'ne Banane?"
"Das war'n Bumerang! Hätte den Leon nicht abgefangen, wäre der vorm Tor nochmal umgekehrt und zurückgekommen." Leseprobe

Ludwigshafen-Edigheim: qualmende Fabrikschlote, Hochspannungsmasten, deutsche Chemieindustrie. Der Ascheplatz des TV 1895 Edigheim unmittelbar vor dem Anpfiff. 12, 13 Zuschauer haben sich dann doch eingefunden, lehnen an der Werbebande. Die beiden Teams auf dem Platz stehen jedes für sich eng umschlungen. Mannschaftskreis, Zusammenhalt! Heute wird es schwer! Edigheim hat immerhin den KSV Amed Ludwigshafen zu Gast, ein starker Gegner. Aber zu Hause könnte ja was gehen...

Authentische Fotos von den Kreisliga-Spielen

"Ey Schiri, wir wechseln."
"Das heißt Schiedsrichter, Herr Schiedsrichter - nicht Schiri." Leseprobe

Mal ein persönliches Wort von mir: Bundesliga-Fußball ist … Schein. Millionengeschäft. Ohne Erdung. Wer da kickt, tut das für viel, viel Geld, nicht weil die Mannschaft so ein cooler Haufen ist. Wer anderes glaubt, ist naiv. "Die Ecke wird Ihnen präsentiert vom Möbelhaus Sowieso". Abwehrchef Meierfischermüller wechselt den Verein und geht zum ärgsten Gegner, weil er da mehr verdient. Danke für nichts. Und die Ultra-Fans schimpfen - wieso eigentlich? Haben sie ernsthaft geglaubt, ihre Profimannschaft besteht aus Freunden?

Christian Werner hat Freunde fotografiert. Deutschlands Kreisliga-Helden, die an jedem verdammten Sonntag auf dem Platz stehen beim TuS Kleefeld, beim SV 59 Fortuna Frankendorf und beim TSV Süderbrarup. Wenn der Trainer des SV Eintracht Koßwig auf seinem T-Shirt den Spruch "Mit Stolz und Tradition in die 1. Kreisklasse" stehen hat - dann darf man davon ausgehen, dass die Jungs echt stolz sind und die Truppe Tradition hat.

Engagierte Fans und schlechte Sportplätze

Wenn die beiden Spieler des FC Rettenberg ihr 2:0 gegen den DJK Seifriedsberg bejubeln, als ob sie ein Tänzchen auf den Allgäuer Huckel-Rasen hinlegen wollten, dann freuen sich zwei Freunde - und der Verteidiger vom DJK, der den Ball aus dem Tornetz fischt, wird seinem enttäuschten Torhüter ziemlich sicher gleich einen aufmunternden Klaps geben, der mehr ist als eine hohle Geste. Oder bin ich da naiv?

Unser Ziel für heute - mind. 1 Punkt
PS. dürfen auch 3 Punkte werden Leseprobe

... steht mit rotem Filzer auf einem DIN-A4-Blatt an der Kabinentür des TuS Halbemond, Ostfrieslandklasse D, also 4. Kreisklasse. Ein Spaßvogel hat mit Kuli die 1 von "1 Punkt" mit einer 3 überkritzelt, doch Kuli waagerecht gehalten schreibt nicht gut, "mind. 3 Punkt" kann man kaum lesen. Amateurhaft.

In diesem Büchlein ist Fußball echt. Ein Spiel unter Freunden. Schade, dass keinerlei kickende Freundinnen zu sehen sind; der Band wäre damit noch besser geworden. Aber verdammt gut ist er, das muss man zugeben. Denn der Ball ist doch total egal. Zusammensein, lachen, debattieren, im Regen stehen, auch mal einen trinken. Darum geht es doch.

An jedem verdammten Sonntag

von
Seitenzahl:
192 Seiten
Genre:
Bildband
Zusatzinfo:
mit einem Vorwort von Frank Goosen, Hardcover, 13,5 x 19,0 cm
Verlag:
Edel Books
Bestellnummer:
978-3-8419-0632-8
Preis:
19,95 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | 03.11.2019 | 17:40 Uhr

Mehr Kultur

65:06
NDR Info
53:52
NDR Info
03:14
NDR 1 Welle Nord