Andreas Moster © ORF/Johannes Puch Foto: Johannes Puch

Andreas Moster: Hamburger Schriftsteller beim Bachmann-Wettbewerb

Stand: 22.06.2022 13:47 Uhr

Der Hamburger Schriftsteller Andreas Moster ist beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb eingeladen. 14 Autorinnen und Autoren lesen ab dem 23. Juni um den Hauptpreis von 25.000 Euro.

Beitrag anhören 4 Min

von Danny Marques Marcalo

Wenn sie öfter Mal in der Hamburger Meile einkaufen gehen, dann könnte es sein, dass sie unbemerkt an Andreas Moster vorbeilaufen. Denn hier hat er sein Schreibbüro. Also Büro ist in dem Fall ein sehr dehnbarer Begriff, wie er erklärt: "Also 'Kleine Paläste' habe ich tatsächlich nahezu komplett in der Bäckereikette - den Namen nicht ich jetzt nicht - in der Hamburger Meile geschrieben. Und der Text, den ich jetzt bei Bachmann lesen werden, ist jetzt aus meinem nächsten Roman. Auch dieses Projekt entsteht zum allergrößten Teil im Einkaufszentrum."

Ab acht Uhr Morgens sitzt er dort gerne. Bei ihm: ein schwarzer Kaffee, ab und zu eine Laugenstange und ein Kaktus aus Plastik. Es ist nicht seiner, der gehört zur Einrichtung. Andreas Moster ist 46 Jahre alt, für das schon angesprochene "Kleine Paläste" bekam er vergangenes Jahr den Preis für das Hamburger Buch des Jahres. Nun darf er beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb im österreichischen Klagenfurt aus einem neuen Text lesen. Das ist in der Literaturwelt ein bisschen wie die Europameisterschaft im Fußball: "Ich bin noch in der Verdrängungsphase. Die Gedanken ploppen natürlich auf. Da geht der Puls hoch, das wird ein wahnsinniges Abenteuer für mich."

Andreas Moster: Bachmann-Teilnehmer und Sprach-Liebhaber

Der Kulturkanal 3sat wird live übertragen. Hunderttausende schauen sich das an. Eigentlich ist Andreas Moster keiner für das Rampenlicht. Ein sehr netter, ruhiger Typ. Er braucht Jahre für seine, doch eher kurzen Bücher, dafür muss auch nur wenig geändert werden, wenn er sie beim Verlag abgibt. Angefangen mit dem Schreiben hat er schon als Teenager: "Es hat angefangen mit Gedichten. Damals teilweise noch auf Englisch. Inspiriert von Metal-Texten. Im Lateinunterricht saß ich und hab englische Metal-Texte geschrieben." Gesungen, beziehungsweise geschrien, hat er die Metal-Texte aber nicht.

Aufgewachsen ist er im pfälzischen Bad Bergzabern. Er lebt mit Familie seit 2003 in Hamburg und arbeitet nebenher als Übersetzer juristischer Texte. Brotjob. Seine Bücher spielen in Dörfern und Kleinstädten. Dabei sieht er sich selbst eher als Großstadtmensch: "Allein die Tatsache, dass ich mich in Hamburg in einer U-Bahn oder eine S-Bahn setzen kann und nach 30, 40 Minuten immer noch in der Stadt bin, das ist ein völlig anderes Gefühl, als in Bad Bergzabern zum Beispiel, wo ich die Stadt zu Fuß in 20 bis 25 Minuten durchlaufen kann."

Bachmann-Preis 2022: Erste Auszüge aus neuem Roman

Wann er in Klagenfurt dran ist, wird noch ausgelost. Was er liest, ist geheim. Öffentlich bekannt ist, dass Andreas Moster derzeit an einem Roman arbeitet, der auch in Hamburg spielt, möglicherweise gibt es beim Bachmann-Preis nun erste Ausschnitte zu hören. Wenn er gewinnen sollte, dann wäre das eine große Sache für ihn - und natürlich auch für die Hamburger Literaturwelt.


Weitere Informationen
Ein Bücherstapel liegt auf einem Holztisch vor einer farbigen Wand. © IMAGO / Shotshop

Neue Bücher 2022: Die spannendsten Neuerscheinungen

Viele aufregende Bücher erscheinen dieses Jahr. Etwa von Heinz Strunk, Yasmina Reza, Joël Dickers und Sybille Berg. mehr

Aufgeschlagene Bücher  Foto: Vladimir Melnikov

Buchtipps vom NDR

Neuerscheinungen, Buchempfehlungen, Kritiken - hier können Sie die Buchtipps aus dem NDR Programm - nach Datum sortiert - nachlesen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Kulturjournal | 22.06.2022 | 19:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Romane

Mehr Kultur

Raif Jasarovski lächelt in die Kamera © NDR.de Foto: Anina Pommerenke

Oper Kiel: Vom Statisten zum Regieassistenten

Raif Jasarovski stand vor einem Jahr als Statist auf der Opernbühne in Kiel. Inzwischen ist er dort Regieassistent. mehr