Stand: 20.08.2020 20:03 Uhr

Schwerin: Fritz-Reuter-Bühne spielt wieder

Die Schweriner Fritz-Reuter-Bühne zeigt seit Donnerstag ihre erste Inszenierung nach der Spielpause wegen der Corona-Pandemie. Das gut einstündige Programm ist überschrieben mit "Geiht wedder los".

Theater auf Abstand

Dafür kehren die Schauspielerinnen und Schauspieler an ihren traditionellen Sommerspielort zurück - das Freilichtmuseum Schwerin-Mueß. Dort präsentieren sie Lieder und Geschichten, erdacht und zusammmengestellt von Schauspieler Andreas Auer und dem Dramaturgen der Reuter-Bühne, Marc Steinbach. Schon die Proben waren für das Ensemble ungewohnt - drei Meter Abstand sind gefordert bei Gesang und lautem Sprechen. Andreas Auer sagte im Gespräch mit NDR 1 Radio MV: "Wir halten uns daran, weil wir diesen Strohhalm gerne nehmen, um wieder in ein halbwegs normales künstlerisches Leben zu kommen."

Elf Aufführungen von "Geiht wedder los" sind im Freilichtmuseum Mueß geplant. Dann folgen Gastspiele in Kirch Stück bei Schwerin und in Ribnitz-Damgarten.

Weitere Informationen
Jutta Breu, Marga Heiden, Rudi Reich und Karl Wilcke in "Reis nah Belligen", Spielzeit 1967

Fritz-Reuter-Bühne: Geschichte des Plattdeutsch-Ensembles

In ihrer über 90-jährigen Geschichte hat die Schweriner Fritz-Reuter-Bühne zwei deutsche Diktaturen und mehrere Krisen überlebt. Sie ist eines von zwei plattdeutschen Profi-Ensembles in Deutschland. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 20.08.2020 | 14:00 Uhr