Stand: 22.05.2019 14:17 Uhr

Domfestspiele: Darsteller haben Paris im Kopf

Parallelen zur Gegenwart sind in Theaterstücken nicht selten. So auch im Stück "Der Glöckner von Notre Dame" von Victor Hugo, das bei den Gandersheimer Domfestspielen auf die Bühne vor der romanischen Stiftskirche gebracht wird. Die Darsteller stehen nach Angaben von Intendant unter dem Eindruck des Brandes in der Kathedrale Notre Dame am 15. April. "Jeder Darsteller, der an diesem Stück mitarbeitet, hat das Ereignis im Hinterkopf", sagte Intendant Achim Lenz bei der Vorstellung des Programms der 61. Festspiele (16. Juni bis 11. August) am Mittwoch. Zum Ende des Romans von Victor Hugo breche zwar auch ein Feuer aus. Die Ereignisse von Paris habe jedoch niemand voraussehen können.

Videos
03:17
Weltbilder

Frankreich: Brand von Notre Dame - eine Nation unter Schock

16.04.2019 23:30 Uhr
Weltbilder

Das "Herz von Paris" ist schwer getroffen, nicht nur die Menschen dort sind erschüttert. Weltweit herrscht große Bestürzung über den Brand in der weltberühmten Kathedrale. Video (03:17 min)

50.000 Besucher im vergangenen Jahr

Auf dem Programm der Festspiele stehen außerdem das Musical "Hair", das Kinder- und Familienstück "Der Zauberer von Oz" und das Musikstück "Spatz und Engel", das auf die Freundschaft zwischen Edith Piaf und Marlene Dietrich blickt. Die Produktion "Al Dente - Ich bin hier der Chef", das auf der Studiobühne des Klosters Brunshausen gezeigt wird, sowie ein umfangreiches Rahmenprogramm ergänzen die Festspiele in der 10.000-Einwohner-Kurstadt. Im vergangenen Jahr waren rund 50.000 Besucher zu Niedersachsens größtem Freilichttheaterfestival gekommen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 16.06.2019 | 11:00 Uhr

Mehr Kultur

44:05
NDR Info
49:39
NDR Kultur

Die 13. Fee

NDR Kultur