Der Zerstörer "Mölders" (D186), ein ehemaliges Kriegsschiff der Bundesmarine, liegt in Wilhelmshaven am Marinemuseum im Hafenbecken. © picture alliance/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Auflösung Tag 2: Wilhelmshaven, die Marine-Stadt am Jadebusen

Stand: 14.01.2022 08:15 Uhr

Am zweiten Tag des Ratespiels "Hör mal, wo ich bin!" haben wir im Radioprogramm von NDR Kultur nach der Stadt Wilhelmshaven gesucht. Lesen Sie hier noch einmal die fünf Hinweise zur Lösung nach!

Hinweis 1: Alle Mann an Bord?

Im ersten Hinweis geht es um ein Schiff, das in der gesuchten Stadt besichtigt werden kann. Eine Frau erzählt uns: "Die Leute können hautnah erleben, wie Menschen dort an Bord gelebt und gearbeitet haben. 334 Mann - zu dem Zeitpunkt auch wirklich alles Männer - die sich dort zurechtfinden und miteinander auskommen mussten."

Falls Sie bis jetzt dachten, es handele sich bei dem Exponat um ein Segelschiff: weit gefehlt! Die Rede ist hier nämlich von dem Lenkwaffenzerstörer "Mölders", einem riesigen Museumsschiff (134 Meter Länge, 4200 t Verdrängung), welches im Deutschen Marinemuseum in Wilhelmshaven vor Anker liegt.

 

Weitere Informationen
Eine Landkarte mit einer Markierung in Form eines roten Pfeils mit einem Fragezeichen darauf. © NDR

Hör mal, wo ich bin! So klingt Kultur im Norden

Bei der akustischen Schnitzeljagd von NDR Kultur haben Sie die Chance, eine hochwertige Bluetooth-Box zu gewinnen! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger - jetzt die NDR Kultur App downloaden! mehr

Die Kaiser-Wilhelm-Brücke in Wilhelmshaven © Wilhelmshaven Touristik & Freizeit GmbH

Auf der Maritimen Meile durch Wilhelmshaven

In Wilhelmshaven dreht sich fast alles ums Wasser. Ein Spaziergang auf der Maritimen Meile führt zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie Kaiser-Wilhelm-Brücke und Aquarium. mehr

Der Zerstörer "Mölders" (D186), ein ehemaliges Kriegsschiff der Bundesmarine, liegt in Wilhelmshaven am Marinemuseum im Hafenbecken. © picture alliance/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Marinemuseum in Wilhelmshaven: Viele Gäste trotz Corona

"Es war ein erfolgreiches, aber schwieriges Jahr", sagt Museumsleiter Huck. Es kamen 35.000 weniger Besucher als üblich. mehr

Ein Kran zieht einen Schiffscontainer hoch. © NDR

JadeWeserPort: Eurogate treibt Automatisierung voran

2024 sollen Computer einen Schiffsliegeplatz komplett digital betreiben. Das Unternehmen investiert 150 Millionen Euro. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 13.01.2022 | 08:15 Uhr