Sendedatum: 08.01.2011 11:30 Uhr  | Archiv

Rätsel Römerschlacht

Ein unscheinbarer Höhenzug in Südniedersachsen war im 3. Jahrhundert nach Christus Schauplatz einer Schlacht zwischen Germanen und Römern - eine wissenschaftliche Sensation. Was geschah wirklich am Harzhorn? Für 45 Min hat Florian Dedio einen spannenden archäologischen Krimi gedreht.

Dieses Thema im Programm:

45 Min | 08.01.2011 | 11:30 Uhr

Restaurierte Zügelführung eines römischen Wages © Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege Foto: Christa Fuchs

Beweise für einen 1.800 Jahre alten Tathergang

Mit Metallsensoren, Schaufeln und Pinseln sind Grabungstechniker und Archäologen den Römern auf der Spur. 45 Min zeigt spektaktuläre Funde der Spurensuche am Harzhorn. Bildergalerie

Standortmarkierung Harzhorn auf der Europakarte © Looks Film

Das Harzhorn: Schauplatz der Schlacht

Angeblich sind die Römer nach der Varus-Schlacht nie wieder so tief ins germanische Feindesland gezogen. Die Funde in Niedersachsen erzählen eine andere Geschichte. mehr

Nachgestellte Kampfszene am Harzhorn Kalefeld © Looks Film Foto: Steffen Junghans

Als Legionär auf Feldzug

Wer kämpfte da eigentlich gegen die Germanen und was mussten die Legionäre so alles mitschleppen. Kurzer Überblick zu Ausrüstung, Verpflegung und Feldlagern. mehr

Nachgestellte Kampfszene am Harzhorn Kalefeld © Looks Film Foto: Steffen Junghans

Als Römer vor der Kamera

"Nicht hauen, nicht piken", aber möglichst echt soll es schon aussehen. Florian Dedio hat für seinen Film aufwendige Kampfszenen zwischen Römern und Germanen gedreht. Bildergalerie

Büste des römischen Kaisers Maximinus Thrax © Looks Film TV

Ein Bauernsohn als Kaiser: Maximinus I.

Er war der erste Kaiser, der aus den Reihen der römischen Armee stammte. Es ist ziemlich sicher, dass Maximinus Thrax die Römer in der Schlacht am Harzhorn angeführt hat. mehr

Mehr Geschichte

Hirnstammproben eines Rindes für die BSE-Untersuchung in einem Labor © picture-alliance/ ZB Foto: Patrick Pleul

BSE-Krise vor 20 Jahren: Rinderseuche erreicht Deutschland

Heute vor 20 Jahren wird der Erreger in Schleswig-Holstein nachgewiesen. Die Krankheit kann sich auch auf den Menschen übertragen. mehr

Blick auf die Anklagebank beim Nürnberger Kriegsverbrecher-Hauptprozesses am 20. November 1945 im Gerichtssaal des Justizpalastes in Nürnberg. © picture alliance/DB/dpa Foto: DB

75 Jahre Nürnberger Prozesse: Ein Meilenstein des Völkerrechts

Die Nürnberger Prozesse mit ihrer juristischen Aufarbeitung der NS-Verbrechen gelten als Geburtsstunde des Völkerstrafrechts. mehr

Zwei der zum Tode verurteilten Angeklagten, der ehemalige Lagerleiter Josef Kramer (l) und der Lagerarzt Fritz Klein (r), verlassen im November 1945 den Gerichtssaal in Lüneburg. © dpa

Urteile im Belsen-Prozess '45: "Ein Lehrstück an Demokratie"

Vor 75 Jahren fallen die Urteile im ersten NS-Kriegsverbrecherprozess: neben Todes- und Haftstrafen auch Freisprüche. mehr

Landwirte und Anwohner ziehen am 25. März 1979 bei einer Demonstration gegen Kernkraft und das Vorhaben, in Gorleben ein atomares Endlager zu errichten, durchs Wendland. © picture alliance/dpa Foto: Klaus Rose

Öko-Hochburg Wendland: Vom Atom-Protest zum Bio-Anbau

Vor 40 Jahren beginnt im Wendland die Öko-Bewegung zu wachsen: Im Zuge der Anti-Atom-Proteste kommen Studenten und bringen Ideen mit. mehr

Norddeutsche Geschichte