Sendedatum: 16.05.2004 23:15 Uhr  | Archiv

Günter Gaus. Die Bibliografie

Die Bücher von Günter Gaus
TitelErscheinungsort und -jahr
Zur Person. Porträts in Frage und Antwort.München 1964
Bonn ohne Regierung? Kanzlerregiment und Opposition. Bericht, Analyse, Kritik.München 1965
Gespräch mit Hannah Arendt.München 1965
Staatserhaltende Opposition oder hat die SPD kapituliert? Gespräche mit Herbert Wehner.Reinbek 1966
Plädoyer für den Rechtsstaat.Karlsruhe 1969
Zur Wahl gestellt: CDU/CSU, SPD, FDP, NPD, DKP, SDS. Interviews und Analysen.Reinbek 1969
Texte zur deutschen Frage. Mit den wichtigsten Dokumenten zum Verhältnis der beiden deutschen Staaten.Darmstadt 1981
Wo Deutschland liegt. Eine Ortsbestimmung.Hamburg 1983
Deutschland und die NATO. 3 Reden.Reinbek 1984
Die Welt der Westdeutschen. Kritische Betrachtungen.Köln 1986
Zur Person. Von Adenauer bis Wehner. Portraits in Frage und Antwort. Neue, erweiterte Auflage.Köln 1987
Deutschland im Juni. Eine Lektion über deutsch-deutsche Befindlichkeiten.Köln 1988
Wendewut. Eine Erzählung.Hamburg 1990
Über Deutschland und die Deutschen.Berlin 1990
Deutsche Zwischentöne. Gesprächs-Porträts aus der DDR.Hamburg 1990
Günter Gaus im Gespräch mit Ulf Fink, Bernhard Vogel, Gustav Just, Thomas Langhoff, Gisela Oechelhaeuser, Friedrich Wolff, Albert Hetterle, Ellen Brombacher.Berlin 1993
Günter Gaus im Gespräch mit Christa Wolf, Rolf Hochhuth, Kurt Maetzig, Wolfgang Mattheuer, Jens Reich.Berlin 1993
Kein einig Vaterland. Texte von 1991 bis 1998.Berlin 1998
Zur Person. Portraits in Frage und Antwort. Neue, erweiterte Auflage in 5 Bänden.Berlin 1998
Was bleibt, sind Fragen. Die klassischen Interviews.Berlin 2000
Widersprüche. Erinnerungen eines linken Konservativen.Berlin 2004

Dieses Thema im Programm:

ZAPP | 16.05.2004 | 23:15 Uhr

Mehr Geschichte

Die Phantomskizze zeigt den gesuchten Sexualstraftäter im Mordfall Dennis K. © picture-alliance Foto: Ingo Wagner

Kindermörder "Maskenmann": Festnahme vor zehn Jahren

Martin N. drang jahrelang maskiert in Gebäude ein, um Jungen zu missbrauchen. 2011 wurde er nach einem Hinweis gefasst. mehr

Norddeutsche Geschichte