Stand: 13.05.2020 13:27 Uhr  - Unsere Geschichte

Deutschlands erster Fernsehkoch und sein Toast Hawaii

von Matthias Stelte
Deutschlands erster Fernsehkoch brachte mit ein paar Tricks und Gewürzen Exotik in die deutschen Küchen.

Kochen ist Volkssport geworden, so scheint es. Auf allen TV-Kanälen versuchen sich Köche und Möchtegern-Köche darin, das Fernsehpublikum von ihren Künsten zu überzeugen. Dabei kommt alles zum Einsatz, was die globalisierte Küchenwelt zu bieten hat - gekocht wird international und cross over.

Clemens Wilmenrod war Deutschlands erster Fernsehkoch

Doch das war nicht immer so. Pizza, Pasta und Oregano wurden in Deutschland erst bekannt, als die Deutschen in Folge des Wirtschaftswunders in Scharen die Sommerferien in Italien verbrachten und dort die mediterrane Küche entdeckten. Für ein wenig Exotik in der Heimat sorgte Deutschlands erster Fernsehkoch Clemens Wilmenrod. Als seine Sendung "Clemens Wilmenrod bittet zu Tisch" das erste Mal am 20. Februar 1953 ausgestrahlt wurde, lagen die entbehrungsreichen Nachkriegszeiten erst wenige Jahre zurück, der Zweite Weltkrieg war gerade einmal acht Jahre zu Ende. Gesendet wurde aus dem Bunker auf dem Hamburger Heiligengeistfeld, damals Sitz des NWDR.

Mit Clemens Wilmenrod in der Küche

Im Februar 1961 kochte Deutschlands erster Fernsehkoch in der Sendung "Bitte in zehn Minuten zu Tisch" seinen "Heringssalat auf bretonische Art". Clemens Wilmenrod im Original.

4,43 bei 23 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Bekanntestes Rezept: Toast Hawaii

Wilmenrod zauberte die damals unglaublichsten Dinge in seiner Fernsehküche. Mit den Worten "Ihr lieben, goldigen Menschen" begrüßte er seine Zuschauer und beglückte sie mit einfachen Gerichten zum Nachkochen in seinem Fernsehstudio. "Spaghetti nach Art der schwarzen Carola", "Päpstliches Huhn" und "Tessiner Fischschnitzel" sind nur einige der Kreationen von Wilmenrod.

Die meisten Gerichte aber waren gar nicht so wirklich neu: So verbarg sich hinter dem "Arabischen Reiterfleisch" nichts weiter als eine schlichte Frikadelle, die mit etwas Paprikapulver aufgepeppt zu einem exotischen Gericht heranwuchs. Dazu empfahl der Koch als Beilage grüne Bohnen oder - sollte es als Abend-Imbiss gereicht werden - ein Butterbrot. Bis heute ist vor allem ein Rezept bekannt: der legendäre "Toast Hawaii". Eine Scheibe Toast, Kochschinken, Ananas aus der Dose, mit einem Scheibchen Käse überbacken - und nicht zu vergessen die Cocktail-Kirsche, denn das Auge isst ja bekanntlich mit. Fertig ist der Klassiker. Selbst Fernsehkoch Johann Lafer präsentierte in einer Kochsendung unter dem Motto "Retro kochen" seine eigene Variante dieses Klassikers.

Videos
06:57
NDR Fernsehen

Clemens Wilmenrod im Porträt

NDR Fernsehen

Deutschlands erster Fernsehkoch, wie er vorher noch nicht zu sehen war: in Farbe. Die Sendung "Meine Filme" zeigt private Aufnahmen des prominenten Vorkochers im Studio und beim gemütlichen Umtrunk. Video (06:57 min)

Vom Schauspieler zum Fernsehkoch 

Dabei war Clemens Wilmenrod gar kein Koch. Wilmenrod, der mit richtigem Namen Carl Clemens Hahn hieß, wurde am 24. Juli 1906 geboren, in Willmenrod im Westerwald, daher auch sein Künstlername. Wilmenrod war eigentlich Schauspieler, doch seine wahre Berufung entdeckte er als Fernsehkoch. Von 1953 bis 1964 wurden fast 200 Sendungen ausgestrahlt. Wenn er vor der Kamera kochte, waren die Straßen wie leergefegt. Am Tag nach der Sendung waren die Produkte, die er anpries, vergriffen. Zauberte er ein "Tessiner Fischschnitzel", das aus Kabeljau bestand, wurde am nächsten Tag der Kabeljau knapp. Denn bei aller Exotik, die "Don Clemente", so sein Spitzname, in seinen Rezepten vermittelte, kochte er doch mit Zutaten, die jeder kannte und zu Hause stehen hatte. Scheibenkäse, Obst und Gemüse aus der Dose oder Paprikapulver setzte er regelmäßig ein.

Fernsehkoch Wilmenrod empfiehlt: Verlorene Eier auf Toast

"Bitte in zehn Minuten zu Tisch", heißt es in den 50er- und 60er-Jahren regelmäßig im Fernsehen. In dieser Folge bereitet Deutschlands erster Fernsehkoch Clemens Wilmenrod Verlorene Eier auf Toast zu.

4 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Vorwürfe wegen Schleichwerbung

Wilmenrod setzte seine Popularität auch gewinnbringend ein. Dafür wurde ihm Schleichwerbung vorgeworfen, da er in seiner Sendung für Küchengeräte und Produkte warb. Selbst "Der Spiegel" titelte mit Wilmenrod und stellte dabei die Frage, ob Fernsehschaffende sich gegen Honorar für Werbung zur Verfügung stellen dürften.

Seine Sendung wurde schließlich das letzte Mal am 16. Mai 1964 ausgestrahlt. Wilmenrod erkrankte wenige Jahre später an Magenkrebs, am 12. April 1967 starb Deutschlands erster Fernsehkoch.

Weitere Informationen

Zuschauer kritisieren Clemens Wilmenrod

"Bitte in zehn Minuten zu Tisch" heißt es am 20. Februar 1953, als Clemens Wilmenrod erstmals im Fernsehen kocht. Nicht alle Zuschauer sind von seinen ungewöhnlichen Kreationen begeistert. mehr

Rezepte, Zutaten und Warenkunde

Alle Rezepte aus NDR Sendungen zum Nachkochen, ein umfangreiches Zutaten-Lexikon sowie Tipps zur Lagerung und Zubereitung verschiedener Lebensmittel. mehr

50er-Jahre: Marktwirtschaft oder Sozialismus

Kurz nach ihrer Gründung gehen Bundesrepublik und DDR in den 50ern unterschiedliche Wege. Während der Westen bald vom Wirtschaftswunder profitiert, setzt der Osten auf Planwirtschaft. mehr

Dieses Thema im Programm:

Unsere Geschichte | 13.05.2020 | 21:00 Uhr

Geschichte in Video und Audio

01:23
Hallo Niedersachsen