Stand: 09.12.2015 14:00 Uhr  - NDR Info  | Archiv

Was soll das immer mit den "weißen Weihnachten"?

von Ocke Bandixen

Viele Dinge, die wir alle in den Wochen vor Weihnachten machen, sind immer gleich. Manche gehen auf den Adventsbasar, andere bummeln über den Weihnachtsmarkt. Oft vermisst und viel besungen wird die "weiße Weihnacht". Was hat es damit auf sich?

So schön ist der Schnee gar nicht

Träumen denn wirklich alle, alle davon? - Nicht alle. So schön ist das nämlich gar nicht mit den weißen Weihnachten. Dann müsste man schippen, streuen, fegen. Schließlich muss man doch entweder noch schnell was erledigen oder dringend irgendwohin, zu Oma, zum Singen, zum Braten. Und das, wenn Schnee liegt?

Der ADAC, der TÜV und Auto, Motor und Sport raten schon mal ab. Da kann Bing Crosby noch so viel singen. Auch wir selbst können ein Lied vom Schnee auf den Straßen. Alle Strophen. Alle Jahre wieder.

Aber die Sehnsucht danach bleibt

Der Schnee an Weihnachten steht für die Ruhe, den Frieden. Die Harmonie, die man sich wünscht zum Fest, die sich leise und sanft auf die Festtage senkt.

Bing Crosby © dpa
Die Version von Bing Crosby gilt mit rund 50 Millionen verkauften Platten als die meistverkaufte Single aller Zeiten.

Der Winter winkt herein, und selbst hat man es warm. Irving Berlin schrieb das unsterbliche Sehnsuchtslied vom Traum der weißen Weihnacht und wusste sofort - sagt die Legende - dass es ein Hit werden würde. Bing Crosby bestätigte dies 1942, als er es aufnahm. Das Lied - bis heute das meistverkaufte der Welt - wurde ein solcher Riesenhit, dass Crosby einige Jahre später das Masterband noch einmal aufnehmen musste, weil das alte so oft kopiert worden war.

Und kurz vor Weihnachten wollen wir es ganz genau wissen: Was wird nun in diesem Jahr aus der "weißen Weihnacht". Dafür akzeptieren wir sogar längst unmodern gewordene Methoden.

Hat Nikolaus die Stiefel nass
Weihnachten nicht weiß und blass.

Griselt es vor Himmelfahrt
Weihnachten mit weißem Bart.

Aber bitte, träumen wird man ja wohl noch dürfen...

Dossier
Ein Lebkuchenmännchen hängt in einem Tannenbaum © photocase Foto: AntonioGravante

So wird Weihnachten richtig schön

Anregungen für stimmungsvolle Dekorationen, selbst gemachte Geschenke sowie eine große Auswahl an Rezepten fürs Weihnachtsmenü: Tipps für schöne Feiertage. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 09.12.2015 | 10:20 Uhr

Mehr Geschichte

Oswald Kolle und seine Frau Marlies 1968 in Italien © picture-alliance / Sven Simon Foto: Sven Simon

Oswalt Kolle - Der "Aufklärer der Nation"

Offen über Sex zu sprechen ist in den 60ern noch ein Skandal. Oswalt Kolles Bücher und Filme lösen daher Empörung, aber auch Begeisterung aus. Heute vor zehn Jahren ist er gestorben. mehr

Zwei Männer tragen ein Banner mit der Aufschrift "Junkerland in Bauernhand" durch Burow (1989). © NDR

Neuland MV: Von der LPG zur GmbH in Burow

Günter Kurzhals erlebt 1990 den Umbruch in der Landwirtschaft - von der LPG zur GmbH. Heute ist sein Sohn Chef des Unternehmens in Burow. mehr

NVA-Kaserne bei Goldberg. © NDR

Neuland MV: Goldberg für den Tourismus fit machen

Gustav Graf von Westarp kommt erst Jahre nach der Wende nach Goldberg - und ist begeistert von den Möglichkeiten am ehemaligen NVA-Standort. Als Bürgermeister setzt er heute auf Tourismus. mehr

Das NWDR-Funkhaus an der Rothenbaumchaussee in Hamburg Ende der 40er-Jahre. © NDR

Kriegsende 1945: Von Radio Hamburg zum NWDR

Die Kapitulation 1945 wird noch im Reichssender Hamburg verkündet. Stunden später übernimmt das britische Militär den Sender. Am 22. September 1945 wird aus Radio Hamburg schließlich der NWDR. mehr

Norddeutsche Geschichte