Stand: 29.10.2014 14:10 Uhr  - Schleswig-Holstein Magazin

Von Bad Schwartau per Flugzeug ins Gefängnis

Als Gerhard Littmann im Sommer 1970 die Tür seines Hauses in Bad Schwartau (Kreis Ostholstein) hinter sich zuschlägt, ahnen weder seine Frau noch er selbst, dass sie sich für lange Zeit nicht sehen werden. Das Wetter ist gut. Der damals 44 Jahre alte Littmann ist begeisterter Segelflieger. Er fährt nach Lübeck-Blankensee und hebt kurz darauf mit seinem Segelflugzeug von der Landebahn ab. Dass der Kompass nicht richtig anzeigt, bemerkt der Pilot nicht. Eine Karte hat er nicht dabei. Als er sich über dem Ratzeburger See wähnt, ist Littmann tatsächlich über dem Schaalsee - und durch den verläuft die innerdeutsche Grenze. In diesem Moment beginnt eine deutsch-deutsche Horrorgeschichte.

"Oh je, Du bist hier falsch"

Es ist der 13. August, der neunte Jahrestag des Mauerbaus. Die DDR ist an diesem Datum eine Paraden-Republik. Eine Dienstanweisung von Stasi-Chef Erich Mielke sieht die Festnahme von sogenannten Luftraumverletzern vor. Als Littmann merkt: "Oh je, Du bist hier falsch", ist es schon zu spät. Ein Flugzeug von DDR-Streitkräften zwingt ihn zur Notlandung. Die freundliche Begrüßungsstimmung am Boden kippt schnell. Littmann kommt in Untersuchungshaft, wird später zu einem Jahr und acht Monaten Isolationshaft verurteilt. "Ich wäre fast zusammengekippt", so Littmann 44 Jahre später. Seine Familie steht fortan im Fokus der Stasi. Unter anderem stellt Littmanns Frau in dem eigenen Geschäft in Bad Schwartau eine junge Verkäuferin an, die sich später als DDR-Agentin entpuppt.

Dossier
Jubelnd laufen drei junge Ost-Berliner am 10. November 1989 durch einen Berliner Grenzübergang. © dpa

Grenzenlos: Der Mauerfall 1989

Massenfluchten und Montagsdemos bringen im Herbst 1989 das DDR-Regime ins Wanken. Am 9. November fällt überraschend die Mauer in Berlin. Das Dossier zu einer bewegten Zeit. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 29.10.2014 | 19:30 Uhr

Mehr Geschichte

Pitt Venherm im Porträt.

Pitt und Olaf: 30 Jahre deutsch-deutsche Freundschaft

Im mecklenburgischen Klein Vielen begegnen sich nach dem Mauerfall der westdeutsche Kameramann Pitt und der ostdeutsche LPG-Traktorist Olaf. Ihre Freundschaft hält bis heute. mehr

Ein Pferdewagen fährt über eine Kopfsteinpflasterstraße an verfallenen Häusern vorbei (1990). © NDR

Neuland MV: "Wie schaffen wir es, diese Stadt zu erhalten?"

1990 entsorgen noch Kübelwagen die Fäkalien in Tribsees. Dann wird der Ort "Modellstadt der Städtebauförderung". Der ehemalige Bürgermeister Lothar Schimmelpfennig erinnert sich an den Aufbruch. mehr

Der ehemalige Lokführer Siegfried Wegner im Jahr 1991

Neuland MV: Der Umbruch bei der Bahn in Pasewalk

Mit der Einheit müssen die West-Bundesbahn und Reichsbahn der DDR zusammengeführt werden. Die Bahnreform trifft viele Eisenbahner im Osten hart - auch Siegfried Wegner in Pasewalk. mehr

Fotos aus Mestlin zu DDR-Zeiten von Dorfstraße, Konsum-Landwarenhaus, Kinderkrippe, Gaststätte und Gemeindeamt (undatierte Aufnahmen) © picture alliance / arkiv

Mestlin: Das sozialistische Musterdorf der DDR

Mit prunkvollem Kulturhaus und ganz ohne Mangelwirtschaft wurde Mestlin in den 50ern zum Musterdorf in der DDR. Fast 200 Dörfer nach diesem Vorbild sollte es geben - doch Mestlin blieb einzigartig. mehr

Norddeutsche Geschichte