Stand: 17.10.2012 15:00 Uhr  | Archiv

"Schmerzloses Gelenk-Knacken nicht schlimm"

Bild vergrößern
Prof. Karl-Heinz Frosch hat jede Menge Fragen im Chat beantwortet.

Abgenutzte Gelenke können so starke Beschwerden verursachen, dass die Beweglichkeit im Alltag sehr eingeschränkt ist. Mühe beim Aufstehen, Schmerzen schon beim Sitzen oder nach wenigen Schritten: Ärzte empfehlen dann häufig eine Gelenkprothese, doch in vielen Fällen gibt es schonende Alternativen.

Prof. Karl-Heinz Frosch von der Hamburger Asklepios Klinik St. Georg hat Ihre Fragen im Chat beantwortet. Das Protokoll zum Nachlesen.

Gast1: Ich bin erst Mitte 40. Bei mir wurde eine Arthrose diagnostiziert. Wie häufig sollte man den Stand mit Röntgen oder MRT überprüfen lassen? Wie viel Bewegung sollte man haben, also wie viele Schmerzen sind okay, ohne befürchten zu müssen, eine neue Entzündung auszulösen? Wenn der Knorpel (Grad IV) komplett weg ist, kann man durch Bewegung und Ernährung wieder neuen generieren?

Prof. Frosch: Den Stand der Arthrose sollte man einmal am Beginn der Beschwerden überprüfen lassen und dann wenn Verschlimmerungen auftreten. Verschlimmerungen können sein: Schmerzen, Bewegungseinschränkungen und durchaus auch zunehmende Deformierungen. Zur zweiten Frage: Gelenkschonender Sport, man sollte sich dabei wohlfühlen und die Dosierung sollte so sein, dass danach die Knie nicht übermäßig schmerzen oder schwellen. Zur dritten Frage: Leider nein, dennoch hilft Bewegung, weil sie dazu führt, dass die Gelenkschmiere/Flüssigkeit im Knie gut verteilt wird und die Gelenkflächen benetzt werden.

 

Gast2: Ich habe chronische Polyarthritis und bekomme dagegen Biologica. Gegen meine Arthrose in den Knien helfen diese aber nicht. Was kann ich dagegen außer Spritzen tun?

Prof. Frosch: Die Biologica helfen ja nur dabei, dass die Erkrankung nicht weiter fortschreitet. Wenn schon Arthrose vorliegt, können diese gegen diese  Arthrose nichts bewirken. Hier ist eben eine arthrosespezifische Therapie notwendig.  Eine genauere Beschreibung ohne Röntgenbild und Untersuchung ist an dieser Stelle nicht möglich.

Dieses Thema im Programm:

Visite | 06.09.2016 | 20:15 Uhr