Übungen, die wirklich helfen

Ob Asthma, Arthrose oder Kopfschmerzen - gezielte, leicht umzusetzende Übungen können die Beschwerden deutlich bessern. Hier finden Sie Infos und Videoanleitungen.

Übungen für alle

Svea Köhlmoos deht die seitliche Rumpfmuskulatur im Schneidersitz. © NDR

Dehnübungen

Regelmäßiges Dehnen verbessert die Beweglichkeit und das Wohlbefinden, kann Muskelverkürzungen vermeiden und die Regeneration unterstützen. mehr

Bewegungstherapie (A-Z)

Svea Köhlmoos ziegt ein Schultertraining auf einem Gymnastikball © NDR

Asthma

Sport kann Asthma lindern - Voraussetzung ist eine umfangreiche Leistungsdiagnostik. Gezieltes Training hilft, die körperliche Belastbarkeit zu steigern und Anfälle zu minimieren. mehr

Svea Köhlmoos deht die seitliche Rumpfmuskulatur im Schneidersitz. © NDR

Beckenverwringung

Ist das Becken in sich verdreht, muss der Lenden-Darmbeinmuskel täglich gedehnt werden. Zusätzlich helfen Entspannungsübungen. mehr

Läufer mit neongelben Sportschuhen trainiert auf asphaltiertem Weg © colourbox Foto: homydesign

Bluthochdruck

Regelmäßiger Ausdauersport kann den Blutdruck dauerhaft senken. Belastungsspitzen gilt es dagegen zu vermeiden. mehr

Svea Köhlmoos liegt auf der Matte, die Knie aufgestellt. © NDR

Diabetes Typ 2

Körperliche Aktivität wirkt ausgesprochen gut gegen Insulinresistenz. Darüber hinaus verbessert sie die Durchblutung und beugt so typischen Folgen der Zuckerkrankheit vor. mehr

Svea Köhlmoos liegt auf dem Rücken, einen Fuß auf einer Halbkugel aufgestellt, anderes Bein gestreckt und Gesäß in der Luft. © NDR

Fatigue

Ausdauersport und überwachtes Krafttraining sind gut geeignet, um chronische Erschöpfung zu überwinden. mehr

Svea Köhlmoos schwingt ein Gewicht über den Kopf © NDR

Herzschwäche

Schonung war ein Irrweg, im Gegenteil: Bewegung ist bei Herzschwäche wichtig! Worauf Herzkranke sportlich achten sollten. mehr

Svea Köhlmoos liegt flach auf dem Boden und zieht ein Knie Richtung Brust. © NDR

Hüft-Arthrose

Ist der Psoas-Muskel verspannt, entsteht ein großer Zug, der starke Schmerzen verursacht. Dehnübungen sind hilfreich. mehr

Physiotherapeutin Svea Köhlmoos macht eine Kniebeuge, während sie den anderen Fuß nach hinten auf einen Hocker abgelegt hat. © NDR

Hüft-Impingement

Das Impingement-Syndrom trifft vor allem jüngere Menschen. Gezieltes Training kann die Schmerzen beseitigen. mehr

Svea Köhlmoos zeigt eine Übung. © NDR

Hüft-TEP (nach OP)

Mit einer Hüftprothese darf man das Bein anfangs nicht über 90 Grad beugen und sollte eine spezielle Gangtechnik einhalten. Gezielte Übungen aktivieren die umgebende Muskulatur. mehr

Physiotherapeutin Svea Köhlmoos zeigt einer jungen Patientin Übungen mit dem Schwingstab. © NDR

Hypermobilität

Bei Hypermobilität (HMS) sind die Bänder zu locker. Betroffene brauchen ein spezielles Training der Tiefenmuskulatur. mehr

Svea Köhlmoos klemmt ein Kissen unter den Arm und zieht dabei am Theraband. © NDR

Kalkschulter

Ein muskuläres Ungleichgewicht kann bei einer Kalkschulter Schmerzen auslösen oder verschlimmern. Einfache Übungen helfen. mehr

Svea Köhlmoos zeigt einen Einbeinstand auf einem Balance Pad. © NDR

Knie-Arthrose

Bei chronischen Schmerzen im Knie kann eine sogenannte multimodale Therapie helfen - mit gezielter Bewegung, Physiotherapie und Psychotherapie. mehr

Svea Köhlmoos hebt das Becken in Brückenlage. © NDR

Kniescheibenfehlstellung

Muskeln zentrieren die Kniescheibe. Stimmt zwischen ihnen die Balance nicht, beschleunigt das den Verschleiß - gezieltes Training dagegen stabilisiert die Kniescheibe im Gleitlager. mehr

Svea Köhlmoos steht frontal vor einer Wand und stützt die Hände in Schulterhöhe dagegen. © NDR

Kopfschmerzen

Wenn Kopfschmerzen durch Muskelverspannungen bedingt sind, helfen Dehnübungen, die Muskelverkürzungen und -verhärtungen zu beheben. Gezieltes Krafttraining wirkt stabilisierend. mehr

Physiotherapeutin Svea Köhlmoos steigt auf den Jumper. © NDR Foto: Frederik Brand

Koronare Herzerkrankung

Es gibt viele Lebensjahre zu gewinnen: Ausdauersport verbessert die Prognose bei koronarer Herzerkrankung ganz deutlich. mehr

Physiotherapeutin Svea Köhlmoos zeigt eine Übung. © NDR Foto: Frederik Brand

Kreuzbandriss

Es kostet Monate, die volle Beweglichkeit und Belastbarkeit des Knies zurückzugewinnen. Gezielte Übungen fördern diesen Prozess und machen das Knie wieder dauerhaft stabil. mehr

Svea Köhlmoos liegt auf dem Rücken, die Beine zeigen zur Decke und die Füße machen eine Paddelbewegung. © NDR

Lymphödem

Beim Lymphödem helfen Stepper, Wassergymnastik oder leichte Übungen für zu Hause. Sie lindern auch Schmerzen beim Lipödem. mehr

Svea Köhlmoos liegt auf dem Rücken, Beine, angewickelt, ein Ball zwischen den Fußknöcheln. © NDR

Muskelabbau

Muskelabbau macht gebrechlich und setzt eine Abwärtsspirale in Gang. Wichtig ist insbesondere ein geeignetes Krafttraining zum Muskelaufbau - und das kann man in jedem Alter beginnen. mehr

Svea Köhlmoos zieht ihren Kopf mit dem rechten Arm seitlich Richtung rechte Schulter. © NDR

Nackenverspannungen (Musikergesundheit)

Viele Musiker kämpfen durch die einseitige Belastung mit Schmerzen. Dagegen helfen spezielle Dehn- und Entspannungsübungen. mehr

Svea Köhlmoos macht kleine Ausfallschritte mit Hanteln. © NDR

Osteoporose

Knochenschwund führt leicht zu Frakturen und ist schmerzhaft. Ausdauer- und vor allem Kraftübungen halten die Knochen stabil, Muskelaufbau festigt zusätzlich den Halteapparat. mehr

Svea Köhlmoos zeigt eine Übung. © NDR

Piriformis-Syndrom

Dehnübungen lockern den schmerzhaft verhärteten Piriformis-Muskel. Das richtige Training beugt neuen Schmerzen vor. mehr

Physiotherapeutin Svea Köhlmoos knetet Linsen in einer Schüssel. © NDR

Polyarthrose

Tägliche Übungen können weiteren Gelenkverschleiß hinauszögern. Betroffene sollten sich allmählich an stärkere Belastungen herantasten. mehr

Bewegungs-Doc Helge Riepenhof betreut einen Patienten bei Übungen auf der Gymnastikmatte. © NDR/nonfictionplanet

Potenzstörung

Ideal sind regelmäßige Ausdauereinheiten - und dazu Potenzmuskeltraining: Beckenbodenübungen für den Mann. mehr

Svea Köhlmoos liegt auf dem Rücken und rollt über eine Faszienrolle. © NDR

Rückenschmerzen

Schuld an Rückenschmerzen ist oft eine Über- oder Fehlbelastung der Muskulatur. Für die Behandlung heißt das: geschwächte Muskeln kräftigen, verspannte und verkürzte dehnen. mehr

Svea Köhlmoos zeigt eine Übung. © NDR

Skoliose

Die Wirbelsäule hat sich verdreht - das verursacht Verspannungen, Rückenschmerzen und kann sogar die Atmung beeinträchtigen. Hilfreich sind Dehn- und Kräftigungsübungen. mehr

Physiotherapeutin Svea Köhlmoos zeigt eine Übung. © NDR Foto: Frederik Brand

Spinalkanalstenose

Durch Training der Tiefenmuskulatur wird die Wibelsäule stabilisiert. Vibrations- und Kraftübungen helfen dabei. mehr

Svea Köhlmoos zeigt eine Hantelübung zum Nachmachen. © NDR

Tennisarm

Tägliche exzentrische Übungen helden nachweislich, Tennisarm-Schmerzen loszuwerden. Wichtig ist das regelmäßige Trainieren und Dehnen der betroffenen Muskulatur. mehr

Svea Köhlmoos zeigt eine Eigenübung zum Nachmachen. © NDR

Tinnitus

Häufig bestehen bei Tinnitus-Betroffenen Fehlhaltungen, sodass die Nackenmuskulatur überlastet ist. mehr

Physiotherapeutin Svea Köhlmoos zeigt eine Übung. © NDR

Übergewicht

Walking, Radfahren oder Schwimmen sind prima - beim extensiven Ausdauertraining verbrennt der Körper viel Fett. Doch damit die Pfunde purzeln, gilt es noch einiges zu beachten. mehr

Fit im Job

Männer in Arbeitskleidung beim Yoga draußen. © NDR Foto: Moritz Schwarz/Oliver Zydek

Schmerzfrei trotz schwerer körperlicher Arbeit

Wer schwer arbeitet, dessen Muskeln und Bänder müssen eine Menge leisten - fast wie bei Profisportlern. Ein geeignetes Kräftigungs- und Dehnprogramm beugt Beschwerden vor. mehr

Svea Köhlmoos sitzt auf einem Drehstuhl und zeigt eine Übung. © NDR

Aktiv werden bei sitzender Tätigkeit

Monitorarbeit und langes Sitzen belasten die Gesundheit. Schon wenige einfache Übungen bewirken viel Gutes - werden Sie aktiv! mehr

Schematische Darstellung: sitzendes, vorgebeugtes Skelett, Muskelstränge im Nacken. © NDR

Richtig sitzen am Schreibtisch

Viele Büroschaffende leiden unter Verspannungen im Arm oder Schulter-Nacken-Bereich. Wer diese Tipps beachtet, kann seine Sitzposition optimieren und Schmerzen vorbeugen. mehr

Unterstützung durch Geräte

Fitness-Uhr am Handgelenk einer Frau. © fotolia Foto: th-photo

Fitnessuhren im Test

Fitnessuhren sollen zu mehr Bewegung motivieren. Dazu messen sie die zurückgelegte Strecke. In einer Stichprobe vergleicht Markt Modelle von FitBit, Garmin, Xiaomi und TomTom. mehr

Älterer Mann schau auf ein Smartphone mit Blutdruck-App. © fotolia Foto: georgejmclittle

Mit Fitness-Apps gegen den Winterspeck

Die Temperaturen steigen, aber die Sommerkleider kneifen noch etwas - jetzt wird es Zeit, etwas gegen den Winterspeck zu unternehmen. Dabei können Fitness-Apps helfen. mehr

Frau macht Fitnessübung mit Terraband. © Fotolia.com Foto: contrastwerkstatt

Einfache Fitness-Übungen für den Alltag

Bewegung hält den Körper fit und gesund. Dafür muss man nicht ins Fitnessstudio - viele Übungen klappen auch zu Hause. mehr