Schematische Darstellung: geöffneter Torso mit Herz. © NDR

Was hilft bei der Koronaren Herzerkrankung?

Rund 5,5 Millionen Menschen hierzulande sind betroffen: Ihre Herzkranzgefäße sind verengt oder verstopft. Das Herz bekommt weniger Sauerstoff, es drohen Herzschwäche und Infarkt. mehr

Schematische Darstellung: Kniegelenk mit akuter Kniescheiben-Arthrose. © NDR

Arthrose

Arthrose führt zu Schmerzen an den Gelenken. Die Beschwerden lassen sich häufig durch eine gesunde Ernährung lindern. mehr

Animation des Körpers © Nonfictionplanet/NDR

Asthma

Atemprobleme, Husten und Luftnot machen Asthmatikern das Leben schwer. Neben Medikamenten und der Vermeidung von Auslösern helfen geeigneter Sport und Entspannungsübungen. mehr

Schematische Darstellung: Beckenskelett mit Hüftbeuger-Muskeln, beschriftet Iliopsoas. © NDR

Beckenverwringung

Der Hüftbeuger ist ein mächtiger Muskel. Ist er verspannt, verdreht sich das Becken. Das führt zu heftigen Schmerzen, die in verschiedene Körperregionen ausstrahlen können. mehr

Schematische Darstellung: geöffneter Torso mit Herz. © NDR

Bluthochdruck

Chronischer Bluthochdruck macht kaum Beschwerden, steigert aber das Risiko für eine lebensbedrohliche Herz-Kreislauf-Erkrankung. mehr

Die Ernährungs-Docs © NDR

Diabetes Typ 2

Diabetes Typ 2 beginnt schleichend und führt unbehandelt zu schweren Folgeerkrankungen. Doch durch richtige Ernährung lassen sich die Blutzuckerwerte deutlich verbessern. mehr

Schematische Darstellung: meschlicher Torso. © NDR

Erschöpfungssyndrom (Fatigue)

Tiefe Erschöpfung ist eine typische Begleiterscheinung von Krebs und kann noch lange nach Beendigung der Therapie anhalten. Regelmäßige Bewegung gehört zu den besten Gegenmitteln. mehr

Kunststoff-Modell eines Herzens © picture-alliance / scanpix Foto: Louise Billgert

Herzangst

Angst ums Herz führt in einen Teufelskreis: Betroffene meiden Belastung - und können ihr Herz genau dadurch schädigen. Hilfreich ist eine ärztlich überwachte Bewegungstherapie. mehr

Schematische Darstellung: Herz mit linker und rechter Kammer. © NDR

Herzschwäche

Jedes Jahr müssen mehr als 450.000 Menschen in Deutschland wegen einer Herzschwäche ins Krankenhaus, oft wird sie übersehen. mehr

Schematische Darstellung: schmerzende Schulterspitze. © NDR

Kalkschulter

Die Kalkschulter ist äußerst unangenehm. Die Beschwerden beginnen meist plötzlich und ohne vorausgegangene Belastung. Behandelt wird zunächst konservativ, also ohne Operation. mehr

Schematische Darstellung: Anatomie des Oberschenkels und Knies, von vorn gesehen. Markiert ist der Muskel an der Oberschenkel-Innenseite. © NDR

Kniescheibenfehlstellung

Gleitet die Kniescheibe nicht richtig in der vorgesehen Rinne, kann der Knorpel vorzeitig abnutzen. Es droht eine Arthrose. Die Stärkung der Muskulatur ist wichtig. mehr

Schematische Darstellung: Triggerpunkte im Nackenbereich © NDR

Kopfschmerzen

Es gibt rund 250 Kopfschmerz-Arten. Einige werden durch Verspannungen (mit) ausgelöst. Stress, Haltungsfehler und einseitige Belastungen können die Beschwerden verschlimmern. mehr

Schematische Darstellung: Anatomie von Oberschenkel und Knie. © NDR

Kreuzbandriss

Der Kreuzbandriss gehört zu den häufigsten Verletzungen am Knie. Die Folge: Das Knie ist instabil. Welche Möglichkeiten der Behandlung gibt es und wie beugt man vor? mehr

Schematische Darstellung: Längsschnitt durch die Hautschichten mit aufgequollenen Fettzellen. © NDR

Lipödem

Bei einem Lipödem werden die Beine oder Arme immer dicker. Vom unkontrollierten Wachstum des Fettgewebes sind vor allem Frauen betroffen. Meist hilft nur eine Operation. mehr

Schematische Darstellung: © NDR

Lymphödem

Die Lymphgefäße sind ein wichtiges Transportsystem im Körper. Ist ihr Fluss gestört, können Schwellungen entstehen. Abhilfe bringen Kompressionsstrümpfe, Bewegung und Lymphdrainage. mehr

Schematische Darstellung: gelbe Fettpolster breiten sich im Bauchraum aus. © NDR

Metabolisches Syndrom

Das metabolische Syndrom trägt den Beinamen "tödliches Quartett", weil hier vier Herz-Kreislauf-Risiken zusammenwirken. mehr

Schematische Darstellung: Muskeln am Oberarm © NDR

Muskelabbau

In einem komplexen Zusammenspiel steuern 656 Muskeln unseren Körper. Ohne Sport büßt ein Mensch viel Muskelmasse ein - mit Folgen für den gesamten Organismus. Bewegung hilft. mehr

Schematische Darstellung: porös werdender Knochen mit Aufschrift "-2 %". © NDR

Osteoporose

Eine Osteoporose entwickelt sich schleichend: Betroffene merken oft viele Jahre nichts vom Abbau ihrer Knochenmasse. Dabei ist es wichtig, früh Gegenmaßnahmen zu ergreifen. mehr

Schematische Darstellung: Lendenwirbelsäule und Bandscheiben. © NDR

Piriformis-Syndrom

Rückenschmerzen, die ins Bein ausstrahlen, können verschiedene Ursachen haben. Nicht immer ist die Bandscheibe schuld - oft drückt der Piriformis-Muskel auf den Ischiasnerv. mehr

Schematische Darstellung einer beginnenden Erektion © NDR

Potenzstörung

Etwa ein Drittel der über 60-jährigen Deutschen leidet an Potenzstörungen. Die Ursachen sind vielfältig. Manchmal steckt eine schwerwiegende Krankheit dahinter. mehr

Schematische Darstellung: schmerzende Rückenmuskulatur. © NDR

Rückenschmerzen

Sehr häufig sind Schmerzen im Rücken muskulär verursacht. Manchmal stecken aber auch sehr ernste Erkrankungen dahinter, die mit Physiotherapie allein nicht zu heilen sind. mehr

Schematische Darstellung: Entlang der Wirbelsäule entspringen Muskelstränge © NDR

Skoliose

Bei einer Wirbelsäulenverkrümmung ist die rechtzeitige Diagnose wichtig. In jungen Jahren ist die Erkrankung gut korrigierbar - unbehandelt drohen Folgeschäden und Schmerzen. mehr

Grafische Darstellung: verrutschter Wirbel, Wirbelkanal und Rückenmark. © NDR

Spinalkanalstenose

Eine häufige Ursache für Rückenschmerzen sind Verengungen des Rückenmarkkanals. Wann helfen Übungen, wann eine OP? mehr

Schematische Darstellung: Muskel-Menschenmodell mit Bratpfanne in der Hand und schmerzrotem Ellenbogen. © NDR

Tennisarm

Ein Tennisarm plagt nicht nur Sportler. Auch durch häufige Belastungen bei der Arbeit oder im Haus können Schmerzen auftreten. Ursache sind monotone Bewegungen. mehr

Schematische Darstellung: Mensch vor dem Computer, Schalenwellen vorm Ohr. © NDR

Tinnitus

Es pfeift, quietscht oder zischt - der Tinnitus treibt viele Menschen fast zum Wahnsinn. Woher kommt der Tinnitus und wie kann man ihn wieder loswerden? mehr

Sonderthemen

Im Dunst einer qualmenden Zigarette © dpa

Nichtraucher werden und bleiben

Rauchentwöhnungsprogramme wollen das Aufhören erleichtern, es gibt sie in zahllosen Varianten. Worauf muss man achten, um auf Dauer Erfolg zu haben? mehr

Grafische Abbildung eines künstlichen Hüftgelenkes. © fotolia.com Foto: psdesign1

Hüftschmerzen: Wann ist eine Prothese nötig?

Bei Hüftschmerzen kann Physiotherapie eine Operation hinauszögern. Doch ab welchem Zeitpunkt lässt sich ein Gelenkersatz nicht mehr vermeiden? mehr