Arztsuche: Welche Faktoren sollten Patienten beachten?

Stand: 29.09.2020 15:00 Uhr

Sympathisch, gut erreichbar und kompetent - so wünschen sich Patienten ihren Arzt. Im Detail sind die Erwartungen jedoch bei jedem anders. Welche Faktoren sind wichtig und wie gut sind Bewertungsportale?

Während die einen womöglich einen sehr zugewandten Arzt bevorzugen und dafür gern etwas länger warten, muss es für andere vor allem schnell gehen und die Praxis sollte nicht zu weit von der eigenen Wohnung entfernt sein. "Ein guter Arzt ist für jeden etwas anderes, das ist sehr subjektiv", so Jochen Sunken, Gesundheitsexperte bei der Verbraucherzentrale Hamburg. Hilfreich bei der Suche könnten Empfehlungen von Familienangehörigen und Freunden sein, da diese am ehesten einschätzen könnten, was individuell passe.

Neben Fachwissen ist auch Empathie wichtig

Eine Ärztin im Gespräch mit einem Patienten. © imago images / Westend61
Patienten sollten sich bei ihrem Arzt auch gut aufgehoben fühlen.

Die fachliche Kompetenz eines Arztes bezüglich der Bereiche Diagnostik, Therapie und Behandlung sei für Laien nur schwer zu beurteilen, da hierzu meist das medizinische Wissen fehle, so Sunken. Es gebe aber noch andere wichtige Faktoren wie Empathie: "Nimmt sich der Arzt Zeit für mich? Spricht er eine Sprache, die ich verstehe?" Geht es um die Wahl der Therapie, sollte ein guter Arzt seine Patienten über alle sinnvollen Optionen sowie deren Vor- und Nachteile in verständlichen Worten aufklären.

Auch gute Hygienestandards in den Praxisräumen sowie eine gute Erreichbarkeit per Telefon und E-Mail seien Anhaltspunkte, sagt Sunken. Aspekte wie Terminplanung, Wartezeiten und Atmosphäre können weitere Hinweise geben, mit welcher Haltung der Arzt seinen Patienten begegnet.

Freie Arztwahl - Patienten dürfen jederzeit wechseln

Wer mit seinem aktuellen Arzt unzufrieden ist, dem steht es frei, einen anderen aufzusuchen, denn in Deutschland dürfen Patienten ihren Arzt frei wählen. Wer gesetzlich versichert ist, sollte aber darauf achten, einen Kassenarzt zu wählen, also einen Arzt, der seine Leistungen direkt mit der Krankenkasse abrechnet. Zwar dürfen auch gesetzlich Versicherte Privatärzte aufsuchen, müssen dann aber die Kosten selbst tragen, es sei denn, sie haben die Kostenübernahme zuvor mit ihrer Kasse vereinbart.

Warum nehmen manche Ärzte keine Patienten auf?

Kassenärzte sind verpflichtet, gesetzlich Versicherte aufzunehmen. Allerdings dürfen sie Patienten ablehnen, wenn die Praxis bereits überlastet ist und keine freien Termine mehr hat. Wer keinen Facharzt findet, kann sich unter der Telefonnummer 116 117 an den ärztlichen Bereitschaftsdienstwenden, der Patienten einen Termin vermittelt.

Bewertungsportale: Weisse Liste ist empfehlenswert

In den vergangenen Jahren sind zahlreiche Arzt-Bewertungsportale im Internet entstanden. Verbraucherschützer raten hier allerdings zur Skepsis, denn nicht immer sind die Bewertungen realistisch, manche sogar frei erfunden. Wer für die Arztsuche ein Bewertungsportal nutzen möchte, dem empfiehlt die Verbraucherzentrale Hamburg die Weisse Liste. Diese sei nicht-kommerziell, unparteiisch und besser vor Manipulationen geschützt.

Weitere Informationen
Arztbewertung im Internet. © colourbox Foto: Aleksandr

Arztbewertungen: Wie seriös sind Portale?

Bei der Suche nach einem Arzt verlassen sich viele auf Bewertungen im Internet. Doch Portale wie Jameda, Docinsider und Sanego stehen in der Kritik. Wie findet man einen guten Arzt? mehr

Patientenverfügung, Brille und Stift liegen auf einem Tisch. © Fotolia.com Foto: Jürgen Hüls

Tipps für eine wirksame Patientenverfügung

Eine Patientenverfügung regelt, wie Ärzte handeln sollen, wenn der Patient nicht mehr selbst entscheiden kann. Damit sie gültig ist, müssen viele Details beachtet werden. mehr

Dieses Thema im Programm:

Mein Nachmittag | 18.09.2020 | 16:20 Uhr

Mehr Gesundheitsthemen

Eine Person schiebt ein Krankenhausbett über einen Flur © Colourbox Foto: Syda Productions

Trotz Corona-Angst: Behandlung im Krankenhaus nicht verschieben

Bei schweren Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Krebs sind eine schnelle Diagnose und Therapie wichtig. mehr

Grafik einer Prostata im Unterleib © Fotolia Foto: magicmine

Vergrößerte Prostata: Wann operieren?

Wenn Blasentraining und Medikamente nicht helfen, ist oft eine Operation nötig. Wie gut sind moderne OP-Verfahren? mehr

Ein Physiotherapeut bewegt einen Arm. © Colourbox Foto: Edward Olive

Gelenkschmerzen: Wie Physiotherapie helfen kann

Warum Physiotherapie gut für die Gelenke ist - und Ärzte die wirksame Behandlung viel zu selten verschreiben. mehr

Visualisierung: Coronavirus. © picture alliance / 360-Berlin

Corona behandeln: Welche Therapien helfen bei Covid-19?

Ärzte können gezielt Medikamente verabreichen, um schwere Schäden durch das Coronavirus zu verhindern. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr