Sedum - Genügsame Pflanzen für trockene Standorte

Stand: 16.06.2021 16:50 Uhr

Es wächst auf Dächern, Mauern und zwischen Steinen - und findet sich als Staudengewächs in vielen Gärten: Sedum. Die Pflanzen werden auch Fetthenne oder Mauerpfeffer genannt.

Alle drei Begriffe bezeichnen eine Pflanzengattung der Dickblattgewächse mit mehr als 400 Arten. Zu ihnen gehört die bekannte Staude Sedum telephium, auch bekannt als Fette Henne oder Garten-Fetthenne. Die Pflanze wird 40 bis 60 Zentimeter hoch und blüht im Spätsommer rosafarben bis pink.

Auch der Scharfe Mauerpfeffer ist eine typische Sedum-Art: Sedum acre. Das Gewächs wird nur zehn Zentimeter hoch und breitet sich flächig aus, sodass es niedrige Polster bildet und in vielen Steingärten zu finden ist. Von Juni bis August blüht der Scharfe Mauerpfeffer gelb, ebenso wie Sedum floriferum.

Viele Namen, eine Pflanze

Die Sedum-Art Tripmadam wächst auf steinigem Boden © imago images/blickwinkel
Tripmadam ist auch unter dem Namen Felsen-Fetthenne bekannt.

Nicht nur die Pflanzengattung hat mehrere Namen, auch einzelne Arten sind unter verschiedenen Bezeichnungen bekannt. Zum Beispiel Sedum rupestre. Die Pflanze, die unter anderem als Küchenkraut vor allem in Frankreich kultiviert wird, trägt auch die Namen Tripmadam, Felsen-Fetthenne oder Sedum reflexum. Gemeint ist eine immergrüne, niedrige Staude, deren Blätter zum Würzen von Salaten, Soßen oder Suppen genutzt werden. Und das zu jeder Jahreszeit.

Lebenskünstler Sedum: Ideal für trockene Böden

Auf einem begrünten Carportdach wächst Sedum spurium © NDR Foto: Bettina Meier
Sedum wächst gut auf begrünten Dächern.

Sedum-Arten sind perfekt geeignet für karge, trockene Böden - wie auf Gründächern oder an Trockenmauern. Das liegt daran, dass es sich bei den Pflanzen um Sukkulenten handelt. Sie können in ihren Blättern Wasser speichern und so ohne Probleme eine Trockenphase überstehen. Außerdem bilden sie schnell Wurzeln und vermehren sich deswegen gut über Stecklinge.

Um sie zum Beispiel auf begrünten Dächern anzupflanzen, werden die Triebe geeigneter Arten als sogenannte Sedumsprossen auf der Fläche verteilt. Auf Gründächern kommen Arten zum Einsatz, die Polster bilden wie der Scharfe Mauerpfeffer. Diese können in Beeten auch als Bodendecker dienen.

Sedum für Garten, Balkon und Zimmer

Durch ihre Genügsamkeit sind Sedum-Arten perfekte Pflanzen für Garten-Anfänger. Solange sie genügend Sonne bekommen und auf durchlässigen Boden stehen, blühen sie verlässlich jedes Jahr aufs Neue. Nur Staunässe vertragen Sedum-Arten nicht. Auch auf Balkonen und als Zimmerpflanzen eignen sich einige Sedum-Arten, unter anderem Sedum praealtum oder Oktoberle (Sedum sieboldii).

Weitere Informationen
Gelber Mauerpfeffer und Feldthymian blühen auf einem begrünten Dach. © imago stock&people

Die richtigen Pflanzen für eine Dachbegrünung

Ein Stück zusätzliche Natur: Viele Dachflächen von Carports oder Schuppen eignen sich für eine Extensivbegrünung. Die Pflanzen sollten robust und pflegeleicht sein. mehr

Steingarten mit üppig blühenden Pflanzen © picture alliance / Arco Images GmbH Foto: Diez, O.

Steingärten sind pflegeleicht und farbenfroh

Sie eignen sich für sonnige Standorte und sind bei guten Bedingungen pflegeleicht: Steingärten. Tipps zum Pflanzen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Garten-Docs | 04.09.2020 | 21:15 Uhr

Mehr Gartentipps

Flüssigdünger in Plastikflaschen. © fotolia Foto: Davizro Photography

Welcher Dünger eignet sich für welche Pflanze?

Organischer und mineralischer Dünger, Spezialdünger in flüssiger oder fester Form: Ein Überblick zu Düngemitteln. mehr

Blaukissen © picture alliance/botanikfoto Foto: Steffen Hauser

Gartentipps für Juli

Im Juli ist Zeit für die Gestaltung, etwa um einen Steingarten anzulegen. Manche Pflanzen können nun geschnitten werden. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr