Stand: 18.12.2019 16:56 Uhr  | Archiv

Obstbaumkrebs erkennen und behandeln

von Ralf Walter
Krebsbefallene Stelle an einem Obstbaum © NDR
Aufgeplatztes, braunes Gewebe: So sieht es aus, wenn eine Pflanze von Obstbaumkrebs befallen ist.

Im Winter ist in den Gärten nicht viel zu tun. Ein Rundgang mit offenen Augen lohnt sich aber auch in dieser Jahreszeit. Denn an den kahlen Obstbäumen lässt sich besonders gut beurteilen, ob sich Krankheitserreger festgesetzt haben. Apfelbäume und Birnbäume werden oft von einem Pilz befallen, der am Stamm und an den Ästen zum sogenannten Obstbaumkrebs führt. Die befallenen Stellen verdicken sich, platzen auf und es ist ein auffälliges, braunes Gewebe zu sehen.

Schadstellen gründlich entfernen

Krebsbefallene Stelle wird mit dem Messer von einem Baum entfernt © NDR
Die Verdickung muss großzügig herausgeschnitten werden.

Diese Schadstellen sollten unbedingt beseitigt werden. Dazu kann ein spezielles Hippe-Messer verwendet werden, ein scharfes Garten- oder Küchenmesser reicht aber auch. Die Verdickung muss großzügig (mindestens einen Zentimeter hinein in das gesunde Holz) herausgeschnitten werden. Anschließend die Stelle bis auf die grüne Rinde sauber kratzen und mit einem handelsüblichen Baumwachs bestreichen. Kleinere Äste, die unter Obstbaumkrebs leiden, bis ins gesunde Holz zurückschneiden.

Befallene Rinde entsorgen

Ganz wichtig ist, dass die befallenen und herausgeschnittenen Pflanzenteile nicht unter dem Baum liegen bleiben. Sonst kann der Pilz den Baum schnell wieder befallen. Den Abfall über den Restmüll und nicht über den Komposter entsorgen. 

Pflege von Obstbäumen
Person schneidet einen Obstbaum aus - Nahaufnahme © Colourbox Foto: alho007

Obstbäume im Winter richtig schneiden

Ein frostfreier Tag im Winter ist der ideale Zeitpunkt, um Obstbäume mit zu verjüngen. Welche Äste werden geschnitten? mehr

Eine Frauenhand malt einen Baumstamm mit weißer Schutzfarbe an. © Konstiantyn / fotolia.com Foto: Konstiantyn

Obstbäume mit Kalkanstrich vor Frost schützen

Der Anstrich verhindert, dass die Rinde von Obstbäumen Risse bekommt und sich Krankheitserreger und Schädlinge festsetzen. mehr

Leimring an einem Baumstamm zur Schädlingsbekämpfung © imago Foto: Redeleit

Leimringe schützen Obstbäume vor Frostspannern

Leimringe schützen Obstbäume vor Schädlingen wie dem Kleinen Frostspanner. Sie sollten im September befestigt werden. mehr

Peter Rasch gräbt einen kreisförmigen Graben.

Was tun, wenn der Obstbaum keine Früchte trägt?

Das Stutzen der Wurzeln verjüngt ältere Obstbäumen und sorgt für mehr Blüten und höhere Erträge. Worauf kommt es dabei an? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Gartentipps | 28.12.2019 | 06:50 Uhr

Mehr Gartentipps

Blühende Orchideen in verschiedenen Farben © Colourbox Foto:  Eugen Wais

Phalaenopsis: Orchideen in unzähligen Farben und Größen

Die Phalaenopsis ist die beliebteste Orchidee und besticht durch Vielfalt: Es gibt unzählige Farben und Blütengrößen. mehr

Mit Raureif überzogene Gartenpflanze © imago/Photocase

Gartentipps für Januar

In diesem Monat können Gehölze wie Haselnuss und Holunder beschnitten werden. Im Mittelpunkt stehen aber Zimmerpflanzen. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr