Stand: 30.10.2019 14:28 Uhr  | Archiv

Im Herbst Schneckeneier im Garten entfernen

von Ralf Walter
Eine Nacktschnecke zwischen Schneckeneiern © fotolia.com Foto:  Astrid Gast
Wer jetzt im Herbst die Eier von Schnecken aus dem Garten entfernt, hat im kommenden Jahr weniger Sorgen.

Viele Gartenfreunde entdecken sogar im Herbst noch die eine oder andere Nacktschnecke. Die Schnecken sollten auf jeden Fall aufgesammelt und entfernt werden. Außerdem können Gartenbesitzer jetzt schon für das nächste Jahr vorsorgen. Denn Schnecken produzieren bis in den Herbst hinein reichlich Nachwuchs. Jede Schnecke legt bis zu 400 Eier. Um dieser Plage Herr zu werden, müssen die Gelege aufgespürt und die Eier dann entfernt werden.

Schneckeneier: Bevorzugte Orte mehrfach kontrollieren

Für ihre Eiablage bevorzugen Nacktschnecken bestimmte Plätze. Sie legen ihre Eier zum Beispiel gern unter Pflanzkübeln, unter der Regentonne, in Ritzen und Spalten im Gartenboden, in Erdlöchern oder auch am Wegesrand unter lockeren Steinen ab. Die milchig-weißen Eier können direkt im Müll entsorgt oder einfach freigelegt werden. Dann vertrocknen sie in der Sonne oder Vögel picken sie auf. Nach einigen Tagen lohnt sich übrigens ein erneuter Blick in die Eiverstecke. Denn Schnecken legen an ihren Lieblingsstellen gerne immer wieder neue Eier ab.

Weitere Informationen
Spanische Wegschnecken. © dpa Foto: Patrick Pleul

Was hilft gegen Nacktschnecken im Garten?

Hungrige Nacktschnecken sind eine Plage im Garten. Welche Möglichkeiten gibt es, die Tiere wieder loszuwerden? mehr

Dieses Thema im Programm:

Gartentipps | 02.11.2019 | 06:50 Uhr

NDR 1 Niedersachsen Garten-Experte Ralf Walter hält eine Gartenschere und einen Pflanze in den den Händen und lächelt in die Kamera. © NDR Foto: Michael Uphoff

Gartentipps mit Ralf Walter

Jeden Sonnabend gegen 6.50 Uhr informiert Gartenfachmann Ralf Walter über neueste Trends in der Gartengestaltung und gibt wertvolle Tipps zur Pflanzenpflege. mehr

Mehr Gartentipps

Ein blühender Winterjasmin. © imago images Foto: Karina Hessland

Winterjasmin bringt Farbe in den Garten

Viele leuchtend gelbe Blüten während der Wintermonate: Winterjasmin sorgt für farbige Akzente im tristen Garten. mehr

Eine Gelbfalle steckt im Blumentopf  Foto: Udo Tanske

Trauermücken bekämpfen: Das hilft gegen Fliegen in Blumenerde

Die lästigen Insekten im Blumentopf sind für den Menschen vollkommen ungefährlich, dafür aber sehr lästig. mehr

Rosa blühendes Alpenveilchen © fotolia Foto: Irra

Alpenveilchen: Schön für Haus und Garten

Es gibt zahlreiche Sorten mit attraktiven Blüten. Manche eignen sich für drinnen, andere können im Garten wachsen. mehr

Rote Blüte einer Chrysantheme © picture alliance / Zoonar | Artush Foto

Staudenbeet anlegen: Die besten Tipps fürs Pflanzen

Auch wenn es draußen winterlich kalt ist: Die Zeit bis zum Frühling lässt sich wunderbar mit der Beetplanung überbrücken. mehr

Mit Raureif überzogene Gartenpflanze © imago/Photocase

Gartentipps für Januar

In diesem Monat können Gehölze wie Haselnuss und Holunder beschnitten werden. Im Mittelpunkt stehen aber Zimmerpflanzen. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr