Stand: 19.05.2017 17:26 Uhr  | Archiv

Blog: Wie baue ich ein Hochbeet?

von Uwe Leiterer
Uwe Leiterer an einem Hochbeet © Uwe Leiterer
Uwes neues Projekt: Hochbeet bauen, Gemüse ernten.

Kein Zucker, kein Fleisch: Markt Autor und Neu-Vegetarier Uwe Leiterer braucht Alternativen und will sein Gemüse jetzt selbst anbauen. Dafür baut er im Garten ein Hochbeet. Über die Fortschritte seines neuen Projekts berichtet Uwe jede Woche in diesem Blog. Haben Sie eigene Erfahrungen mit Hochbeeten gemacht und möchten Uwe Tipps geben? Oder haben Sie Fragen zum Anlegen eines Hochbeets? Schreiben Sie Uwe per E-Mail an sagsmarkt@ndr.de


28. April 2017

Gemüse im Hochbeet anbauen

Meine bisherigen Erfahrungen mit Hochbeeten waren durchwachsen. Für ein NDR Projekt beaufsichtigten zwei Kleingärtnerfamilien die Aufzucht von Tomaten und Erdbeeren in einem Hochbeet. Der Versuch im Alten Land fiel Horden marodierender Schnecken zum Opfer. Und im vergangenen Jahr schaffte ich mir ein kleines Hochbeet an, um Sämlinge aufzuziehen. Doch da war der Standort zu ungeschützt. Diesmal will ich es richtig machen. Von der Planung über die Materialien bis hin zum Bau - ein Hochbeet für selbst angebautes Gemüse, das besser als Ware aus dem Supermarkt schmeckt!

Hochbeet schont den Rücken

Mit einem Hochbeet kann man bessere Bedingungen für Gemüse, Obst und Kräuter schaffen, als sie die Pflänzchen im Freiland vorfinden. Allerdings nur, wenn Konstruktion und Substratbefüllung stimmen. Durch einen geschützten Platz, zum Beispiel an einer Klinkerwand, kann man die Durchnittstemperatur im Beet um einige Grad heben. Die Arbeitshöhe von 90 bis 100 Zentimetern schont den Rücken und bringt mich als Hobbygärtner näher an das Objekt meiner Freude. So kann ich Schädlinge und Unkraut schneller erkennen. Gift kommt im Hochbeet nicht zum Einsatz.

Höhere Temperatur als im Flachbeet

Die Verrottungswärme der eingebrachten organischen Substrate erhöht die Bodentemperatur im Vergleich zu Flachbeeten um bis zu fünf Grad Celsius. Dadurch haben Gemüsepflanzen eine bis zu sechs Wochen längere Kulturzeit. Allerdings sinken die Temperatur durch den Freistand in der Nacht auch deutlicher - Frostgefahr! Schnecken und Wühlmäusen wird der Zugang deutlich erschwert, man sollte die Tiere aber nicht unterschätzen.

Dieses Thema im Programm:

Markt | 29.05.2017 | 11:31 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/ratgeber/garten/Gemuese-im-Hochbeet-anbauen,hochbeet148.html
Bepflanztes Hochbeet © fotolia.com Foto: Jeanette Dietl

Hochbeet anlegen, befüllen und Gemüse pflanzen

Beste Anbaubedingungen für Gemüse, reiche Ernte und Gärtnern ohne Rückenschmerzen - ein Hochbeet hat viele Vorzüge. mehr

Ein Mann sitzt auf einem Fahrrad beim Belastungs-EKG.

Blog: Mein neues Leben als Vegetarier

Seit drei Monaten ist Markt Autor Uwe Leiterer Vegetarier. Wie wirkt sich die pflanzliche Ernährung auf seinen Körper aus? Ein Check beim Arzt gibt Aufschluss. mehr

Mehr Gartentipps

Gewöhnlicher Sonnenhut  Foto: reeel

Gartentipps für August

Im August lässt das Pflanzenwachstum nach. Rasen benötigt Dünger, manche Stauden können geteilt, andere neu gesetzt werden. mehr

Gewöhnlicher Sonnenhut  Foto: reeel

Gartentipps für August

Im August lässt das Pflanzenwachstum nach. Rasen benötigt Dünger, manche Stauden können geteilt, andere neu gesetzt werden. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr