Stand: 14.09.2022 16:11 Uhr

Nachrichten aus Nordfriesland, Schleswig-Flensburg, Flensburg

Punk-Camp auf Sylt wurde geräumt

Das ehemalige Protestcamp von Punks in Westerland auf Sylt ist am Mittwochmittag geräumt worden. Zuletzt hielten sich dort noch etwa 20 Personen auf. Am Vormittag hatte Westerlands Bürgermeister Nikolas Häckel (parteilos) die Punks dreimal aufgefordert, den Platz vor dem Rathaus freiwillig zu räumen. Dem kamen die Punks schließlich nach. Außerdem erhielten die Demonstranten einen Platzverweis für das Gelände rund um das Rathaus und den Wilhelminenbrunnen. Der Bürgermeister bot den teilweise obdachlosen Punks an, ihnen ein Zugticket nach Hamburg zu bezahlen. Diesem Angebot sind die Demonstranten offenbar gefolgt. Nach Gesprächen mit der Gemeinde und der Polizei vor Ort seien alle Bewohner den Camps in den Zug gestiegen und unterwegs nach Hamburg. | NDR Schleswig-Holstein 14.09.2022 16:30 Uhr

Lindaunisbrücke für den Zugverkehr gesperrt

Seit Mittwoch ist die Lindaunisbrücke für den Zugverkehr gesperrt. Dies teilte die Deutsche Bahn mit. Radfahrer und Fußgänger können die Brücke weiterhin passieren. Die Bahn baut seit September 2020 an einer neuen Klappbrücke. Einige Teile der alten Brücke stammen noch aus dem Jahr 1892. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis zum Frühjahr 2023. | NDR Schleswig-Holstein 14.09.2022 16:30 Uhr

Geflügelpestausbruch in Emmelsbüll-Horsbüll

In einem kleinen Betrieb in der Gemeinde Emmelsbüll-Horsbüll im nördlichen Nordfriesland wurde das Geflügelpest-Virus H5N1 festgestellt. Von den 38 Hühnern und Gänsen in der betroffenen Haltung waren mehrere innerhalb kurzer Zeit gestorben. Am Dienstagvormittag wurden die restlichen Tiere nach Kreisangaben getötet und fachgerecht entsorgt. Das Veterinäramt hat in einem Umkreis von drei Kilometern eine Schutzzone eingerichtet, sowie in einem Radius von zehn Kilometern eine Überwachungszone. Diese reicht über die Landesgrenze, bis nach Dänemark. | NDR Schleswig-Holstein 14.09.2022 08:30 Uhr

Wintersemesterbeginn an der Hochschule Flensburg

An der Hochschule Flensburg beginnt am Mittwoch das Wintersemester. Für Betriebswirtschaft, Maschinenbau und Medieninformatik bzw. einen der anderen elf Bachelor und neun Masterstudiengänge haben sich nach Angaben der Hochschule knapp 700 junge Menschen angemeldet. Sprecher Kristof Gatermann spricht von einer Trendwende: "Wir rechnen damit, dass wir am Ende dieses Einschreibeprozesses, der ja noch läuft aktuell, 740 bis 780 Einschreibungen haben werden. Das ist sicherlich auch noch ausbaufähig auf die Zukunft gesehen." Die Hochschule Flensburg hatte zuletzt Schlagzeilen gemacht, weil sich immer weniger Studierende angemeldet hatten. | NDR Schleswig-Holstein 14.09.2022 08:30 Uhr

"Cleanup Day" am Sonntag in Niebüll

Die Stadt Niebüll und der Verschönerungsverein Niebüll beteiligen sich am kommenden Sonnabend am "World Cleanup day". Sammelmaterial wird zur Verfügung gestellt. Im Anschluss gibt es eine kleine Stärkung. Die Aktion startet am Sonnabend um 14 Uhr am Rathaus in Niebüll. | NDR Schleswig-Holstein 14.09.2022 08:30 Uhr

Corona-Inzidenzen der Region

Im Kreis Nordfriesland liegt die Inzidenz aktuell bei 214,8, im Kreis Schleswig-Flensburg bei 208,5 und in der Stadt Flensburg bei 229,4 (Stand: 13.9.). Die landesweite Inzidenz liegt aktuell bei 225,0. | NDR Schleswig-Holstein 14.09.2022 08:30 Uhr

Regionale Nachrichten aus dem Studio Flensburg

Das Studio Flensburg liefert werktags um 8.30 Uhr und 16.30 Uhr Nachrichten für die Region - von den nordfriesischen Inseln und Halligen, der Marsch, der Geest bis über das östliche Hügelland mit seinen Fjorden.

Archiv
Grafik: Eine Sprechblase, in der die Kontur des Landes Schleswig-Holstein abgebildet ist.
2 Min

Regionalnachrichten aus dem Studio Flensburg 16:30 Uhr

Die Reporter berichten von den nordfriesischen Inseln und Halligen, der Marsch, der Geest bis über das östliche Hügelland mit seinen Fjorden - jeden Werktag um 08.30 und 16.30 Uhr. 2 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 14.09.2022 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Boote stehen am Start im Rendsburger Kanalhafen beim Städte Achter Cup im Rahmen des SH Netz Cup. © NDR Foto: Finn-Ole Martins

SH Netz Cup: Deutsches Team geschwächt auf letztem Platz

Am Sonntag stand das Langstreckenrennen der internationalen Achter an. Für die Deutschen reichte es nur für den letzten Platz. mehr

Videos