Auf einem Zettel, der an einer Glastür hängt, steht: Betretungsverbot - Unsere Einrichtung steht unter Quarantäne! © imago images Foto: xcitepress

Pflegeheime: Das Fest der Liebe ohne die Liebsten?

Stand: 18.12.2020 18:58 Uhr

Wenn ein Pflegeheim unter Quarantäne steht, ist in den meisten Fällen selbst zu Weihnachten kein Besuch möglich. Das ist bitter für Bewohner und Angehörige - doch die Zahlen sind hoch.

Der Ethikrat hat es wiederholt betont: Älteren Menschen in Langzeitpflege müsse ein Mindestmaß an sozialen Kontakten möglich gemacht werden. Doch die Zahlen sind besorgniserregend. Knapp 89% der Menschen in Schleswig-Holstein, die in den letzten drei Monaten mit einer Corona-Infektion verstorben sind, waren Bewohner von Alten- oder Pflegeheimen - insgesamt 119 Menschen.

Gesundheitsämter können Besuchsverbote aussprechen

Videos
Seniorenheimbewohnerin, Erna Fischer im Interview.
4 Min

Wie erleben Senioren im Altenheim die Corona-Krise?

Drei Bewohner erzählen von ihren Einschränkungen in den vergangenen Monaten und ihren Wünschen für die nahe Zukunft. 4 Min

Ein Besuchsverbot ist kein Automatismus, wenn es Covid-19-Fälle in einem Heim gibt. Doch die Gesundheitsbehörden der Kreise sind befugt, die Maßnahmen zu verschärfen, um eine Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. So hat der Kreis Nordfriesland ein solches Verbot ausgesprochen. Das heißt für Einrichtungen wie das Bredstedter Alloheim: verschlossene Türen für Familie und Angehörige. In dem Pflegeheim wurden bislang mehr als 60 Bewohner und Betreuer positiv auf Sars-Cov-2 getestet.

Offizielles Besuchsverbot für Flensburger Heim ausgesprochen

Auch im Heim in Flensburg-Fruerlund mit aktuell 13 Fällen gilt seit vier Wochen: Besuche verboten. Nach Angaben der Arbeiterwohlfahrt (AWO) als Betreiberin hat das Gesundheitsamt das Betretungsverbot verhängt. Angehörige sollen Geschenke, Briefe und Videobotschaften schicken - darüber hinaus will die AWO nach eigenen Angaben mit Gebäck und Musik für etwas Weihnachtsstimmung auf den Zimmern sorgen, die die Bewohner wegen der Infektionslage nicht verlassen dürfen.

Ethikrat fordert mehr Unterstüzung

Vor diesem Hintergrund fordert der Ethikrat nun mehr Unterstützung für die Einrichtungen. Es brauche mehr Schnelltests und vor allem eine Kontrolle, so die Vorsitzende Alena Buyx. Und: Sterbenden und deren Angehörigen müsse eine "kontinuierliche Begleitung" ermöglicht werden.

Weitere Informationen
Das Alloheim in Bredstedt (Kreis Nordfriesland). © NDR Foto: Andrea Schmidt

Immer mehr Corona-Infizierte im Bredstedter Pflegeheim

Die Zahlen schnellen nach oben: Im Alloheim in Bredstedt sind rund 60 Bewohner und Mitarbeiter positiv auf das Virus getestet. mehr

Eine Frau testet eine andere Frau auf Corona © imago images Foto: Laci Perenyi

Pflegeheime: Mehr Tests und mehr Stress

Während des Lockdowns sollen Pflegeheime für Besucher offen bleiben. Die Tests der Mitarbeitenden sind dabei die größte Herausforderung. mehr

Eine ältere Dame gibt ihrem Enkelsohn ein Küsschen durch die Fensterscheibe. © Imago images / Cavan Images Foto: Cavan Images

Zur Sache: Lichtblicke in der Corona-Pandemie

Lockdown, die Zahl der Infektionen auf einem Höhepunkt und alle gehen auf Abstand. Gleichzeitig rücken die Menschen aber auch zusammen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 18.12.2020 | 18:58 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Frau sitzt ein einem Schreibtisch mit Lernutensilien und einem Handy in der Hand. © NDR Foto: Lisa Synowski

Lehrer-Ausbildung in Zeiten von Corona

Statt in einem vollen Klassenraum proben rund 1.500 angehende Lehrkräfte ihren Unterricht zurzeit mit einem Tablet vor leeren Tischen. mehr

Videos