Stand: 05.08.2020 12:23 Uhr

Landesregierung: "Es ist nicht die Zeit, zu lockern"

Ministerpräsident Daniel Günther (l.) und Gesundheitsminister Heiner Garg bei einer Pressekonferenz.
Ministerpräsident Günther (l., CDU) und Gesundheitsminister Heiner Garg (M., FDP) haben das weitere Vorgehen in einer PK erläutert.

Die schleswig-holsteinische Landesregierung verzichtet auf weitere Lockerungen von Corona-Schutzmaßnahmen. "Es ist nicht die Zeit, zu lockern", sagte Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) am Mittwochvormittag. Mit der Maßnahme soll die Ausbreitung des Coronavirus im Land weiter eingedämmt werden. Die geltende Landesverordnung läuft am Sonntag aus, sie soll entsprechend verlängert werden. Die Verordnung beinhaltet Hygiene- und Abstandsregeln sowie Kontaktbeschränkungen für das gesamte öffentliche Leben. "Wir gehen auf Nummer sicher. Das Infektionsgeschehen steigt deutschlandweit wieder an, Zehntausende Menschen kehren aus dem Urlaub zurück, außerdem geht der Betrieb in Schulen und Kitas wieder los", sagte Günther.

Erst wieder Gespräche über Lockerungen Ende August

Der Ministerpräsident erklärte weiter: "Frühestens zum 31. August reden wir wieder über die Möglichkeit für weitere Lockerungen". Außerdem wird die für die kommende Woche geplante nächste Stufe des Veranstaltungsstufenkonzepts ausgesetzt. Damit bleiben zum Beispiel Veranstaltungen und Versammlungen mit mehr als 250 Besuchern untersagt. Diskotheken und Bordelle dürfen nach wie vor nicht öffnen. Die steigenden Zahlen der Corona-Infizierten in Schleswig-Holstein seien zwar nicht besorgniserregend, aber man müsse genau hinschauen.

VIDEO: Keine Lockerungen in SH - auch nicht bei Veranstaltungen (1 Min)

Bußgeld für Maskenverweigerer soll kommen

Ministerpräsident Günther und Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) kündigten außerdem gemeinsam an, ein Bußgeld für Maskenverweigerer einführen zu wollen. Wer zum Beispiel in Bus und Bahn keine Maske trage, müsse bestraft werden, sagte Garg. Zu den hartnäckigen Verweigerern sagte er: "Da muss man bedauerlicherweise mit anderen Instrumenten rangehen, und deshalb wird Schleswig-Holstein hier auch handeln." Das Bußgeld werde schnell kommen. Dies sei eine Frage von Tagen, nicht von Wochen, meinte der FDP-Politiker. Die Höhe ist noch offen. Sie müsse in unseren Bußgeldrahmen passen, sagte er weiter. Die von Nordrhein-Westfalen geplanten 150 Euro seien eher die Obergrenze.

Videos
Daniel Günther (l, CDU), Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, spricht neben Heiner Garg (FDP), Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Bundeslandes, während eines Presstermins zum Thema Corona-Schutzmaßnahmen. © dpa Foto: Frank Molter
5 Min

Günther: Es bleibt bei den aktuellen Bestimmungen

Die erhöhte Zahl an Corona-Neuinfektionen lässt in Schleswig-Holstein keine weiteren Lockerungen zu. Das hat Ministerpräsident Günther in einer Pressekonferenz erklärt. 5 Min

Problem der vollen Strände

Aufgrund des guten Sommerwetters und den wahrscheinlich wieder vollen Stränden am kommenden Wochenende appellierte Günther, die typischen Touristen-Hotspots zu meiden. "Es ist schön in unserem Land, aber strömen Sie bitte nicht aus gleicher Gewohnheit immer an die gleichen Orte. Wir haben auch ein schönes Binnenland." Manche Orte haben bereits Strandampeln und Zugangsbeschränkungen eingeführt. Am Mittwoch hat auch die Verwaltung von Timmendorfer Strand darum gebeten, dass Tagesgäste am Wochenende fernbleiben sollten.

Nach einem Anstieg der Neuinfektionen ordneten jüngst einige Städte und Kreise wie beispielsweise der Kreis Dithmarschen, die Gemeinde Büsum sowie Helgoland eine Maskenpflicht für öffentliche Hotspots an. Hier können zum Teil Mindestabstände nicht eingehalten werden, weil der Andrang zu hoch ist.

Weitere Informationen
Gesundheitsminster Heiner Garg (FDP) blickt seriös in die Kamera bei einem Interview. © NDR
4 Min

Garg: Verantwortungsvoll, eine Lockerungsrunde auszusetzen

In Schleswig-Holstein bleibt es vorerst bei den aktuellen Corona-Bestimmungen. Es sei konsequent und verantwortungsvoll, eine Lockerungsrunde auszusetzen, sagte Gesundheitsminister Garg. 4 Min

Ministerpräsident Daniel Günther (l.) und Gesundheitsminister Heiner Garg bei einer Pressekonferenz.
23 Min

Die PK zu Corona-Maßnahmen im Video-Mitschnitt

Laut Landesregierung bleibt es bei den aktuellen Corona-Bestimmungen in SH. Wer in Bus und Bahn keine Maske tragen will, soll künftig Bußgeld zahlen. Hier können Sie die komplette PK noch einmal sehen. 23 Min

Bildungsministerin Karin Prien auf einer Pressekonferenz © NDR Foto: Janis Röhlig

Prien lehnt Maskenpflicht in Schulen in SH ab

Laut Bildungsministerin Prien sind die Schulen in Schleswig-Holstein zum Start ins neue Schuljahr gut vorbereitet. Sie sprach sich gegen eine allgemeine Maskenpflicht aus. mehr

Eine Frau setzt sich eine Schutzmaske auf. © photocase Foto: kastoimages

Maskenpflicht auf Helgoland

In bestimmten Einkaufsstraßen gilt seit Mittwoch auch auf der Nordseeinsel Helgoland eine Maskenpflicht. Bürgermeister Singer hatte die Maßnahme ursprünglich für Montag angekündigt. mehr

Menschen mit Mund-Nasenschutz besuchen den Wochenmarkt in Heide.  Foto: Johannes Tran

Corona in Heide: Mit Mundschutz auf den Wochenmarkt

Seit Freitag gelten in Dithmarschens Kreisstadt Heide strenge Kontaktbeschränkungen. Der Wochenmarkt durfte am Sonnabend nur mit Mundschutz besucht werden. Grund dafür sind steigende Corona-Zahlen. mehr

Leute laufen durch die Fußgängerzone in Büsum.  Foto: Manngold

Maskenpflicht ab Freitag in der Büsumer Fußgängerzone

In der Fußgängerzone der Gemeinde Büsum gilt ab Freitag eine Maskenpflicht. Für die Maßnahme hat der Kreis Dithmarschen nun eine Allgemeinverfügung veröffentlicht. Sie gilt zunächst für eine Woche. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Die Auswirkungen der Pandemie des Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein dauern an. Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zu dem Thema. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 05.08.2020 | 11:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Reihe von Sammelschienenmasten sind im Umspannwerk der Tennet TSO GmbH kurz vor Inbetriebnahme der neuen Höchstspannungsleitung Mittelachse in Handewitt bei Regenwetter zu sehen. © dpa-Bildfunk Foto: Gregor Fischer

Schleswig-Holsteins neue Stromautobahn ist fertig

Damit ist ein Engpass in der Energieversorgung nach 20 Jahren beseitigt. Ein schnellerer Bau hätte Milliarden gespart. mehr

Autos fahren über den Grenzübergang Krusau in Richtung Dänemark. © NDR Foto: Carsten Rehder/dpa

Deutschland ein Risikogebiet? Dänemark entscheidet morgen

Es bahnt sich an, dass deutsche Touristen bald nicht mehr nach Dänemark reisen dürfen. Für SH gilt das aber nicht. mehr

Hildegard Both-Walberg übergibt das symbolische Steuerrad der Elbfähre Glückstadt - Wischhafen an die neuen Eigner. © NDR

Elbfähre Glückstadt-Wischhafen: Both-Walberg geht von Bord

Nach 36 Jahren gibt Hildegard Both-Walberg die Geschäftsführung ab. Von Kindheit an war die Fähre ihr zweites Zuhause. mehr

Sander Sagosen vom THW Kiel © mago images/Ritzau Scanpix Foto: Rene Schütze

THW Kiel schlägt Aalborg - Sagosen zerlegt Ex-Club

In der Handball-Champions-League setzte sich der THW mit 31:23 beim dänischen Meister Aalborg Handbold durch. mehr

Videos