Stand: 21.04.2020 17:52 Uhr

Eltern-Umfrage: Wo es beim Homeschooling hakt

Am Dienstag haben in Schleswig-Holstein die Abiturienten die Abschlussprüfungen begonnen, für alle anderen sind die Schulen seit Wochen dicht - wegen der Corona-Pandemie. Sie müssen weiterhin in den eigenen vier Wänden ihren Unterrichtsstoff bearbeiten, Mathe, Deutsch, Biologie und Co im Kinderzimmer oder auf dem Küchentisch. Der Landeselternbeirat der Gymnasien hat die Eltern online befragt wie das läuft - und nun ihre Ergebnisse zum sogenannten Homeschooling vorgestellt. Aus den Antworten von rund 14.000 Eltern leitet die Elternvertretung ab, dass das digitale Lernen noch lange nicht rund läuft: Die Lehrer arbeiteten kaum mit digitalen Unterrichtsmaterialien, so die Vertreter. Sehr häufig müssten Schüler Aufgaben einfach aus Büchern oder Arbeitsblättern bearbeiten. Auf die zurückgeschickten Aufgaben gebe es teilweise keine Antwort der Lehrer - oder diese erfolgt erst nach mehreren Tagen, bemängeln Eltern demnach.

Elternbeirat fordert: Laptops und Tablets leihweise

Die Eltern wünschen sich außerdem eine bessere und direktere Kommunikation. Bisher fände die hauptsächlich per Mail statt, Chats wären aber aus Sicht von Claudia Pick dafür deutlich besser geeignet. Eine weitere Forderung der Vorsitzenden des Landeselternbeirates geht an die kommunalen Schulträger. Diese sollten Laptops oder Tablets leihweise den Schülern zur Verfügung stellen, die keine haben. Ähnlich sieht das Volker Nötzold vom Landeselternbeirat für Grundschulen. Er sagt, man könne nicht immer davon ausgehen, dass jeder Zuhause gut ausgestattet ist. Es gebe Leute, die noch nicht mal einen Drucker haben, so Nötzold.

Weitere Informationen
Karin Prien, Bildungsministerin von Schleswig-Holstein, lächelt in die Kamera. © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder

Für Prien ist Unterricht am Sonnabend denkbar

Um zu vermeiden, dass einzelne Jahrgänge bis zu den Sommerferien nicht in die Schule kommen, hält Karin Prien Unterricht am Sonnabend für möglich. Die Bildungsministerin will eine Diskussion. mehr

Ein Mädchen sitzt vor einem Computer und lernt. © imago images/epd Foto: Anke Bingel

Schule im Online-Modus: Eine gute Notlösung?

Die Schulen versuchen zurzeit, das System über das Internet aufrecht zu erhalten. Klappt das? Lehrer, Schüler und Eltern geben da ganz unterschiedliche Antworten. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 21.04.2020 | 12:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Mann in Arbeitsjacke und Hose schmeißt einen kaputten Computerbildschirm auf seine Ladefläche. © NDR

Rendsburg zieht positive Mängelmelder-Bilanz

Per App können Rendsburger Mängel wie übergelaufende Mülleimer oder Schlaglöcher an das Ordnungsamt melden. mehr

Ein Schild steht vor dem Klinikum Nordfriesland. © NDR Foto: Peer-Axel Kroeske

Positive Corona-Tests: Klinikum Nordfriesland bleibt zu

Die Sicherheitslücke ist noch nicht gefunden. Die Standorte in Husum und Niebüll nehmen für eine weitere Woche keine Patienten auf. mehr

Ein Corona-Schnelltest wird durchgeführt. © picture alliance / dpa Foto: Sven Hoppe

Kieler Virologe sieht Corona-Schnelltests für zu Hause kritisch

Bald könnte es Corona-Schnelltests für zu Hause in Apotheken geben. Der Virologe Fickenscher befürchtet falsche Ergebnisse. mehr

Westküstenklinikum Heide © dpa-Bildfunk Foto: Wolfgang Runge, dpa

Ausgleichszahlungen für Kliniken abhängig vom Inzidenzwert

Viele Kliniken bekommen kein Geld aus dem Rettungsschirm des Bundes, obwohl sie Corona-Patienten aus anderen Kreisen aufnehmen. mehr

Videos