Stand: 05.05.2019 12:50 Uhr

Wenn die Väter nochmal Fechten lernen

von Hannah Böhme

Quietschende Turnschuhe auf dem Hallenboden, Metall das auf Metall trifft und immer wieder das Piepen der Signalanlage: Fechttraining in der Sporthalle in Lütjensee (Kreis Stormarn) für knapp 20 Kinder, Jugendliche und für die Altherren-Fechter des FC Lütjensee. Die Altherren - das sind Lars-Peter Beu, Thomas Haverkamp, Daniel Schäfer und Daniel Roman. "Wir fangen an zu arbeiten", ruft Übungsleiterin Friederike Jansen durch die Halle. Die vier Väter stellen sich mit den 20 Kindern, darunter auch ihre eigenen, in Trainingsklamotten an der Grundlinie auf. Bevor es auf die Bahnen geht, sind erst mal Trockenübungen dran. Eine Hand nach hinten ausgestreckt und mit gebeugten Knien bewegen sich die Männer vorwärts und rückwärts, täuschen Angriffe an und parieren.

Die Altherren-Fechter aus Lütjensee

Das anspruchsvolle Training macht Spaß

Erste Schweißperlen bilden sich auf der Stirn von Daniel Roman. "Es ist ein wahnsinnig anstrengender Sport", er atmet tief durch und nimmt einen Schluck aus seiner Trinkflasche. "Das merkt man auch noch ein paar Tage später in den Beinen." Während die anderen drei bereits offizielle Wettkämpfe bestreiten, arbeitet der 53-Jährige gerade noch auf die Turnier-Lizenz hin. Unter den Altherren ist er am kürzesten dabei. Erst seit einem halben Jahr trainiert er mit. Obwohl es "nur" ein Hobby ist: Sein Schweiß und seine blauen Flecken, die er an Unterarmen und im Brustbereich nach jedem Training hat zeigen, wie viel er in jede Einheit investiert. "Es macht einfach unglaublich viel Spaß", sagt er während er sich den Schweiß von der Stirn wischt.

"En garde. Prêtes. Allez."

In Trainingshälfte zwei geht es endlich auf die Bahn. Gemeinsam mit Trainerin Friederike Jansen und den Kindern bauen die vier Männer Kabeltrommeln und Signalanlagen auf. Außerdem tauschen sie ihre Trainingsklamotten gegen die klassische weiße Fechtkleidung. Neben Maske, Handschuh und dem Florett gehört dazu auch die Elektroweste dazu. "Die ist wichtig, damit nachher die Treffer angezeigt werden. Nur das, was Elektroweste ist ist gültige Trefferfläche", erklärt Thomas Haverkamp. Der 50-Jährige ist viel im Außendienst tätig und freut sich über jedes Training bei dem er dabei sein kann. Er zieht den Reißverschluss zu und schließt Weste und Florett über eine Kabeltrommel an die Signalanlage an. Er macht sich bereit für sein erstes Trainingsduell gegen Daniel Schäfer. "En garde. Prêtes. Allez". Die beiden beginnen.  

Zugucken war zu langweilig

Ihren Weg zum Fechten haben alle vier Männer über ihre Kinder gefunden. Statt bei deren Training nur an der Tür zu warten, hieß es irgendwann "Macht doch mal mit" erzählen sie. Zugucken war ihnen irgendwann zu wenig. Bis auf Daniel Roman haben alle Altherren-Fechter ihre Lizenz bereits seit einigen Monaten und sind schon bei mehreren Turnieren angetreten. Chancen oben dabei zu sein, hatten sie bisher aber nicht, sagen sie. Denn sie alle sind Anfänger. Keiner von ihnen ficht länger als eineinhalb Jahre. In ihrer Altersklasse gebe es Fechter, die seit 40 Jahren auf der Bahn stünden, erzählt Lars-Peter Beu. "Da werden wir nie hinkommen." Aber darum geht es ihnen allen auch nicht. "Beim Fechten trainieren wir einfach alles. Die Koordination, das Denkvermögen und die Fitness", sagt Daniel Schäfer. Er fügt hinzu:  "Die Gemeinschaft, der Spaß mit den Kindern, das macht es aus."

Jeder kann Fechten lernen

Das Training ist fast vorbei. Die Männer lösen die Kabel von ihren Waffen und ihren Westen. Blaue Flecken und Muskelkater haben bis kommende Woche Zeit abzuklingen. Besondere Anforderungen, um mit Fechten anzufangen gibt es nicht, sagt Thomas Haverkamp. "Das ist das Schöne, man kann es wirklich in jedem Alter lernen. Kinder sind vielleicht schneller, aber wir können vieles mit Erfahrung und Köpfchen ausgleichen." Ähnlich sieht es auch Trainerin Friederike Jansen. Die Senioren Welt- und Europameisterin geht davon aus, dass ihre Schützlinge in drei bis vier Jahren in ihrer Alterskategorie ordentlich mithalten können.

Weitere Informationen

Fechten: Historie und Regeln

Fechten ist eine der ältesten Zweikampfsportarten der Welt. Die noch heute gültigen Fachbegriffe werden bereits im Jahr 1570 formuliert. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Schleswig-Holstein Aktiv | 04.05.2019 | 15:43 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

05:44
Schleswig-Holstein Magazin
01:49
Schleswig-Holstein Magazin
01:28
Schleswig-Holstein Magazin