Stand: 23.06.2020 18:45 Uhr

Sexuelle Nötigung: Itzehoer Richter schicken Mann in Haft

Vor dem Amtsgericht Itzehoe ist ein 34 Jahre alter Mann am Dienstag wegen schwerer sexueller Nötigung verurteilt worden. Er muss für drei Jahre ins Gefängnis. Der Angeklagte bestritt die Vorwürfe bis zum Schluss. Staatsanwaltschaft und Gericht glaubten ihm jedoch nicht. Obwohl es für die Tat keine Zeugen gab, Täter und Opfer allein waren, ging es "nicht um Aussage gegen Aussage", wie die Richterin in der Urteilsbegründung sagte. Aufseiten des Angeklagten stehe eine unglaubwürdige Geschichte, die mehrfach den jeweiligen Ermittlungsergebnissen angepasst worden sei. Aufseiten des Opfers stehe eine detailreiche und nachvollziehbare Schilderung der Ereignisse.

DNA-Abgleich führte zum Angeklagten

Der Fall hatte für Aussehen gesorgt, weil sich das damals 23-jährige Opfer gewehrt und dem Täter bei der Tat in Ellerbek im Kreis Pinneberg die Fingerkuppe abgebissen hatte. Am 3. November 2019 griff der 34-Jährige das Opfer an, hielt ihr laut Staatsanwaltschaft den Mund zu und fasste ihr in den Intimbereich. Die junge Frau wehrte sich und biss ihrem Angreifer eine Fingerkuppe ab. Diese fand die Polizei später am Tatort. Ein anonymer Hinweis führte die Ermittler damals zu dem Mann. Der durchgeführte DNA Abgleich ergab, dass es sich tatsächlich um seine Fingerkuppe handelte.

Verteidigerin verlangte einen Freispruch

Die ursprüngliche Anklage wegen versuchter Vergewaltigung sei nicht nachweisbar, sagte die Staatsanwältin in ihrem Plädoyer. "Wir wissen nicht, wie es weiter gelaufen wäre, wenn sie sich nicht so erfolgreich gewehrt hätte." Die Verteidigerin verlangte vergeblich einen Freispruch für ihren Mandanten. Der Angeklagte ist laut Staatsanwaltschaft HIV-positiv. Durch den Biss habe sich die Frau nicht angesteckt, hieß es.

Weitere Informationen
Ein Aktenordner liegt in einem Saal des Amtsgerichts Itzehoe auf einem Tisch. © NDR

Vergewaltigungsprozess: Überführt Fingerkuppe den Täter?

Vor dem Amtsgericht Itzehoe muss sich ein Mann verantworten, der im November vergangenen Jahres versucht haben soll, eine Frau zu vergewaltigen. Das Opfer biss dem Täter die Fingerkuppe ab. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 23.06.2020 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Kiels Niklas Landin jubelt gegen Barcelona. © dpa-Bildfunk Foto: Marius Becker/dpa

THW Kiel erkämpft sich Remis beim HBC Nantes

Die "Zebras" haben in der Champions League bei den Franzosen nach starker kämpferischer Leistung ein 24:24 (9:12) erreicht. mehr

Videos