Stand: 20.08.2020 07:31 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Prien: Maskenpflicht an Schulen kommt

Die Maskenpflicht an Schulen in Schleswig-Holstein kommt. Das hat Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien (CDU) am Mittwoch auf einer Pressekonferenz bekannt gegeben. Lehrer und Schüler aller Jahrgänge sollen ab Montag verpflichtet werden, auf dem Schulgelände einen Mund-Nasenschutz zu tragen. Die Maskenpflicht gilt nicht für den Unterricht, sondern für die Bereiche, in denen sich laut Prien "die Kohorten vermischen". Allerdings kann nach der neuen Verordnung auch das Tragen einer Maske im Unterricht angeordnet werden, wenn sich das Infektionsgeschehen verstärkt. Auch andere Personen, wie zum Beispiel Eltern, die sich in der Schule aufhalten, müssen in Zukunft eine Maske tragen. Bisher hatte die Ministerin nur eine dringende Empfehlung zum Tragen von Masken in Schulen ausgesprochen.

Prien begründet Kurswechsel mit Klage eines Schülers

Zuvor hatte das Verwaltungsgericht in Schleswig entschieden, dass ein Kieler Schüler die Mund-Nasen-Bedeckung vorerst nicht aufziehen muss. Er hatte gegen das Tragen einer Maske im Unterricht Widerspruch eingelegt. Für andere Schülerinnen und Schüler hat die Entscheidung allerdings keine unmittelbaren Auswirkungen. Bei der Pressekonferenz am Nachmittag erklärte Prien den Kurswechsel bei der Maskenpflicht nun mit dem Beschluss des Verwaltungsgerichtes: "Wir haben aufgrund der Entscheidung des Verwaltungsgerichtes feststellen müssen, dass wir die Verpflichtung nur durch eine landesrechtliche Regelung durchsetzen können."

Videos
Bildungsministerin Karin Prien (CDU).
3 Min

Pressekonferenz: Karin Prien zur Maskenpflicht an Schulen

Bildungsministerin Karin Prien (CDU) hat auf einer Pressekonferenz bekannt gegeben, dass ab kommenden Montag die Maskenpflicht an Schleswig-Holsteins Schulen eingeführt wird. Sie gilt nicht für den Unterricht. 3 Min

SPD: Maßnahme kommt zu spät

Der Bildungspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Martin Habersaat, kritisierte die Bildungsministerin nach ihrem Statement. Der Schritt komme zu spät: "Eine Maskenpflicht in der Schule, mindestens auf engen Fluren und in Situationen, in denen nicht alle an einem festen Platz in einem gut belüfteten Raum sitzen, war besonders in den ersten 14 Tagen des Schulbetriebes sinnvoll", sagte er. Die Lage sei zu Beginn des Schuljahres, zum Beispiel durch Reiserückkehrer, sehr undurchsichtig gewesen. Er kritisierte, dass Prien die Schulen in dieser Situation allein gelassen habe.

Elternbeiräte begrüßen Klarheit

Lob für die Entscheidung gab es von den Grünen und der FDP. Auch die Elternbeiräte zeigten sich zufrieden. Nun herrsche Klarheit. Die Empfehlung habe zu vielen Diskussionen und Unsicherheiten innerhalb der Schulen geführt.

 

Weitere Informationen
Karin Prien, Bildungsministerin von Schleswig-Holstein, lächelt in die Kamera. © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder

Prien mahnt zum Schulstart zur Vorsicht

Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Prien hat zum Schulstart nach den Ferien zur Vorsicht gemahnt. Sie schloss im NDR Info Interview eine spätere Maskenpflicht im Land nicht aus. mehr

Ein Ordner mit der Beschriftung "Krankheits-Ordner" steht auf einem Tisch in einem Klassenraum. © NDR

Schule: Vorsorgliche Quarantäne ist "neue Realität"

Die erste Woche im neuen Schuljahr unter Corona-Bedingungen ist vorbei. An 15 Schulen gab es Infektionen oder Verdachtsfälle. Die laut Bildungsministerin Prien "neue Realität" heißt vorsorgliche Quarantäne. mehr

Schülerinnen einer sechsten Klasse stehen vor Beginn des Unterrichts am ersten Schultag nach den Sommerferien an der Max-Planck-Schule in Kiel zusammen. © dpa-Bildfunk Foto: Gregor Fischer

Freude und "mulmiges Gefühl" zum Schulstart in SH

Nach dem ersten Schultag nach den Ferien überwiegt bei vielen Schülern die Freude darüber, dass es wieder losgeht. Doch die Corona-Pandemie sorgt auch für ein ungutes Gefühl im Bauch. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 20.08.2020 | 08:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Frau mit Trillerpfeife und ver.di-Mütze. © dpa - Bildfunk Foto: Carsten Rehder

Gewerkschaft weitet Warnstreiks in Schleswig-Holstein aus

Im öffentlichen Dienst wird heute wieder gestreikt. In Schleswig-Holstein sind Kiel und Schleswig laut ver.di die Schwerpunkte. Die Gewerkschaft fordert 4,8 Prozent mehr Lohn für die Beschäftigten. mehr

Die dänische Flagge vor blauem Himmel. © Colourbox Foto: Brian Dreyer

Corona: Region Kopenhagen ist Risiko-Gebiet

Die Corona-Infektionszahlen in Dänemark steigen rapide. Die täglichen Neuinfektionen liegen inzwischen höher als im Frühjahr. Die Region Hovedstaden wurde nun zum Risikogebiet erklärt. mehr

Auswertung von Coronatests im Labor. © dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Corona in SH: 42 neue Fälle bestätigt

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 4.540 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Das sind 42 Fälle mehr als am Tag zuvor. Die Zahl der Todesfälle ist seit Wochen unverändert. mehr

Kutter wird von LKW abgeladen © NDR Foto: Jörn Schaar

Wegen Fangquoten: Abwrackprämie für Ostseekutter

Ostseefischer können bald mit einer Abwrackprämie für ihre Kutter rechnen. Darauf haben sich in Brüssel Vertreter des EU-Parlaments, der Kommission und der Länder geeinigt. mehr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein